Frage von MannXYZ, 66

Teilzeit während Insolvenz?

Hallo! Bin neu hier und hätte eine Frage. Meine Noch-Ehefrau und ich haben nach dem Abbruch eines Hausbaus noch Schulden von 60.000€. Für diesen Betrag haften wir gemeinsam vollumfänglich.

Der Betrag soll eigentlich in zwei separate Kredite (jeder für sich 30t €) aufgeteilt werden. So dass jeder für sich haftet.

Meine Frau ist momentan in Teilzeit wegen unserem Sohn und arbeitet 20 Stunden die Woche. Sie ist Beamtin. Sie verdient momentan 1.400€ netto.

Sie hegt wohl den Plan in die Privatinsolvenz zu gehen bevor die Kredite gesplittet werden. Ist ihr das möglich? Sie könnte jederzeit auf Vollzeit gehen und würde dann 2300€ verdienen.

Die Betreuung des Sohnes ist mir möglich und könnte ich jederzeit stellen. Mir geht es darum das ich Angst habe sie geht dieses Schritt und ich hafte nach ihrem Betrug an mir auch noch für ihre Schulden wenn sie nicht zahlt...

Evtl. kann ja jemand helfen? Danke

Antwort
von DieMoneypenny, 44

Nach neuem Insolvenzrecht ist sie verpflichtet einer Vollzeitbeschäftigung nachzugehen. Ich denke, sie müsste erst mal nachweisen, dass ihr Arbeitgeber ihr diese nicht anbieten kann, müsste sich dann aber auf kurz oder lang eine zweite Stelle suchen um auf Vollzeitbeschäftigung zu kommen.
Wären der Kredit dann ihre einzigen Schulden? Denn wenn sie nicht zahlen kann, bist du ja voll haftbar und es ist fraglich ob man ihre "Teilschuld" als Insolvenzgrund ansieht. Wenn die Bank merkt, dass die Ratenzahlungen in Gefahr sind, werden sie den Kredit aber sowieso sofort fällig stellen.
Du solltest Dich dringend von einem Anwalt beraten lassen.

Antwort
von waldschrat69, 27

Deine (Noch) Ehefrau kann dieses durchführen und Du kannst in der Regel nichts dagegen machen. Sie ist zwar (theoretisch) verpflichtet ganztags zu arbeiten aber erstens weise mal nach, dass Ihr dies auch angeboten wird und zweitens weise Ihr mal nach, dass Sie dies wegen Sohnbetreuung auch kann und muss.

Nachweise kosten Geld und der Ausgang ist bei Gerichten immer unsicher und wage und so steckst Du Geld (Anwalts- Gerichtskosten) in Dinge welcher Ausgang unsicher ist.

Du bist dann vollumfänglich für den Gesamtkredit haftbar. Es gibt dann nur 2 Möglichkeiten:

1.) Entweder selbst in die Insolvenz gehen

2.) Den Gesamtkredit abbezahlen und hoffen dass Sie aus Kulanz und Mitleid etwas dazu gibt

Anwalt fragen ist sinnlos und kosten zusätzlich nochmal Geld!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten