Frage von rssotirova, 63

teilzeitjob und studium?

Hallo, alle zusammen! Ich will euch um eure meinung bitten: ich bin medizinstudentin, die noch zwei jahre bis zum studiumabschluss hat und seit zwei monaten als teilzeitjob etwas macht, was uberhaupt nicht mit meinem studium zu tun hat! Der grund ist, dass ich etwa geld beiseitelegen will, denn ich habe plaene fuer die zukunft, und um sie zu verwirklichen, brauche ich selbstverstaendlich geld. die arbeit gefaellt mir, es ist keine schwierige sache, ich kriege auch genug geld, aber ich habe das gefuhl, ich weiss ncht ob das wirklich der fall ist, aber ich denke einer oder zwei der kollegen, denken, dass ich einfach nicht dort hingehoere, ich denke, sie sind der meinung, dass ich einfach das geld brauche, was eigentlch de fall ist aber... versteht ihr was ich meine? Ich dachte fruher, ich kann in enem krankenhaus arbeitten als krankenschwester, aber dort muss ich nur die nachtschichten ubernehmen, und ich war mir nicht sicher ob ich es schaffe, die ganze nacht ueber wach zu seinund rumzulaufen und am naechsten tag zur uni zu gehen, zu den seminaren usw

Entschuldigung, wenn ich laestig bin aber ich bin eindach ncht sicher ob ich die sache richtig mache! Was meint ihr?

Antwort
von Fortuna1234, 34

Ich versteh nicht ganz das Problem.

Ich habe mein Studium mit allen möglichen Jobs finanziert. Kellnern, spülen, putzen, in den Semesterferien am Fließband gearbeitet etc. Ich hatte zwar auch später einen Werkstudentenjob, der mit meinem Studium zu tun hatte, aber deswegen waren die anderen Jobs nicht "schlechter". Jeder Job der Geld in die Bude bringt, ist gut und richtig. Wie du das verdienst ist deine Sache. Du musst lernen dein eigenes Ding durchzuziehen ohne auf andere zu hören.

Kommentar von rssotirova ,

Jaaa du hast Recht

Antwort
von Jilativ, 27

Hallo erstmals,

mich stutzt die Aussage: 

ich kriege auch genug geld, aber ich habe das gefuhl, ich weiss ncht ob das wirklich der fall ist, aber ich denke einer oder zwei der kollegen, denken, dass ich einfach nicht dort hingehoere, ich denke, sie sind der meinung, dass ich einfach das geld brauche, was eigentlch de fall ist aber... versteht ihr was ich meine?

Du hast diese Situation in deinem momentanem Job? Und welchen Teilzeitjob übst du gerade aus?

 ich kann in enem krankenhaus arbeitten als krankenschwester, aber dort muss ich nur die nachtschichten ubernehmen, und ich war mir nicht sicher ob ich es schaffe, die ganze nacht ueber wach zu seinund rumzulaufen und am naechsten tag zur uni zu gehen, zu den seminaren usw
Das mit der Nachtschicht wird etwas Schwerer. Sind die Seminare früh am Morgen oder bist du in der Lage, auch Seminare gegen den Nachmittag zu nehmen? Die Nächte zu überleben wird Anfangs schwer, jedenfalls kommt das alles durch Gewöhnung. Falls dir das wirklich zu schwer wird, könntest du das Krankenhaus nochmals darauf ansprechen, unter der Woche auch Tagsüber zu arbeiten. 

Kommentar von rssotirova ,

jaa, in meinem jetzigen jobs, ich meine, alle sind sehr sehr nett aber ich kriege manchmal den eindruck, einige sind dieser meinung...

was das krankenhaus angeht, bin ich nicht sicher, denn ich habe am tag von fruh am morgen bis nachmittag oder bis 2 uhr ungefahr, ich will nicht von der uni fehlen, ausserdem habe ich einpaar komilitonnen, die in einem krankenhaus arbeiten und  sie haben mir gesagt, sie machen nicht so viele praktische sachen, einfach etwas in die akten eintragen, naturlich koennen sie mehr ueber das laben in der realen situation, im beruf lernen aber ich weiss nicht ob ich das schaffe..

Kommentar von Jilativ ,

Du darfst nicht so sehr über die Gedanken der anderen denken. Mache am besten den Job den du gerade hast weiter und sobald die wirklich nicht mehr erträglich ist, d.h die Mitarbeiter werden aggressiv oder dich belästigen, solltest du nach einem anderen Job suchen wie z.B im Krankenhaus oder du suchst etwas in der medizinischen Richtung wie beispielsweise in einer Apotheke oder im Altersheim. Bist du gerade im Besitz von einem Führerschein und einem Auto? Falls ja, solltest du evt. etwas mehr ausserhalb suchen.

Expertenantwort
von Kristall08, Community-Experte für Studium, 8

Es heißt so schön, Umwege erweitern die Ortskenntnis. Es ist doch völlig in Ordnung, auch mal was ganz anderes zu machen. Du kannst dabei wichtige Erfahrungen sammeln, die dir später im Leben überaus nützlich sein könnten.

Sieh es einfach als temporäre Erfahrung. ;)

Antwort
von KeinName2606, 29

Wenn der Job ok ist und das Geld passt, dann lass dir nichts drein reden und arbeite weiter dort. 90% der Studenten arbeiten einfach irgendwo wegen des Geldes, und solange sie ihren Job gut machen ist alles ok.

Ich selbst hab während meines Studiums schon in meiner Branche gearbeitet, weil ich neben dem Geld auch die Erfahrung wollte, aber wenn du nichts findest ist dem eben so. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten