Frage von kanaren111, 251

Teilzeit oder Minijob was ist besser?

Hallo mein Mann arbeitet und ich möchte auch wieder was tun. Nun gibt es zwei Jobs ein Minijob 3 mal in der woche oder ein Teilzeit Job 5 mal in der Woche 3,5 Stunden. Lohn soll wohl 9,80 Euro sein.

Reinigungsarbeit

Ich habe mal so wage ausgerechnet, und fast die Befürchtung dass ich bei Teilzeit nichts davon habe.

Was haltet ihr davon?

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeit, 205

Lass Dir das doch mal von einem Brutto-Nettorechner ausrechnen und dann entscheidest Du selbst.

Ich vermute mal bei Steuerklasse V bleibt bei Teilzeit nicht sehr viel mehr übrig als im Minijob und bei einem Minijob kann man auch Rentenbeiträge abführen und diese auch selbst noch aufstocken.

Für die Teilzeit spricht dass Du bei längerer Krankheit nach der Entgeltfortzahlung des AG auch Geld von der Krankenkasse bekommst und bei einer evtl. Arbeitslosigkeit auch Anspruch auf ALG 1 hast (nach erfüllter Anwartschaft).

Antwort
von kevin1905, 180

Der Minijob kann und sollte pauschal besteuert werden, dann wäre er außen vor.

Der Teilzeitjob würde dann vermutlich über Klasse V laufen, womit Abgabepflicht zur Einkommensteuererklärung entsteht und die Nachzahlung fast vorprogrammiert wäre.

Antwort
von soissesPDF, 164

Zuerst entscheidend ist welche Steuerklasse hat Dein Dein Mann und welche Du?
Richtig ist, bei einem Teilzeitjob gehen die gewöhnlichen Abzüge herunter, AV/KV/RV und Steuern.
Das macht vs. Minijob keinen wirklichen Sinn.

9,80€/Teilzeit vs. 8,50€/Minijob.
Der Minijob ist abgaben und streuerfrei.

Die Rentenmathematik kannst Du getrost der Zukunft überlassen.
Ich würde Dir den Minijob empfehlen.

Antwort
von Roquetas, 187

Da Du wohl über Deinen Mann familienversichert bist und über den Minijob auch Rentenbeiträge ( die Du freiwillig mit einem geringen Betrag aufstocken solltest ) einzahlst, würde ich zum Minijob tendieren.

Kommentar von kevin1905 ,

Minijobs sind rentenversicherungspflichtig. Wer das nicht will muss sich befreien lassen, nicht umgekehrt.

Ansonsten pflichte ich dir bei.

Kommentar von Roquetas ,

Danke für die Zustimmung. Ich pflichte Dir auch bei, dass der Minijob rentenversicherungspflichtig ist, aber durch eine Aufstockung durch wenige Euros kann man sich den späteren Rentenbetrag etwas erhöhen. 

Antwort
von Juleia, 144

Ja ein paar mehr Informationen, wo man wohnt und was man kann, sind schon hilfreich. So würde ich dir vorschlagen, wenn du an der Küste wohnst, einem Saisonjob nachzugehen. Auf Meinsaisonjob kannst du dich z.B. anmelden und nach Stellen suchen.

Saisonjobs haben unter anderem den Vorteil so vielfältig zu sein, dass man immer was finden kann, auch auf Minijob Basis. Kellnern, Animateur, Reiseguide, Bademeister. Es kommt halt darauf an, wo man lebt und was man kann und wieviel Zeit man investieren möchte.

Antwort
von Nobody2016, 162

Willst du es machen weil dir zuhause langweilig ist oder weil ihr das Geld braucht.?? Wenn es nur ist damit du mal was anderes machst dann mini job wenns aber weil ihr das geld braucht dann teilzeit bzw vollzeit job

Antwort
von glaubeesnicht, 152

Bei Teilzeit bist du renten- und krankenversichert. Das hat auf jeden Fall Vorteile.

Expertenantwort
von lenzing42, Community-Experte für Arbeit, 135

Wie alt bist du und hast du Kinder? Und du wohnst in welchem Bundesland?

Ohne diese Punkte kann man dir keine zufriedenstellende Antwort geben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community