Frage von MarcelDo02, 19

Telekom anbieter, schlechtes bis sehr schlechtes Internet?

Hallo wir haben als Internet anbieter Telekom und haben 16mbit/s ist zwar nicht das beste und ich hab auch ein Bruder der spielt aber in den letzten Tagen / wochen wird es mir zu viel... Wir haben einen neuen Router bekommen (vor 1-2Monaten) weil unser Internet jede 5-10Minuten abgestürtzt ist, aber das Internet war immer stabil. Jetzt ist es aber so das unser Internet nichtmehr abstürtzt aber schlechte leistung bringt... Was soll der scheiß? Das Internet ist so schlecht das ich an manchen Tagen nicht mal das Spiel ShellShockLive spielen kann (das spiel braucht nur eine Internet Verbindung und mehr nicht) und es lädt und laggt teilweise sehr hart.. Was soll das -.-.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Telekomhilft, Business Partner, 8

Hallo MarcelDo02,

hohe Ping-Zeiten haben in den wenigsten Fällen mit der physischen leitung zu tun. Eher wahrscheinlich sind Auslastungen an Gateways oder Zielservern oder das Routing haut nicht hin.

Der Informationsgehalt deiner Frage ist leider etwas dünn.

Welchen Router habt ihr genau?

Mit welcher Geschwindigkeit synchronisiert sich der Router (ist in der Routerkonfiguration ersichtlich)?

Wie viele User sind zeitgleich mit dem Router verbunden?

Wie sind die User verbunden? LAN oder WLAN?

Viele Grüße Daniel H. von Telekom hilft

Kommentar von MarcelDo02 ,

Router: Deutsche Telekom Speedport 724V Typ C

Da steht Netzwerkspeicher ,,Ordner Synchronisieren aus und dahinter
5-GHz-Frequenzband an

Meistens bin ich mit mein Bruder verbunden. Wenn Handy undso dazu zählen sind es meist 2-3Geräte.

WLAN verbunden. Aber mein Papa wird mir eine LAN leitung einbauen!

Kommentar von Telekomhilft ,

Eine LAN-Verbindung ist die weiseste Entscheidung. :-)

Ich würde mich über ein Feedback freuen, wie es mit einer Kabelverbindung aussieht, wenn, idealerweise, keine anderen Clients im Netzwerk unterwegs sind.

Viele Grüße Daniel H. von Telekom hilft

Antwort
von PolluxHH, 11

Ihr habt eine klassische A-DSL-Leitung, ist bei Euch V-DSL verfügbar? Etwas, was offiziell gerne dementiert wird, inoffiziell aber von Technikern immer wieder Bestätigung fand: eine direkt neben einem klassischen Anschluß verlegter V-DSL-Anschluß kann den A-DSL-Anschluß massiv beeinträchtigen, z.B. kommen teils Ping-Zeiten mit über 3000 ms zustande. Sollte das Telefonsignal nicht betroffen sein (üblicherweise ist das analoge oder ISDN-Signal anfälliger für Störungen), so ist diese Möglichkeit durchaus zu erwägen. Übrigens eine sehr gerne genommene Strategie, wenn der Telekommunikationsanbieter nicht identisch mit der Netzbetreiberin ist.

Dann aber viel Glück, denn es läge technisch nicht an Eurer Leitung, also kann der Telefonanbieter eine Abhilfe ablehnen. Hier würde ggf. einfach auf die hohe Leitungsdämpfung als physische Eigenart der Leitung hingewiesen werden, was den Fehler verursache.

Andere Techniker (Telefonsupport) erzählen, daß eine Wechselwirkung ausgeschlossen sei, da V-DSL über Glasfaser laufe und damit auf optischen und nicht elektrischen Signalen beruhe. Allerdings ist die letzte Meile meist noch Kupfer, d.h. es wird im Verteiler in elektrische Signale konvertiert.

Wenn Ihr keine rechtlichen Bedenken bezüglich VoIP habt, wäre zu überlegen, in dem Fall selber zu V-DSL zu wechseln, das schüfe wohl am schnellsten Abhilfe.

Die andere Option wäre natürlich eine Fehlfunktion des Routers. Einfach 5 Minuten vom Netz nehmen und neu starten. Sollte es dann immer noch nicht klappen, den Service anrufen, die können prüfen, wo der Fehler liegt. Ist es der Router, dürfen sie einen neuen schicken.

Kommentar von MarcelDo02 ,

Uff ^^ Diese Antwort Hälfte Verstanden und rest nicht xD Naja ^^ Wir werden dann mal gucken mit V-DSL ;) Aber vielen Dank für deine Antwort! Mein Papa ist leider in Kur da er ein Burnout hat (hatte) und er leider nicht die Antwort lesen kann ^^ Trotzdem danke!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten