Frage von BWCEG, 52

Telekom, doch deren Schuld?

Ich hatte Probleme mit YouTube (vorherige Frage) und wusste nicht, woher das kommt. Die 16k Leitung ist super, aber bei YT lädt nichts mehr in HD... connection speed sackt ab. Gestern bei der Telekom angerufen "Bei uns liegt keinesfalls der Fehler, wenn dann ist das YT...". Der Mitarbeiter hat mich so aufgeregt... kein anderer ausser ich hatte in meiner Umgebung diese Probleme. Er hat genau die Antworten gegeben, die ich vorher im Netz gelesen habe, worüber sich andere Telekom Kunden beschwert hatten. Genau diese Antworten. Heute habe ich dann ein Add-on für YouTube installiert, welches die Drosselung von der Telekom beim Streamen auf dieser Plattform aufhebt. Und wow, meine connection speed schnellte auf YT sofort in die Höhe... kann mir das jetzt mal jemand erklären? Ich will nicht grundlos der Telekom der Schuld geben. Doch wenn es so ist, dann melde ich mich beim Kundenservice und melde das - hatte ich ja gestern versucht - Mitarbeiter hat nur genuschelt und dann sofort die Störungsmeldung von mir wieder entfernt. Zumal habe ich dort Hilfe ersucht und wurde von ihm dicht geredet, dass ich mir doch Support Programme bei der Telekom kaufen könnte - die würden ja vllt helfen.

Das Lustige: sobald ich das Add-on ausschalte, geht alles gleich wieder in den Keller.

Kann mir jetzt mal jemand genau erklären, wo da der Wurm drinnen saß?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von asdundab, Community-Experte für Internet, 16

Die Verbindungen zwischen manchen Servern der Telekom und Google sind anscheinend manschmal etwas überlastet, daher wird es langsammer, das ist aber keine Drosselung. Da ist aber auch nicht viel zu machen.

Das Add-On setzt ein Proxy. Das heißt deine Verbindung wird von den Servern der Telekom nicht direkt zu Youtube, sondern erst zum Anbieter des Proxys gerootet, und von da dann an Youtube gerootet. Die Leitung zwischen Proxy und Telekom, ist dabei nicht so überlastet.

Kommentar von BWCEG ,

Danke... Jetzt verstehe ich das endlich mal.

Antwort
von annokrat, 8

wenn du dich mit der funktionsweise dieses addons beschäftigst, wirst du erkennen können, was da läuft. das addon kann ja nur funktionieren wenn die macher begriffen haben, wo der hase im pfeffer liegt.

wie heisst dieses addon?

es könnte schon am routing und peering liegen: die telekom routet youtube-traffic vielleicht über einen peeringknoten, der nur relativ wenig last verkraftet und durch youtube überlastet werden kann. wenn dann viele telekom-kunden youtube schauen, geht dieser knoten in die knie. das schöne dabei: die telekom würde, rein juristisch gesehen, nicht drosseln und könnte die schuld ihrem peeringpartner, der eine zu geringe anbindung bietet, in die schuhe schieben. aber letztlich läge es dennoch an der telekom, weil sie nicht bereit wären ein nicht hinreichend leistungsstarkes routing ihren kunden zu bieten.

über den support brauchst du dich nicht zu beschweren, weil er von der telekom instruiert ist, entsprechende ausreden den kunden rein zu drücken. die leute am telefon können nicht entscheiden was sie sagen, die telekom gibt ihnen die antworten vor.

annokrat

Antwort
von Cubbi223, 17

Das die Telekom schuld ist stimmt nur teilweise. Anbieter Routen ihre Daten über verschiedene Daten Autobahnen. Und wie bei den realen kann es zu "Stau" kommen 

Telekom ist daran nicht alleine schuld aber auch nicht unschuldig. 

Z.b. Bei meinem VDSL Anschluss von Telekom laufen selbst das 8k Test Video auf youtube ohne Probleme 

Kommentar von annokrat ,

das könnte bedeuten, dass die telekom kunden mit vdsl-anschlüssen bevorzugt.

annokrat

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community