Frage von aramsamsam1, 363

Teebaumöl oder Zinksalbe zur Wundheilung?

Was unterstützt eurer Meinung nach besser/schneller die Wundheilung? Teebaumöl oder Zinksalbe? Ich habe zwar beides ausprobiert, an einen großen Unterschied kann ich mich aber nicht erinnern.. Vielleicht kennt jemand medizinische Standpunkte, was von beidem besser geeignet wäre?

Antwort
von Mikromenzer, 331

Zinksalbe!

Auf keinen Fall Teebaumöl, das trocknet die Haut aus und die Wunde heilt noch schlechter.
Teebaumöl ist für Pickel geeignet, aber nicht für Wunden..

Antwort
von Achwasweissich, 313

Ich beutze normalerweise gar nichts, wirkt an Besten. Wenn erstmal ne Kruste drauf ist kommt über Nacht ein ganz klein bisschen Zinksalbe + Pflaster drauf damit es nicht bröckelt bzw. schmiert.

Bei meinem Hund benutze ich grundsätzlich Zinksalbe, die schmeckt offensichtlich überhaupt nicht und bleibt deshalb als einziges Mittel da wo sie sein sollte ;)

Teebaumöl benutze ich für entzündete Pickel oder verdünnt zum Gesichtwaschen wenn die Haut zu schnell nachfettet.

Antwort
von Grandauer, 267

Zinksalbe (wie ich sie kenne) ist eine dicke weiße Paste. Damit ist ihr Anwendungsgebiet beschränkt. Im Gesicht oder so nimmt man sie eventuell nur nachts. Sie ist auch sehr fest. Daher haftet sie gut und geht nicht so schnell weg. Wir benutzen sie z.B. am Baby-Popo oder auf größeren Flächen.

Teebaumöl benutze ich nur sehr sparsam und ganz gezielt. Bisher nahm ich es für Auschläge am Hals oder am Stirnansatz bei einer Allergie auf ein Shampoo.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community