Frage von springpony2015, 112

Teilschur beim Pferd - Decke nötig?

Hallo :-) Heute nach lockerem longieren war meine Tinkerstute am Hals ziemlich nass. Es ist mit 15 Grad recht warm im November und mein Stütchen hat einen Pelz wie ein Eisbär .... Jetzt habe ich überlegt, ihr einen Teil am Hals und einen Streifen am Bauch zu scheren, da der Schweiß dort nach 5 Minuten schon tropft. Ich reite sie nicht so häufig und auch nur im Gelände, da sie auch "schon" 20 ist. Diese langen Haare am Hals trocknen natürlich schlecht bis gar nicht und ich möchte nicht, dass sie sich erkältet - inwiefern hilft eine Teilschur? Ich möchte sie jetzt nicht wegen der Schur eindecken, denke auch nicht das es nötig ist, will aber trotzdem nachfragen, ob es nötig ist? Denn sie steht im Winter tagsüber auf der Weide, der Zeit noch im Offenstall.

Vielen Dank im voraus (-:

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Pferde, 112

Nötig ist es nie, man muß sich nur als Mensch ans Pferd anpassen.

Wir haben bei uns ein Cushing Pferd, das bekommt einen Streifen geschoren, aber erst so im Februar März, wenn es wieder wärmer wird.

Jetzt würde ich gar nichts machen, es ist nur momentan ungewöhnlich warm für November, das kann sich aber ganz schnell ändern. Ältere Pferde haben meistens auch etwas weniger Körperfett, und der Körper kompensiert mit längerem Haarkleid.

Kommentar von springpony2015 ,

Danke. Dann werde ich jetzt noch etwas warten und schauen wie das mit dem Schwitzen in den kälteren Monaten ist. Ich möchte ihr ja nur einen gefallen tun, denn letztes Jahr im Schnee hat ihr das schon etwas zu schaffen gemacht. Konditionelles-/Gesundheitlichesproblem ist es nicht, das Problem ist einfach nur, dass sie selbst in längeren Schritteinheiten nicht trockener wird und selbst nach 2 Abschwitzdecken, nach 30min wechsel ich (das bezieht sich hauptsächlich auf den Hals), immer noch feucht ist.

Kommentar von friesennarr ,

Die wird schon trockener, du merkst es nur nicht - Pferde trocknen von unten nach oben, also Haarbalg erster und dann langsam bis an die Spitzen. Ein Pferd dessen Haut wieder trocken ist, das Fell aber noch feucht, gilt als trockenes Pferd. Meine gehen auch Fellnass wieder in den Offenstall - hatte noch nie ein Pferd das dadurch krank geworden wäre.

Wenn deine aber so langes Fell hat - hast du dann mal auf EMS oder Cushing untersuchen lassen?

Das Cushingpferd meiner Freundin ist auch nie trocken (gerade gestern hatte sie ohne Bewegung schon geschwitzt) das wird bei uns nicht mal beachtet, weil das bei ihr immer so ist und die ist ein echtes Unikat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten