Frage von rupi260715, 62

Teddy mit 15?

Hey. Ich habe zu meinem 6 Geburtstag einen Teddy bekommen. Damals war er mir relativ egal. Doch jetzt glaube ich, das er mir zu wichtig geworden ist. Ich schäme mich dafür. Ich habe Angst das es was psychisches sein könnte, was man behandeln muss. Mich erinnert der Teddy sehr an meinen Ex, weil er ihm einen Name gegeben hat (er hatte vorher keinen richtigen) und immer sehr fasziniert von ihm war. (Der Teddy ist relativ riesig) Seit Anfang unserer Beziehung habe ich angefangen, jede Nacht mit dem Teddy im arm zu schlafen, mit ihm zu reden und manchmal gebe ich ihm sogar einen Kuss (was mir im nachhinein etwas peinlich ist) das Ganze hat sich extrem verschlimmert, seit mein Freund und ich nicht mehr zusammen sind. Ich kann ohne den Teddy nicht mehr schlafen und fühle mich unwohl, wenn er nicht in meiner Nähe ist. (Habe schon oft überlegt ihn mit in die Schule zu nehmen) Mittlerweile ist mir das ganze ziemlich unheimlich, denn schließlich bin ich fast 16! und war in meinem leben noch nie so sehr auf eine Sache/Person fixiert. Ich muss wissen, ob ich mich mal an einen Arzt wenden sollte. Dankeschön.

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Sunshinex333, 62

So an sich ist es nicht falsch mit 16 ein Plüschtier zu haben und mit dem zu kuscheln.das ist es auch nicht wenn du 23 bist. 
Sollte es aber wirklich so schlimm sein das du wirklich garnichtmehr ohne kannst, würde ich schon zu einem Psyschologen gehen. Vielleicht hat dein Kopf einfach so eine starke verbindung geknüpft, dass es eine Art abhängigkeit ist. 

Antwort
von Negreira, 44

Ich habe meinen allerersten Teddybären bekommen, als ich knapp 2 Jahre alt war und hatte ihn über 50 Jahre, der war noch mit Stroh gefüllt, aber ich habe ihn heiß und innig geliebt. dann ist er bei einem Umzug abhanden gekommen. Ich habe heute noch Sschwierigkeiten, an Stofftieren vorbei zu gehen, und habe auf meinem Doppelbett 4 Stück davon, im Keller steht noch eine große Kiste. Und ich finde mich absolut nicht unnormal. Laß Deine Geschwister lächeln, wenn Du Dich nicht darum kümmerst, hören sie schon von allein wieder aauf. So erwachsen sind sie nämlich auch nicht. Und grüß mir Deinen Teddy!

Antwort
von DerLuitschi, 49

Du brauchst keine Angst haben, dass du "psychisch krank" bist oder so was... Das ist nichts ungewöhnliches! Es gibt noch viel ältere Menschen mit Plüschtieren :-) Ich finds eher süß :D

Kommentar von rupi260715 ,

dankeschön :D ich hoffe, du bist da nicht der einzige 🙈 ansonsten bin ich gezwungen, meinen Teddy zu heiraten.😂

Antwort
von Riverside85, 44

Warum solltest du deswegen zu einem Arzt gehen? Weißt du wie viele Leute an Gegenständen hängen, weil sie sie an irgendwas oder irgendwen erinnern? Das ist völlig normal. 

Ich habe übrigens ein Plüschpferd, das ich zu meinem 12. Geburtstag oder so bekommen habe. Das habe ich seitdem auch jede Nacht im Arm, schon aus Gewohnheit (ich bin mittlerweile 30). Ich hoffe, es macht noch eine Weile mit und fällt nicht allzu schnell auseinander. 

Kommentar von rupi260715 ,

es ist nur das meine geschwister mich deswegen auslachen und meinen, ich wäre nicht normal. das hat mir etwas sorgen bereitet...

Kommentar von Riverside85 ,

Das ist doch völlig normal in dem Alter, irgendwann lernst du auch, daß man nicht immer auf die Meinung oder die Sticheleien anderen hören muß. 

Antwort
von VintageRosen, 36

also ich finds okay, obwohl ichs nicht mache.. es ist sogar ganz cute ;)

Antwort
von uknown, 36

Du vermisst deinen ex , ist doch okay. Hab selbst einen Teddy seitdem ich 8 bin , nun schon seid 10 Jahren und er ist mit mir durch dick und dünn gegangen , ich schlaf auch nicht mehr ohne

Antwort
von Burninhell, 23

Cutenesslevel OVER 9000

Antwort
von Selsky, 36

achwas ich würde nicht sagen,dass das etwas komisches ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community