Frage von bunnyhasi30, 73

Teilurlaubsanspruch und Urlaubsanspruch bei halben Monaten und Befristung?

Ich finde mich irgendwie nicht zurecht mit dem Gesetz. Laut Vertrag habe ich 30 Tage Urlaubsanspruch.

Ich habe am 15.4.15 begonnen. Mein Vertrag endet zum 15.4.16.

Mein Arbeitgeber gewährt mir nun für 2015 20 Tage Urlaub. Und für 2016 nochmal 8 Tage. Damit komme ich für 12 voll gearbeitet Monate aber nur auf 28 Tage und nicht auf 30.

Stimmt das denn so? Liegt es daran, dass es über 2 Kalenderjahre geht? Habe ich also am 15. angefangen und höre nach 12 Monaten auch am 15. auf, gehen mir also 2 Tage verloren?

Ich hoffe, ich finde hier Hilfe.

Antwort
von skychecker, 53

Nach dem Ablauf der Wartezeit steht dir der volle Jahresurlaub zu.
Wenn also dein Arbeitsvertrag oder der Tarif keine Teilurlaubsansprüche vorsieht, so stehen dir für 2015 volle 30 Tage zu.

Sollte dein Arbeitsvertrag oder Tarif Teilurlaubsansprüche vorsehen, so darf der Urlaubsanspruch die gesetzlichen 24 Tage nicht unterschreiten.

Für 2016 wirst du Urlaubsansprüche für 3 Monate geltend machen können, also 30/12*3=7,5=aufgerundet 8 Tage.

Der Urlaub aus 2015 hätte allerdings bis gestern genommen werden müssen.
Eine Übertragung auf dieses Jahr ist nur möglich, wenn "dringende betriebliche oder in Ihrer Person  liegende Gründe dieses rechtfertigen."

Weitere Informationen zum Thema findest du beispielsweise bei der Arbeitnehmerkammer Bremen unter http://www.arbeitnehmerkammer.de/beratung/haeufig-gestellte-fragen/urlaub/urlaub...

Kommentar von Familiengerd ,

Yeah (um mal hipp zu sein)! So ist es! ;-))

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten