Teleskop Schlagstock erwischt von Polizei was könnte passieren ?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es handelt sich um eine Ordnungswidrigkeit. Du kannst also mit einem Bußgeld rechnen.

Es sei denn, du hast das Ding bei einer Versammlung oder öffentlichen Veranstaltung dabei gehabt. Dann war es eine Straftat, und du kannst mit einem Strafverfahren rechnen.

Siehe auch hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Teleskopschlagstock

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schlagstöcke, die einen eindeutigen Waffencharakter haben, wie z. B. durch einen konischen Verlauf, eine Handschlaufe, einen ausgeformten Griff, ein Parierelement fallen unter das Waffengesetz. Dies kann ein normaler Schlagstock, ein Teleskopschlagstock (ASP, Bonowi, Monadnock, etc.), ein Räum- und Abdrängstock, ein MES/Tonfa, pp. sein. Als Neuerung besteht hier ein Führverbot gemäß § 42a (1) Nr. 2 WaffG. Unter Führen ist vereinfacht das zugriffsbereite Tragen der Waffe im unmittelbaren Einwirkungsbereich (am Gürtel, in der Jacke, pp.) außerhalb des eigenen befriedeten Besitztums/Geschäftsräume zu verstehen. Ausnahmen von dem neuen Führverbot sind nur bei Film- und TV-Aufnahmen, bei Theatervorführungen, im Zusammenhang mit der Berufsausübung, der Brauchtumspflege, dem Sport oder einem allgemein anerkannten Zweck möglich.

Quelle: http://www.wer-weiss-was.de/t/teleskop-schlagstock-verboten/8667647/5

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

http://www.waffen.net/verbotene-waffen/schlagstock-teleskopschlagstock/

"Jeder Fall muss einzeln überprüft werden. Der Besitz ist prinzipiell erlaubt, das Führen nicht. Wer solche Waffen besitzen möchte, muss eine Ausnahmeregelung des Gesetzes erfüllen, damit er sie führen darf. Ansonsten droht bei einer leichten Körperverletzung ein Strafmaß von 3 Monaten bis hin zu 5 Jahren. Alleine das Führen kann mit mehreren tausend Euro bestraft werden."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Checkse17
18.12.2015, 00:19

okay danke

0

Direkt Knast

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EgonL
18.12.2015, 00:14

Verbannung

0

Was möchtest Du wissen?