Frage von DerFidel, 57

Teilnahme an mehrtägigem Workshop ein Muss, trotz Haustier?

Hi! Ich soll demnächst einen mehrtägigen Workshop für ein neues Produkt besuchen, dass wahrscheinlich nächstes Jahr in meinem Unternehmen eingeführt werden soll. Nun kann ich aber eigentlich nicht daran teilnehmen, weil ich eine junge Katze zu Hause habe und niemanden diese in meiner Abwesenheit versorgen kann. Der Veranstaltungsort ist ca. 600km entfernt.

Bei alleinstehenden Eltern ist es doch so, dass diese auch nur die Regelarbeitszeit arbeiten müssen und ggf. das Kind vorschieben können als Alibi um nicht an solchen Veranstaltungen teilnehmen zu müssen.

Geht das also auch bei Haustieren? Evtl. gibt es sogar einen Gesetzestext dazu?

Danke im Voraus!

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeit, 28

Sorry aber Deine Katze wird den AG wohl nicht interessieren.

Wenn dieser Workshop für die Ausübung Deines Jobs notwendig ist, musst Du hin.

Bei alleinstehenden Eltern ist es doch so, dass diese auch nur die Regelarbeitszeit arbeiten müssen und ggf. das Kind vorschieben können als Alibi um nicht an solchen Veranstaltungen teilnehmen zu müssen.

Das halte ich für ein Gerücht. Rechtlich können auch alleinerziehende Eltern nicht darauf pochen bestimmte Arbeitszeiten zu bekommen und sich nicht weiterbilden zu müssen weil Kinder da sind.

Es gibt im Arbeitsgesetz nirgends eine Vorschrift dass alleinerziehende AN z.B. keine Schichtarbeit leisten müssen. Die einzige Ausnahme gilt für die Nachtschicht wenn ein Kind noch keine 12 Jahre alt ist und sonst niemand während der Nachtschicht auf das Kind aufpassen kann.

Ich mag Tiere auch aber in diesem Fall wirst Du Dich leider zwischen Job und Katze entscheiden müssen wenn Du ohne die Weiterbildung Deine Arbeit nicht mehr ordnungsgemäß ausführen kannst. Schau mal nach einer Tierpension oder hör Dich im Verwandten-/Freundes- oder Bekanntenkreis mal um ob jemand Deinen Stubentiger in Pflege nimmt.

Expertenantwort
von Margotier, Community-Experte für Haustiere, 16

Selbstverständlich musst Du zu dem Workshop, wenn Du mittelfristig Deinen Job behalten willst. Über sowas macht man sich unbedingt vor der Anschaffung von Tieren Gedanken, findet eine Lösung oder verzichtet auf die Tierhaltung.

Eltern haben übrigens auch nicht grundsätzlich das Recht, ausschließlich in der Regelarbeitszeit zu arbeiten.

Wie kommt es eigentlich, dass Du eine junge Katze zu Hause hast? Katzen sind hochsolziale Tiere, sie brauchen zwingend Kontakt zu Artgenossen, mit denen sie auf Katzenart interagieren können.

Der Mensch kann einer Katze keinen Artgenossen ersetzen und wenn die Katze dazu noch mehrere Stunden täglich alleine ist, ist das aktive Tierquälerei.

Hier z. B. kannst Du Dich darüber informieren (www davorsetzen):

.tierheim-hilden-ev.de/2010/10/wohnungskatzen-in-einzelhaltung/




Antwort
von sukueh, 36

Mit Sicherheit gibt es keine gesetzliche Regelung, die es erlauben würde, wegen eines Haustieres nicht an einer Fortbildung (oder was auch immer beruflich grad so ansteht) teilzunehmen.

Wenn weder Freunde noch Verwandte auf dein Haustier aufpassen können, hilft nur eines: Tierpension.

Antwort
von gschyd, 27

Ganz spontan und ehrlich - ja, Teilnahme ist ein Muss - organisier jmd für Deine Katze! (bring sie entweder zu Familienangehörigen, Freunden oder Bekannten, allenfalls auch in ein Katzenpflegeheim oder zu jmd der Ferienkatzen privat betreut - allenfalls auch die ganze Woche, wenn's nicht anders geht) - denn mich würde es als Vorgesetzte immens irritieren, wenn Du damit kämst.

Antwort
von Jessii1606, 25

Eine kleine Katze kannst du nicht mit einem Kind vergleichen. Einen Gesetzesabschnitt gibt es auch nicht, da im Gesetz Tiere wie Dinge behandelt werden.

Wenn du wirklich keine Verwandten oder Freunde findest, die mal vorbei kommen können und die kleine füttern und nach ihr schauen, kannst du sie noch in eine Tierpension bringen. Oder schau mal im Internet, da gibt es jede Menge Tiersitter, die zu dir kommen würden 2 mal am Tag z.B. oder zu denen du dein Kätzchen bringen kannst für die paar Tage :)

Antwort
von Loveschocolate, 25

Könntest wenn du einen lieben Arbeitgeber hast mal nachfragen. Ansonsten muss die Katze wohl so lang beim Tierarzt oder im Tierheim in die "Urlaubspflege" oder du kannst Nachbarn fragen ob sie sich kümmern oder so

Antwort
von Katzenpapa, 18

Also zunächst mal: das ist toll, daß Du Dich um Deine Katze kümmerst.

Aber: kein Arbeitgeber der Welt wird es verstehen, wenn Du wegen einem Haustier so etwas beruflich Wichtiges absagen würdest ! Du solltest schauen ob es bei Dir in der Nähe Tierpensionen gibt- am besten private, damit Deine Katze ggfs. auch in Einzelhaltung kommen kann. Das kostet zwar Geld, aber Du kannst wenigstes beruhigt zu Deinem Workshop fahren !

Oder frage ggfs. in einem Tierheim nach- manche betreuen auch Tiere , wenn Platz da ist !

Antwort
von DerFidel, 12

Danke an die zahlreichen Antworten & Meinungen!

So wie es aussieht findet der Workshop mangels Teilnehmerzahl gar nicht erst statt ;-)

Die Katze bzw. der Kater ist deswegen alleine, weil für 1+X Katzen kein Platz in meiner Wohnung wäre. Unterm Tag wenn ich auf Arbeit bin pennt er eh, dank Webcam habe ich ihn stets im Auge. Dafür wird Abends/Nachts dann mind. 2h/Tag mit ihm gespielt, ich glaube andere Katzenhalter können sich daran ein Beispiel nehmen.


Kommentar von Hexle2 ,

So wie es aussieht findet der Workshop mangels Teilnehmerzahl gar nicht erst statt ;-)

Dann ist ja alles im "grünen Bereich" ;-))

Wenn wieder mal etwas ansteht, schau rechtzeitig dass Du Deinen Kater für ein paar Tage in gute Hände gibst.

Antwort
von jww28, 20

Ist das ernst gemeint??

Unterschied Katze und Kind: Das Kind wird evtl irgendwann arbeiten, dadurch kommt Geld in die Sozialkasse und in das Steuertöpfchen. Ein Kind hat zB Menschenrechte usw. 

Da das Kind zur Sozialgesellschaft beitragen kann, gibt es Kindergärten und besonderen Schutz für Mutter und Kind auch vor dem Arbeitgeber. 

Die Katze hast du dir gekauft, weil du ein Hobby und Kumpel haben wolltest, da hättest dir die Frage stellen können, was mit der Katze passiert, wenn du mal keine Zeit hast. Ein Recht deswegen Anweisungen vom Chef nicht zu befolgen hast du da nicht, aber wenn du Glück hast ist es ein Tierfreund und zugleich ein sehr motivierter netter Chef der dir vielleicht aus deiner misslichen Lage helfen kann, vielleicht weiss er ja auch noch eine andere Lösung. Da aber nicht hingehen und sagen "Chef ich kann nicht", sondern sag einfach nur das du ein Problem hast was dich bedrückt und das du da keine Lösung weißt. Da kannst du aber echt nur drauf bauen das er Mitleid hat.

Sonst bleibt nur die Katzenpension oder Nachbarn dafür bezahlen zB. Warum lebt das arme Tier eigentlich alleine?? Ist die Katze krank und hoch ansteckend? 



Antwort
von augsburgchris, 29

Wenn dir die Katze so wichtig ist, kannst du natürlich auch deinen Job aufgeben. Niemand zwingt dich in dieser Firma zu arbeiten. wenn dir der Job jedoch auch wichtig ist, findest du eine Lösung. Tierpension. 

Die Kinder werden nicht als "Alibi" vorgeschoben. Leute gibt's...

Kommentar von DerFidel ,

doch, manche Eltern zaubern regelmäßig den Kinder-Joker aus der Tasche um z.B. keine Rufbereitschaft oder Mehrarbeit leisten zu müssen oder auch nicht an Fortbildungen teilnehmen zu müssen. Zudem werden sie bei der Urlaubsplanung extra berücksichtigt. Wo ist hier die Gleichstellung?!? Daher war meine Wortwahl durchaus gerechtfertigt. Es geht sogar noch extremer: in manchen Fachabteilungen bricht hin und wieder ein regelrechter Babyboom aus, so nach dem Motto "ach, ich geh erst mal ein paar Monate in Elternzeit, nach mir die Sintflut und weil die Kollegin schwanger ist und ich nicht will das ich ihren Job mitmache..." :)

Kommentar von augsburgchris ,

Es steht dir frei jederzeit selbst ein Kind zu bekommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community