Frage von EGitarre, 102

Telekom Magenta Hybrid - Erfahrungen?

Hallo! Ich wohne derzeit noch bei meiner Mutter in einem kleineren Dorf und wir haben eine 2k Leitung. Da ich halb-professioneller eSportler bin (habe schon ein paar Einladungen zu Testspielen in Teams bekommen, aber mache eine Ausbildung die ich nicht flöten lassen will), ist mir meine Internetgeschwindigkeit recht wichtig.

Bisher war es immer okay, nur meine an sich technik abgeneigte Mutter fängt langsam auch an, den PC und Internet für sich zu entdecken, so dass ich, wenn sie ihren PC anhat kaum spielen kann.

Dem wollte ich abhilfe schaffen, indem ich unser Internet aufrüste. Da aber nur eine 2k Leitung bei uns geht habe ich nun Telekom Magenta Hybrid entdeckt. Klingt für mich soweit ganz nett, über Mobiles Internet auf bis zu 50K zu kommen.

Aber ist da ein Haken bei der Sache, wie z.B. begrenztes Highspeed über die mobilen Daten? Oder versteckte Kosten? Ist die Internetleitung konstant? Wie ist der Ping ungefähr (hatte bisher ca. 70ms)? Gibt es noch irgendwelche Besonderheiten? Und das Angebot gilt für Neukunden (stand zumindest so auf dem Flyer) und wir sind bereits Kunde bei der Telekom und beziehen durch meinen (mittlerweile verstorbenen) Vater einen (sehr alten, gar nicht mehr erhaltbaren) Mitarbeiteranschluss. ^Gibt es da für Magenta Hybrid auch einen Mitarbeitervertrag? Wie teuer wird es als bestehender Kunde?

Der Router muss ja wahrscheinlich so hoch wie möglich stehen, kann ich den quasi hinter unseren momentanen Router schalten, da dieser im Keller steht, oder muss ich dann noch neue Kabel verlegen?

(Die ganzen Fragen sind nur ein paar Anregungen und müssen nciht alle beantwortet werden =P)

Danke für alle hilfreichen Antworten

Expertenantwort
von Telekomhilft, Business Partner, 64

Hi EGitarre,

du hattest ja bereits Anfang des Monats eine ähnliche Frage zu unserem Hybrid-Anschluss gestellt und meine Kollegin Natalie hatte dir eine Antwort darauf gegeben.

Auf den Ping können wir keine Garantie geben, wie dieser ausfallen wird. Ich denke aber, dass bei DSL 2000 eine Unterstützung über LTE definitiv nicht schaden kann.

Weiterhin besteht natürlich das Angebot an dich, dass wir mal schauen, was ganz genau an deiner Adresse verfügbar ist. Dafür sende gerne unser Kontaktformular an uns: bit.ly/TelekomKontakt

Nun schreibst du, dass der Anschluss noch auf deinen Vater läuft. Damit der Tarif geändert werden kann, muss der Vertrag erst einmal von deiner Mutter z. B. übernommen werden, denn ein Tarifwechsel geht nur über den Vertragsinhaber und in deinem Fall ist dein Vater ja leider bereits verstorben. Die Mitarbeiterkonditionen fallen dann weg und können auch künftig nicht mehr gegeben werden.

Ich empfehle an dieser Stelle, dass ihr den Vertrag umstellen lasst und dieser dann auf deine Mutter künftig weiterläuft. Gerne unterstütze ich euch dabei.

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünscht dir

Isabelle N. von Telekom hilft

Antwort
von Kai42, 77

Ich greife einfach mal deine Fragen auf:

begrenztes Internet mobile Daten? Nein, unbegrenzt

versteckte Kosten? Telekom habe ich immer als offenen und transparenten Anbieter kennengelernt. Trotzdem kann gute Recherche und lesen der AGB und der Leistungsbeschreibung helfen.

Konstante Leitung? DSL ja, Mobilfunk nein, da shared medium

Ping? DSL eher gut, Mobilfunk kann gut sein, kann aber auch mies sein. Mobilfunk eben.

Besonderheiten? Der Router, oder wie meinst du das?

Angebot gilt nur für Neukunden: Ziemlich eindeutig. Wenn ihr kein Neukunde seid, dann gilt das nicht.

Mitarbeitersnschluss? Sowas gibts? Da warte mal auf die Telekom-Helferlein hier.

Router hinter Router? Kei gute Idee

Kommentar von EGitarre ,

Bezüglich der Ping: ich würde dann quasi meine alte Ping durch den DSL Anschluss beibehalten und wenn  mobil der Ping dazu kommt wird der höchstens besser, oder kann das auch dadurch dann schlechter werden, weil der Router dann die zwei Signale verarbeiten muss?

Mit Besonderheiten meinte ich Dinge die vllt nicht so beachtet werden, wie z.B. der Router, auch wenn ich das jetzt schon wusste =P

Mitarbeiteranschluss gab es damals wohl. Wenn man jetzt nach unserem Vertrag googlet findet man nur einen einzigen guten Eintrag der sagt, dass dieser Vertrag nichtmehr existiert =D

Mit dem Router hatte ich gedacht, weil ich derzeit in unserem oberen Geschossen einen Router an den normalen Lan Anschluss von unserem anderen Router angeschlossen habe, um oben ein WLAN Signal zu empfangen.

Aber da kann ich zur Not auch n neues Kabel vom TAL aus ziehen.

Danke für die Antwort(en)!

Kommentar von Kai42 ,

Wegen des Pings: Ja, nee. Das ist schwierig. Die Grundlast läuft IMMER über DSL. Erst wenn der Traffic höher wird, wird Funk hinzugeschaltet. Es kann also sein, dass du mal über DSL zockst und dann wieder über Funk. Und wenn dann dein PC auch noch über WLAN läuft, dann viel Spaß.

Wegen des zweiten Routers: Dann ist der zeite Router kein Routet sondern ein Access-Point. Aber beim Hybrid-Router würde ich es anders drehen. Der Hybrid-Router ist der erste Router und dahinter kannst du msachen, was die Technik hergibt.

Kommentar von asdundab ,

Du kannst nicht ein längeres Kabel vom TAL ziehen, du kannst nur die TAL verlängern ;) (über die Klemmen 5 und 6 der 1. TAE)

Kommentar von Kai42 ,

Erbsenzähler  ;)

Kommentar von asdundab ,

Wie lautet denn deine dezeitige Tarifbezeichnung?

Antwort
von asdundab, 81

Wenn du die alten Telefonnummer behalten willst, musst du den alten Vertrag ersteinmal auf deine Mutter umschreiben lassen.

Magenta ZuHause Hybrid kostet im erstem Jahr rund 30 € pro Monat, dann 35 € mtl.

Mit Mitarbeiterverträgen kenne ich mich nicht aus.

Des Weiteren benötigst du den Speedport Hybrid als Router, diesen kannst du kaufen (direkt bei der Telekom, oder günstiger z.Bm über ebay), oder bei der Telekom für 10 € mtl. mieten.

Im Keller steht dieser eher suboptimal, du müsstest die TAL zumindest ind EG verlängern, was aber auch kein so großes Problem sein sollte, du kannst dafür auch alte Telefon oder Ethernet (LAN) Kabel verwenden.

Kommentar von EGitarre ,

Hmm okay, danke

Das war jetzt zwar größtenteils was ich schon so wusste, aber Danke =P

Weiß du ob die 30€ monatlich auch für schon bestehende Kunden gilt oder ob man direkt die 5 Euro mehr bezahlt dann?

Und den Router hinter unseren bestehenden Router schalten geht eher weniger? Habe derzeit im Raum unterm Dachgeschoss nen anderen alten Router, der mir da oben ein WLAN Netzwerk erzeugt und der ist auch hinter den alten Router geschaltet. Könnte das auch mit dem Hybrid gehen?

Das ganze hat den Hintergrund, dass bei uns eigentlich nur in den oberen beiden Etagen gutes Netz ist und alles dadrunter (EG2 EG1 und Keller) empfangen höchstens E als Signal aufm Handy

Kommentar von asdundab ,

Nein, der Speedport Hybrod muss zwingend an die DSL Leitung. Wie bekommst du das Internet ins DG? Diese leitung könntest du unter Umständen "missbrauchen" um die DSL Leitung ins DG zu verlängern, und dirt den Router zu installieren. Wegen dem Preis schau ich kurz nochmal nach.

Kommentar von asdundab ,

Gedrosselt wird bei Hybrid im LTE garnicht, dieses wird aber nur bei Bedarf zugeschaltet, und du hast die niedrigste Priorität gegenüber anderen Anwendungen (z.B. Handys ud C&S via Funk).

Kommentar von EGitarre ,

Alles klar, danke!

Kommentar von asdundab ,

Der Tarif wird wohl für Bestandskunden sofort rund 35 € mtl. kosten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community