Frage von alterhase500, 90

Marketing Assistent als Studentenjob - Stundenlohn zu wenig?

Hi Leute, ich bin ein Online-Marketing-Assistent in einer Firma und kriege 11€ Brutto die Stunde. Ich fühle mich irgendwie unterbezahlt, wenn ich mir anschaue, was ich da alles mache, da es keine standard Datenpflege-Tätigkeit ist! Da geht es um Google Suchmaschinenoptimierung (SEO) sowie Werbung (SEA), und viele andere Design-Tätigkeiten mit Photoshop etc.

Was würdet ihr verlangen? Wenn ihr auch der Meinung seid, das es zu wenig ist was ich kriege, wie würdet ihr es ansprechen?

Antwort
von grubenschmalz, 32

Studierter Medieninformatiker, Bachelor! 

Für eine Vollzeitstelle würde ich hier einen Bruttolohn von 3000-3200 EUR ansetzen, du kannst das ja entsprechend runtersetzen, anteilig für deine Stunden. Du landest dann ungefähr bei 18-20 EUR pro Stunde Brutto, abgesehen davon, dass ein Stundenlohn in dem Bereich eher unüblich ist. 

Jedenfalls verkaufst du dich deutlich unter Wert. Als Akademiker würde ich niemals für 10 EUR/Std arbeiten, da habe ich ja schon im Nebenjob während meines Studiums mehr bekommen.

Kommentar von alterhase500 ,

Da ich nun in der Position eines Studenten bin und Teilzeit jobbe, was würdest du denn als Stundenlohn ansetzen? 18-20€? oder eher weniger.. Danke!

Antwort
von Kathyli88, 54

Nunja es liegt über dem gesetzlichen mindestlohn.

Eine gehaltserhöhung kann man natürlich jederzeit fordern. Ob man diese kriegt ist dann eine andere frage.

Es kommt immer ein stück weit darauf an wie lange du bereits in diesem unternehmen tätig bist, wie wichtig du für das unternehmen bist. Wie viele stunden arbeitest du denn? 11€ stundenlohn für eine teilzeitbeschäftigung sind ja nichtmal schlecht.

Kommentar von alterhase500 ,

Aber woanders kriegt man ja für ne einfache Datenpflege auch um die 10€ Stundenlohn! Und ich mache hier Online-Marketing (mit 3-4 Jahre Berufserfahrung). Ich arbeite 16 Stunden die Woche und bin seit ca einem Jahr hier tätig.

Kommentar von Kathyli88 ,

Du kannst mal versuchen eine gehaltserhöhung anzusprechen. Etwa15€ die stunde. Oder du versuchst die wöchentliche arbeitszeit zu erhöhen. Aber du bist student oder? 16 stunden sind ja etwa 3 stunden täglich, mehr wirst du wahrscheinlich auch nicht arbeiten können, musst ja dein studium machen. Also zumindest wenn man von einer 5 tage woche ausgeht. 

Ansonsten wäre ein jobwechsel noch ganz hilfreich. Für eine arbeit am wochenende bekommst du einen höheren lohn. Ich habe während des studiums als messehostesse an wochenenden gearbeitet. Aber dafür hast du dann eben kein wochenende mehr sondern nur noch 7-tage wochen. Das war für mich in ordnung, da ich spaß an der arbeit hatte. 

Vielleicht können deine eltern ein wenig unterstützen? Oder du machst dir einen haushaltsplan um kosten zu sparen. Vergleichst preise beim einkaufen. Gehst sparsam mit strom um oder wechselst zu einem günstigeren anbieter, oder günstigere wohnung. 

Antwort
von grubenschmalz, 40

Kommt auf deine Qualifikation an. Was hast du denn gelernt?

Kommentar von alterhase500 ,

Studierter Medieninformatiker, Bachelor! Zusätzlich nutze ich auch eigene Programme und Tools die ich selbst finanziere im Wert von 80€ monatl.

Kommentar von LitaHaagen ,

Da musst Du ja einen ganzen Arbeitstag einsetzen, nur um Deine Ausgaben zu refinanzieren!

Wichtig ist, dass Du herausfindest, welchen Wert Du für die Firma lieferst. Also, was bringt es der Firma ein, dass Du das machst?
Würden sie wirklich eine ebenso gute und zuverlässige Kraft wie Dich zu diesem Preis woanders finden, zum Beispiel auf Freelancer Portalen? Müssten sie diese dann erst mühsam einarbeiten? Welche weiteren Nachteile hätte das für die Firma?

Arbeite Deine Vorteile heraus.

Um selbstbewusst in die Preisverhandlung zu gehen, empfehle ich Dir den Blog von Roman Kmenta, http://www.romankmenta.com/.

Vielleicht wird es jetzt etwas schwierig, nachdem Du schon so billig eingestiegen bist. Immerhin kannst Du aber argumentieren, dass Du als Einsteiger erst einmal Dein Können unter Beweis gestellt hast.

Vermeide bei der Verhandlung Vorwürfe.
Stelle Deine Vorteile dar, zeige ihnen, welchen Gewinn sie durch Dich haben und mache ihnen dann ein vernünftiges Angebot. Setzt ihnen aber nicht die Pistole auf die Brust und drohe nicht damit, sie mitten in einem Prozess hängen zu lassen.
Eure Vereinbarung war absolut in Ordnung bis jetzt. Jetzt, da sie Deinen Wert kennen, setzt Euch partnerschaftlich und respektvoll zusammen und denkt über eine gemeinsame Zukunft nach, die für beide gewinnbringend ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community