Frage von Minidragon70, 135

Temporäre Bedarfsgemeinschaft. Zahlung durch die Arge?

Mein Sohnemann kommt regelmäßig am Wochenende zu mir, er hat auch hier sein eigenes Zimmer und es ist auch so bei der Arge als Tempomere Bedarfgemeinschaft so genehmigt. Nur das einzigste was mich stört ist früher habe ich das Geld dafür im Voraus mit dem Regelsatz bekommen, nur seid ca, einem Jahr brauche ich erst die schriftliche bestätigung der Mutter das er auch tatsächlich bei mir war, nun gehe ich nicht jede Woche mit nach der Mutter, um mir den Wisch unterschreiben zu lassen, also sammel ich und es sind dann meistens immer 2 Monate, nur das was mich jetzt wurmt ist das die Arge dann noch mal bis zu 2 Monate braucht um das ganze zu prüfen und wieder neue Bewilligungsbescheide auszustellen und das Geld anzuweisen. Da das Geld ja so schon ziemlich knapp ist, weis ich teilweis schon hier nicht mehr weiter.

Zudem hatte ich auch mal gefragt ob mein Sohn das nicht unterschreiben kann, dieses wurde von der Arge verneint da er noch nicht volljährig sei. Stimmt das ?

Nun meine Frage ich habe gelesen im Netz das diese Leistungen im voraus zu erfolgen sind, stimmt dieses und was kann ich dagegen machen das ich nicht immer solange warten muss, muss ich sofort einen Anwalt einschalten ?

Danke euch schon mal im voraus.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von brennspiritus, 96

Das fällt unter Schikane. Kenne das von mehreren, bei denen ein Elternteil Leistungen bezieht.
Da muss nie der andere Elternteil die Zeiten bestätigen. Es reicht, wenn der Bedürftige die Zeiten auflistet. Vergiss das Fahrgeld nicht.

Hier ist ein kleiner Abschnitt dazu, nicht ganz deins, beantragt ist es ja schon Schau auf den letzten Abschnitt, das sagt alles. Scheint auf den Ämtern ein unbeliebtes Thema zu sein.

http://www.ra-baertschi.de/temporaere-bedarfsgemeinschaft

Antwort
von lindgren, 78

Temporäre Bedarfsgemeinschaft

Und du musst es jedes Mal von der Mutter unterschreiben lassen - wo ist denn das Problem. An Zeitmangel wird es kaum liegen.

Allenfalls kannst du dich gerne dahin wenden und dich beraten lassen: http://tacheles-sozialhilfe.de/startseite/


Kommentar von Minidragon70 ,

Das Problem ist nicht die Unterschrift sondern die lange Wartezeit das die Leistung dann auch bezahlt wird.

Im moment bin ich bei 2 Monate Bearbeitungszeit durch die Arge.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten