Teddyhamster - Krank oder am sterben?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

2,5 Jahre ist ein biblisches Alter für einen Hamster. Geh zum Tierarzt mit deinem Kleinen und lasse ihn erlösen. Wer kein Geld für einen Tierarzt hat, der soll sich bitte auch kein Tier halten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh zum Tierarzt der wird dir helfen auch wenn du nicht so viel Geld hast und deinem Hamster helfen. Aber wichtig ist dass er jetzt schnell Hilfe bekommt, denn für mich hört es sich so an als würde er leiden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst unbedingt zum Tierarzt! Das arme Tier leider ja total:( Frag deine Eltern, Oma, Opa, Tante, andere Verwandte, Bekannte, Freunde wem auch immer, ob sie dir eventuell was leihen könnten, damit du dem kleinen schnell helfen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AIina
12.12.2015, 23:12

*leidet

0

Falls er "nur" krank ist, stirbt er gerade an seiner Krankheit...

Fahre mit ihm sofort in die nächste Tierklinik und lasse ihn erlösen. "Kein Geld" zählt nicht. Wenn man sich einen Hamster anschafft, muss man rund 100 Euro für tierärztliche Notfälle zur ständigen Verfügung haben oder zur Verfügung gestellt bekommen können. Wenn Du selbst kein Geld hast, musst Du es Dir leihen

Außer für das Umsetzen in die Transportbox fasst Du ihn bitte nicht mehr an. Du hast ihm mit dem Wärmen schon keinen Gefallen getan. Hamster werden in der Natur nur "angefasst", wenn sie von einem Fressfeind gegriffen werden...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja das mit dem Tierarzt ist so ne sache
Bazahlst Geld das er eingeschläfert wird
Sterben wird er so oder so leider :(
Nur er musst dann leiden bis es zu ende geht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Morwyn
12.12.2015, 22:58

Was ist das "für eine Sache"? Das Tier verendet eventuell jämmerlich. Da hat man die Pflicht zu einem Tierarzt zu gehen, der das ledi abschätzt udn gegebenfalls Leid beendet.
Auch wenn es in manchen Augen wohl "nur" ein Hamster ist. Man hat hier Verantwortung über ein Tier

2
Kommentar von EazyEcpt1991
12.12.2015, 23:02

Ja ich meinte ja wenn er nicht zum Tierarzt geht müsste das Tier leiden und das ist auch nicht schön hatte mich falsch ausgedrückt

1

bei sowas geht man sofort zu einem tierarzt. 

wer ein tier hält, der hat auch das geld für einen tierarztbesuch zu haben! selbst ich, die selber nur h4 bekommt konnte die op rechnung für einen meiner mausejungs bezahlen. da spar ich lieber bei meinen eigenen sachen, als dass meine tiere leiden müssen.

zudem bist du sogar vom gesetzt her verpflichtet. stichwort tierschutzgesetzt und dem tier jegliches leid zu ersparen und es artgerecht versorgen zu lassen, sowas kann sogar haftstrafen nach sich ziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo.

Das Tier muss aber zu einem Tierarzt. Gerade wenn er sich eventuell quält und elendige zu grunde geht. Das müssen auch deine Eltern verstehen und zur Not eben etwas dazu geben. Ihr habt hier eine Verantwortung über ein Lebewesen übernommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ihr keinen Tierarzt Besuch leisten könnt,warum habt ihr euch sie angelegt? Das Tier liegt im Sterben und ist Sehr Krank,Wenn es noch nichtmal Essen oder Selbständig trinken kann,läuft's nicht gut. Bitte bring ihm zum Tierarzt,Er wird es dir danken. Leber etwas Geld ausgeben,anstatt das ein harmloses liebes dir vor einem Stirbt :( Bitte,Bitte bring es zu Tierarzt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich rate dir, mit deinen Eltern abzusprechen, ob sie einen Tierarztbesuch bezahlen würden. Hier kann sicher nur noch ein Arzt weiterhelfen und ggf. auch gleich einschläfern, wenn es nicht mehr geht. Tut mir echt leid, das es dem Tierchen so schlecht geht. Aber lass das nicht anstehen, sonst stirbt er vielleicht qualvoll. :(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit 2,5 Jahren ist Euer Hamster ein Methusalem und hat vermutlich das Ende seiner Lebenszeit erreicht. Am Ende des Lebens nimmt der Körper keine Nährstoffe mehr auf und wenn er auch nicht mehr trinken kann, dann wird es nicht mehr lange gehen. Unser Hamster hat damals sein Essen im letzten Lebensabschnitt in seinem Wassernapf eingeweicht. Dann nahm auch er ab und lag eines Tages im Käfig. Er hatte aber ein schönes Leben und wird uns immer im Gedächtnis bleiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?