Frage von jannis2303, 124

Teile mir ein Zimmer mit meiner Mutter und weiß nicht mehr weiter, könnte mir vielleicht jemand helfen?

Mal eben zu meiner Vorgeschichte und meiner Person, ich bin 16 Jahre alt und werde im März 17, ich wohne seit ca. 6/7 Jahren mit meiner Mutter (39) mit meiner Oma und meinem Onkel in einer 4 Zimmer Wohnung. Meine Mutter und ich haben bis ich 9 Jahre alt war in einer eigenen Wohnung gewohnt, doch als mein Opa an Krebs erkrankte und zum Pflegefall wurde und meine Oma unglücklicherweise selber zu diesem Zeitpunkt im Krankenhaus war und anschließend von einem ambulanten Pflegedienst betreut worden ist musste sich jemand um meinem Opa kümmern den wir ungern ins Pflegeheim geben wollten. Dazu kommt das mein Onkel zum damaligen Zeitpunkt selber ist 14 Jahre alt war und somit auch nicht alleine zuhause bleiben konnte. So sind wir halt bei meiner Oma erstmal für einen gewissen Zeitraum eingezogen, damit meine Mutter sich um die Pflege meines Opas und die Betreuung meines Onkels kümmern konnte. Nun hab ich schon zum damaligen Zeitpunkt immer notdürftig auf dem Boden im Wohnzimmer geschlafen (war damals noch hinnehmbar). Als mein Opa dann nach schwerer Krankheit gestorben war (Ca. 1 Jahr wohnten wir nun bei meiner Oma) hatte meine Oma den Vorschlag gemacht, unsere Eigene Wohnung zu kündigen und bei Ihr einzuziehen, was wir dann auch getan haben. Nun zu dem eigentlichen Problem: Ich teile mir nun seit 4/5 Jahren mein Zimmer mit meiner Mutter was im Anfang auch ging und ich fand es irgendwie auch nicht schlimm (hab auch nie wirklich Klassenkameraden mit nach Hause genommen) und mit anderen Freunden hat man früher draußen gespielt. Allerdings desto älter ich wurde kam halt der Wunsch endlich mal ein eigenes Zimmer zu haben, weil doch irgendwann mal ne Freundin kommt oder ähnliches und man diese Ja auch mal mit nach Hause nehmen will was so aber nicht möglich ist zudem was mit viel wichtiger ist ich kann auch keine Freunde mit nach Hause nehmen weil mir es einfach peinlich und unangenehm ist. Meine Mutter schläft auf einer Schlafcouch die tagsüber als Sofa genutzt wird und ich schlafe abends auf einer ausklappbaren Matratze, nun suchen meine Mutter und ich seit etwas mehr als einem Jahr nach einer Wohnung, haben aber noch nichts passendes gefunden. Problem: Meine Mutter würde wenn wir eine Wohnung bekommen Sozialleistungen bekommen (zu wenig Verdienst - sie kann die Wohnung alleine nicht finanzieren) und hat Schulden bzw. Insolvenz angemeldet und ich bin derzeit Bundesfreiwilligendienstleistender und bekomme nur 170,00 € dafür und kann da auch nichts von abgeben. Nach diesem Freiwilligem Jahr möchte ich gerne mein Abi machen werde also für die nächsten drei Jahre auch kein Geld verdienen, aller höchstens sehr gering um mein Taschengeld aufzubessern (Kellnern, Ferienjobs, Zeitung austragen etc.) ... Meine Frage nun an euch. Kennt ihr ähnliche Situationen? Wisst ihr was ich oder meine Mutter noch tun können ?? Da ich mir das nicht länger zumute und nicht weiß wie lange ich das noch aushalte da natürlich auch kaum Privatsphäre vorhanden ist... Danke schon mal :)

Antwort
von weelah, 58

Hallo,

um einen WBS Schein habt ihr euch bereits gekümmert oder beim Wohnungsamt angefragt?

Auch würde ich mich in diversen Wohnungsgesellschaften in die Warteliste eintragen lassen.

Bei facebook gibt es Grußßen, also selber aktiv werden und suchen, statt auf Anzeigen zu reagieren.

Alternativ suchst du eine Einzimmerwohnung für dich - vorher beim Amt anfragen und genehmigen lassen-da die derzeitige Situation unzumutbar ist.

Lass dich beim Jugendamt/ Wohnungsamt beraten, was machbar ist.

Gerade weil du ja einen Leidensdruck verspürst. Eventuell kommst du in einer WG besser unter.

Wenn du wieder zur Schule gehst, kannst du Schülerbafög beantragen und dir von deiner Mutter das Kindergeld überweisen /abtreten lassen.

Antwort
von HopeMikaelson, 51

Ihr habt eine 4 Zimmerwohnung? Wofür werden die Zimmer den alle besetzt. Wohnzimmer ok. Und die 3 anderen Zimmern? 1 Esszimmer vielleicht wenn ihr nur eine kleine Küche habt. Aber was ist mit den zwei anderen Zimmern? Vielleicht solltest du mal mit deiner Mutter reden auch wenn ihr zurzeit auf Wohnungssuche seit..das du sollange auch ein eigenes Zimmer haben kannst. Ich versteh auch nicht wieso deine Mutter nicht mit deiner Oma zsm in einem Zimmer schlafen kann ..ich meine sie hat es ja nicht so unbedingt nötig wie du ein Jugendlicher, das mal ein Zimmer zum zurück ziehen oder Freunde einladen braucht. Naja ich weiss nicht wofür die restlichen Zimmer belegt sind. Aber diese letzten paar Jahre die werden schnell vorüber gehen. Und wenn du schon so viele Jahre mit deiner Familie zsm halten konntest..wirst du das jetzt auch noch schaffen:) Du kannst ja auch auf die Suche nach eine Wohung für euch gehen..dich bei einem Immobilienmakler melden..die Lage erklären und vermitteln was genau ihr sucht.

Antwort
von Serienheld79, 41

Hallo,

wenn Deine Mutter eh auf einer Schlafcouch schläft, könnte Sie dann nicht ins Wohnzimmer umziehen? Und du hast dann Dein eigenes Zimmer?

Wenn Dein Onkel da 14 war und das ist vor 6 Jahren gewesen. Ist er jetzt 20.
Wie sieht es denn mit seinen Zukunftsplänen aus? Will er bald ausziehen?

Viel Glück Dir

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten