Frage von ShatteredSoul, 49

Telekom schaltet nicht volles VDSL50, obwohl ich nichtmal 300m vom Hauptverteiler entfernt bin?

Hallo,

ich habe VDSL25, meine Nachbarn im Haus gegenüber bekommen die vollen 50 MBit/s. Ich habe die genaue Adresse vom Hauptverteiler/DSLAM und weiß, dass dieser gerade mal knapp 300m (Fußweg) entfernt ist. Luftlinie sind es etwa 150m. Warum kann mir also die Telekom nicht die vollen 50 MBit/s schalten? Bei der Bestellung wurde mir damals sogar zugesichert, dass VDSL50 an meinem Anschluss machbar ist. Bei der Online-Abfrage auf der Telekom-Website wird mir allerdings nur VDSL25 angezeigt.

Danke vorab!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von asdundab, Community-Experte für Internet, 26

Bist du dir auch ganz sicher, dass dein Anschluss auch über diesen HVt (Hauptverteiler) geschalten wurde?

Villeicht waren da bei deiner Schaltung dort alle Ports belegt, und man ist auf einen außen liegemden weiter entfernten DSLAM/MSAM ausgewichen.

Kommentar von ShatteredSoul ,

Ja, denn ich hatte bei der Einrichtung den Techniker gefragt.

Kommentar von Kai42 ,

VDSL über den HVT ist eher unwahrscheinlich. Denn damit beschäftigt sich gerade die Bundesnetzagentur und ich glaube sogar das EU Parlament.

Und über einen anderen DSLAM kann ich mir auch nur schwer vorstellen, da es dann ein Querkabel zwischen den beiden MFG geben müsste. Nur dann unterhalten wir uns wegen der Kabellänge nicht mehr über VDSL.

Kommentar von asdundab ,

VDSL (ohne Vectoring) über den HVt ist kein Problem, und allerords üblich. Das Problem besteht bei VDSL mit Vectoring, denn wenn ein Netzbetreiber an einem HVt auf Vectoring ausbauen würde, müssten alle anderen Netzbetreiber in diesem HVt ihre VDSL Infrastruktur rückbauen.

Kommentar von asdundab ,

Vectoring ermöglicht höhere Bandbreiten (z.Z. 100 statt 50 MBit/s), des Weiteren können weiter entfernte Gebiete auch mit VDSL 50 (mit Vectoring) versorgt werden.

Expertenantwort
von Telekomhilft, Business Partner, 32

Hallo ShatteredSoul,

das ist natürlich ärgerlich, wenn VDSL 50 in Aussicht gestellt werden, aber dann doch "nur" VDSL 25 realisierbar sind.

Ich fange einmal mit dem Beispiel deiner Nachbarn gegenüber an. Beim Empfang von VDSL kommt es tatsächlich auf jeden Meter Leitungsweg an. So kann es sein, dass die Nachbarn einfach näher am Hauptverteiler dran sind, somit einen kürzeren Leitungsweg haben und dadurch VDSL 50 empfangen.

Es kann aber auch sein, dass die Nachbarn gegenüber über einen anderen Leitungsweg versorgt werden, der mit deinem nichts zu tun hat.

Dazu kommt noch, dass der Leitungsweg nicht zwingend dem Fußweg folgen muss, es kann also auch da noch Abweichungen geben.

Die Verfügbarkeitsprüfung auf unserer Homepage stellt eine unverbindliche Vorabprüfung dar - eine genaue Prüfung kann erst bei einer Buchung erfolgen. Denn bei dieser wird dann vom System der genaue Leitungsweg gecheckt und die verfügbare DSL-Geschwindigkeit ausgegeben. In deinem Fall hat die Onlineprüfung ja bereits auf VDSL 25 hingewiesen.

Ich hoffe, ich konnte dir mit meinen Ausführungen schon weiterhelfen.

Viele Grüße 

Jutta T. von Telekom hilft

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community