Frage von aolkjj, 89

Teilzeitjob Vertrag unterschrieben, kann ich kündigen?

Hallo liebe Community,
Ich habe mich für ganz viele verschiedene Stellen beworben für eine Ausbildung. Ich habe nur von einer Stelle eine Antwort bekommen, allerdings haben die mir einen Teilzeitjob angeboten und für nächstes Jahr dann die Ausbildung. Ich habe den Vertrag unterschrieben für den Teilzeitjob und jetzt habe ich einen Ausbildungsplatz von einer anderen Firma bekommen. Natürlich würde ich gerne die Ausbildung annehmen aber ich weiß jetzt nicht ob ich bei der ersten Stelle kündigen darf, weil ich schon den Vertrag unterschrieben habe. Danke im Voraus.

Antwort
von marcussummer, 51

Den unterschriebenen Arbeitsvertrag kannst du ohne Grund und in Schriftform kündigen. Mit welcher Frist hängt vom Vertragsinhalt ab, insbesondere davon, ob eine Probezeit vereinbart wurde und ob die Kündigung vor Antritt ausgeschlossen wurde. Das musst du im Vertrag nachschlagen.

Kommentar von aolkjj ,

im vertag steht ' vor seinem Beginn ist die ordentliche Kündigung ausgeschlossen' müsste ich also theoretisch ein Tag anfangen und dann erst kündigen oder wie

Kommentar von marcussummer ,

Ja. Oder mit dem Arbeitgeber über eine schriftliche Aufhebung des Vertrages verhandeln. Häufig besteht dann auch seitens des Arbeitgebers kein großes Interesse an einem unwilligen Arbeitnehmer und der wirtschaftlich unproduktiven Einarbeitszeit.

Antwort
von DerHans, 46

Mit wichtigem Grund kannst du den Teilzeitjob sofort wieder kündigen.

Die Aufnahme einer Ausbildung ist ein solcher wichtiger Grund.

Kommentar von aolkjj ,

im vertag steht ' vor seinem Beginn ist die ordentliche Kündigung ausgeschlossen' müsste ich also theoretisch ein Tag anfangen und dann erst kündigen oder wie

Kommentar von DerHans ,

Setz dich umgehend mit der Firma in Verbindung.

Keine seriöser Personalchef wird dir für eine Ausbildung im Weg stehen wollen.

Kommentar von DerHans ,

"Mit wichtigen Grund" ist ja eine außerordentliche Kündigung

Kommentar von DarthMario72 ,

Die Aufnahme einer Ausbildung ist ein solcher wichtiger Grund.

Tatsächlich? Belege das bitte mal.

Antwort
von lenzing42, 29

Wenn in dem unterschriebenen Teilzeit-Arbeitsvertrag die Kündigung vor Aufnahme der Arbeit nicht ausdrücklich ausgeschlossen wurde, kannst du den Arbeitsvertrag kündigen:

1.) wenn eine Probezeit vereinbart wurde, in der Regel mit einer Frist von zwei Wochen, wenn nicht eine andere Frist vereinbart wurde,

2.) mit einer Frist von vier Wochen nach § 622 Abs.:1 BGB, sofern keine Probezeit vereinbart wurde,


3.)
in beiderseitigen Einvernehmen, wenn du dich in einem vertrauensvollen
Gespräch mit dem Arbeitgeber auf einen Aufhebungsvertrag zu einem
kurzfristigen Termin geeinigt hast.

Kommentar von aolkjj ,

im vertag steht ' vor seinem Beginn ist die ordentliche Kündigung ausgeschlossen' müsste ich also theoretisch ein Tag anfangen und dann erst kündigen oder wie

Kommentar von lenzing42 ,

.............oder in einem Gespräch mit dem Arbeitgeber versuchen, sich mit ihm auf den Abschluß eines Aufhebungsvertrag zu einigen.

Antwort
von Hasenmann81, 27

Grundlegend kannst Du den Vertrag kündigen. Jeder Vertrag ist kündbar. Die Frage ist nur, innerhalb welcher Frist dies passieren kann.

Die gesetzlich geregelte "Standard"-Kündigungsfrist beträgt vier Wochen zum jeweiligen Monatsende. In der Probezeit sogar nur zwei Wochen. Manchmal ist vertraglich sogar geregelt, dass in der Probezeit ohne die Einhaltung einer Frist gekündigt werden kann.

Empfehlung (auch) von mir:

Sprich mit dem Chef und erläutere die Situation. Wenn er sich nicht querstellt, kann auch ein Aufhebungsvertrag mit sofortiger Wirkung oder zum gewünschten Beendigungstermin vereinbart werden.

Antwort
von Gogogirl2016, 28

sicherlich kannst du den Vertrag jederzeit kündigen.

Kommentar von aolkjj ,

im vertag steht ' vor seinem Beginn ist die ordentliche Kündigung ausgeschlossen' müsste ich also theoretisch ein Tag anfangen und dann erst kündigen oder wie

Antwort
von SiViHa72, 35

Hast Du den TZ-Job schon angefangen? Dann gelten die vertraglichen Kündigungs-Fristen, falls nix dazu drin steht, die gesetzlichen.

Hast Du noch nicht angefangen, dann melde Dich dort erkläre das und frage,wie Ihr das jetzt am besten löst.

Deine Entscheidung ist ja cverständlich,d a Du ja dann jetzt schon mit der Ausbildung anfangen kannst.

Antwort
von thelewitz, 43

Normalerweise wird vertraglich geregelt wie die Kündigungsfristen innerhalb und außerhalb der Probezeit ist.

Ansonsten gilt die gesetzliche Kündigungfrist (2 Wochen):

https://dejure.org/gesetze/BGB/622.html

Kommentar von DarthMario72 ,

Ansonsten gilt die gesetzliche Kündigungfrist (2 Wochen):

Wie kommst du auf zwei Wochen?

Kommentar von thelewitz ,

Ganz einfach. Ich bin davon ausgegangen, dass eine Probezeit vereinbart wurde und keine Kündigungsfrist, während der Probezeit, festgelegt wurde.

Somit sollte § 622 BGB Absatz 3 greifen:

"Während einer vereinbarten Probezeit, längstens für die Dauer von sechs Monaten, kann das Arbeitsverhältnis mit einer Frist von zwei Wochen gekündigt werden."

Antwort
von DerBube01, 33

Wer nicht Fragt bleibt dumm!

Frage in der Firma nach, was ihr machen könnt, damit du aus dem vertrag raus kommst.

Erkläre die Situation, dann wird man sich bestimmt einig werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community