Frage von Soulxx3, 28

Teileinstellung der miete bei zu niedrigen qm möglich?

Ich habe ein Zimmer angemietet (Monteurs-zimmer) und habe im Mietvertrag 20qm stehen. Seid 1 Monat musste ich dieses Zimmer aber verlassen auf Grund eines Wasserschaden im Haus (mit dem ich nichts zu tun habe, da dieser durch Monteure aus der oberen Etage verursacht wurde)

Nun habe ich ein Zimmer bekommen mit nur 10qm und lebe hier zur Zeit mit meiner Lebensgefährtin auf 10qm mit geteiltem Kühlschrank mit anderen Monteuren und Mietern und geteiltem Bad.

Dafür zahle ich Monatlich 200€ kalt Miete zzgl. 96€ Nebenkosten (Festpreis egal was wir verbrauchen).

Ist es mir möglich ein Teil der Mietzahlung ein zu stellen ?

Dazu kommt das ich ab März 2017 wieder in das 20qm Zimmer komme aber auf einmal soll ich weil meine Freundin dabei ist 450€ Warmmiete zahlen, obwohl sie bereits seit 1.5 Monaten hier mit wohnt.

Antwort
von Interesierter, 19

Nun, die Nebenkosten von 96 € wurden auf Grundlage nur einer Person berechnet. Wohnen nun zwei Personen in diesem Zimmer, steht dem Vermieter hier eine angemessene Erhöhung zu.

Natürlich kannst du für das kleinere Ersatzzimmer eine Minderung verlangen.

450 € warm für 20 m² bei zwei Personen? Das ist schon sehr sehr viel.

Warum tust du dir das an und suchst dir nicht einfach etwas Anderes. Streit mit dem Vermieter hat noch nie zu einer guten Einigung geführt.

Kommentar von Soulxx3 ,

Danke dir für die schnelle Antwort. Über die höhe der Miete habe ich mich auch geärgert, weshalb ich das persönliche Gespräch suchte. Da dies leider nicht möglich war ohne einen Hörschaden bei mir zu vermeiden habe ich das Gespräch nach wenigen Minuten wieder beendet und habe mir Tipps zusammen geholt. Doch leider gibt es keine ÖRA (Öffentliche Rechts Auskunft) oder einen Mieterverein in der Umgebung. Daher wird der Tipp mit dem suchen einer neuen Wohnung wohl doch die best mögliche Idee sein.

Antwort
von Feuerherz2007, 20

Das solltest du alles mit deinem Vermieter klären, gehen tut alles, wenn man will. Insbesondere sollte geprüft werden, wer tatsächlich für den Wasserschaden verantwortlich ist, dann kann sicherlich die Miete für den Zeitraum der Nichtnutzung angerechnet werden, sprich keine erhoben werden.

Expertenantwort
von albatros, Community-Experte für Mietrecht, 4

Die Nettomiete wäre für die um 10m²  kleinere vorübergehende Ersatzwohnung zu halbieren.

Steht deine Freundin mit im Mietvertrag?

Oder hast du "nur" die Erlaubnis, dass sie bei dir wohnen darf? Oder hast du sie nicht?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community