Frage von ErbseNrOne, 51

Technischer Fortschritt wächst stätig, wann wird wohl das MP3 Format von der Bildfläche verschwinden?

Vor 30 Jahren hätte niemand gedacht dass der Walkman vom MP3 Player ersetzt werden würde, vor 15 Jahren hätte ich nie gedacht dass der MP3 Player mal komplett vom Handy ersetzt werden würde :D Ich möchte nicht sagen dass ich mir wünsche dass das MP3 Format verschwindet, nein ich mag MP3. Aber es ist ja nun auch nicht mehr das Jüngste Format. Nahezu jedes Gerät dass Audio Dateien abspielen kann unterstützt MP3. Ausser vllt Festnetz Telefone/Anrufbeantworter die glaube ich Midi verwenden. Es gibt auch schon zahlreiche neue Formate, doch bisher ist MP3 doch immer noch der Standard. Was denkt ihr wann MP3 durch einen Nachfahre endgültig ersetzt wird?

Antwort
von ETechnikerfx, 27

Ich denke dass es in naher Zukunft kaum noch Offlineformate im kommerziellen Bereich geben wird. MP3 ist letzlich nur ein Komprimierungsalgorithmus um Audiodateien zu speichern. In Zukunft wird das Streaming kommerziell die Oberhand gewinnen, sei es Musik, Video oder andere digitale Medien. Cloudtechniken werden sich durchsetzen, egal ob es uns altmodischen Usern gefällt oder nicht.

Kommentar von PeterKremsner ,

Audiostreams sind ebenfalls MP3 kodiert.

Kommentar von ETechnikerfx ,

Nein. MP3 ist ein verlustbehaftetes Komprimierungsverfahren, bei welchem die Fast Fouriertransformation genutzt wird. Beim Streaming kann MP3 gestreamt werden, dies hängt jedochvon der Technik ab. Allgemein ist Streaming ein reines Datenübertragungsverfahren. Hierbei werden vor allem Kodierungsverfahren genutzt welche eine geringe Bandbreite benötigen.

Kommentar von PeterKremsner ,

Ja das ist klar, dennoch gibt es MP3 komprimierte Audiostreams und das Format ist nicht nur für die Dateispeicherung relevant, etwas anders wollte ich damit nicht ausdrücken ;)

Kommentar von mguenther5 ,

Nicht unbedingt, Spotify nutzt z.B. Ogg Vorbis.

Kommentar von PeterKremsner ,

Das Kommentar ist etwas falsch geschrieben, ich wollte nur sagen, dass MP3 für Streams nicht gänzlich ungeeignet ist und auch eingesetzt wird.

Antwort
von PeterKremsner, 37

MP3 ist eben schon recht effizient und nutzt nicht nur technische sondern auch schon physiologische Effekte für die Komprimierung.

Es ist damit eines der effizientesten Verfahren mit gutem Kompromiss von Ton Qualität zu Dateigröße, außerdem ist es relativ Ressourceneffizient zu implementieren und unterstützt zudem Streamcodierung.

Solange also nicht von jemanden ein Effizienteres Audiokompressionsverfahren entwickelt wird bleibt es wohl das Standartformat.

Kommentar von mguenther5 ,

Es gibt schon längst effizientere Audioformate und die kommen auch zum Einsatz (AAC, Ogg Vorbis).

Kommentar von PeterKremsner ,

Das stimmt, der Unterschied zwischen MP3 und AAC ist aber gerade im Musikbereich nicht all zu groß, weswegen ich hier keinen Widerspruch zu meiner Aussage sehe.

Natürlich Komprimiert AAC bzw Vorbis besser, der Rechenaufwand ist aber auch höher als bei MP3, in Zukunft wird dieser Faktor aber immer unwichtiger werden.

Was Vorbis angeht, ist es für die Industrie oftmals abschreckend wenn ein Format keine ISO Norm hat, da muss es schon weit verbreitet und/oder sehr effizient sein.

AAC ist genormt und auch das Nachfolgeformat zu MP3 und MP3 wird zunehmend dadurch ersetzt, als Standartformat würde ich es aber eben noch nicht bezeichnen, da muss noch einige Zeit vergehen.

Den Grund sehe ich darin, dass die Industrie oftmals sehr lange braucht um Neuerungen zu Implementieren und Umzusetzen (Grundsatz: never change a running system), natürlich wird es aber aufgrund der Vorteile von AAC zunehmend gemacht.

Antwort
von Kai42, 23

Ich denke, das der technische "Fortschritt" tatsächlich nicht zu bremsen ist, aber (und deswegen in Anführungszeichen) beruht dieser Fortschritt lediglich auf Komprimierung. Nicht auf Qualtät - im Gegenteil.

Daher wird das Althergebrachte immer wieder aufleben, wenn auch nur für puristen oder Qualitätsfanatiker.

Wie erklärt es sich, dass es wieder, und mittlerweile auch wieder richtig gute, HiFi Stereo-Verstärker gibt? Oder auch wieder gute Plattenspieler?

Kommentar von ErbseNrOne ,

Ich habe selber einen schönen alten Technics Verstärker, und bin damit mehr zufrieden als mit den modernen Geräten. Und daneben ein passendes altes Radio. Die sind zwar so groß und schwer wie ein alter Kassettenrecorder, doch dafür leben diese Geräte auch ewig und machen einfach viel mehr Spaß. 

Kommentar von Kai42 ,

Das glaube ich dir aufs Wort. Mir viel letzlich auf, dass ich meine alte Heimkinoanlage nicht mehr nutze. Die Surrounboxen waren nicht angeschlossen, Beamer seit 3 Jahren ungenutzt. Da dachte ich mir, ich stelle wieder schön auf HiFi um. Habe mir dannn einen richtig tollen CD-Player gekauft. Man was habe ich gelacht. Der ist fast so groß und schwer wie mein AV Receiver und hat einen besseren D/A Wandler als der Receiver. Gehe nun mit analogem Cinch zum Verstärker und habe besseren Sound als über Toslink. :) Nun kommt demnächst wieder ein Plattenspieler ins Haus.

Antwort
von RexImperSenatus, 5

Meine Wahrsagekugel ist gerade beim TÜV  -  aber, wie du schon sagst, der Fortschritt schreitet voran. Ich glaube eher, das MP3 schon sehr ausgereitzt ist, es wird wohl interessanter, auf welchen Medien wir die MP3 demnächst speichern, bzw. anhören werden. Wenn Mp3 ersetzt wird, durch etwas, was noch mehr komprimiert, wird wohl die Qualität leiden -  MP3 im Gegensatz zur WAV ist ja für gute Ohren und gute Anlagen schon ein hörbarer Verlust !


Kommentar von mguenther5 ,

Es gibt ja schon längst einen offiziellen MP3-Nachfolger: AAC

Wie stark ein Codec komprimiert, ist von der gewählten Qualitätsstufe abhängig und nicht von dem Alter des Codecs.
Es ist jedoch so, dass AAC bei gleicher Kompression eine bessere Audioqualität erzielt.

Kommentar von RexImperSenatus ,

Gut zu wissen - Danke !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community