Frage von HamiltonJR, 34

Techniker platzieren Satelliten-Schüssel bei Eltern an schlechte Position...war das Absicht?

Da der Empfang bei meinen Eltern immer schlechter wurde, wurde die Schüssel an eine andere Position platziert. Nur** 5 Wochen später** ist auch dort der Empfang wieder schlecht geworden und die Techniker brachten die Begründung: "Der Empfang war gut, nun sind die Bäume wohl gewachsen bzw. voller geworden"

Soll das eine Abzocke werden? Ich meine, so etwas kann man doch voraussehen!

Antwort
von lukedukeee, 20

 Ja es stimmt, dass Bäume bzw. allgemein Dinge die in direkter Einstrahlrichtung stehen den Empfang merkbar verschlechter ( auch bis zum kompletten Signalverlust). Das Bäume wachsen müsste aber eigentlich jeder wissen. Schwieriger wird die Situation aber wenn es nur sehr begrenzte Möglichkeiten einer Montage gibt. Der Spiegel muss genau ausgerichtet werden können und Hindernisse sollte nicht in direkter Einstrahlrichtung stehen. Wenn der jetzige Montageort die einzig verbleibende Möglichkeit einer Montage darstellt muss man wohl oder übel über ein anderes Medium für den TV Empfang nachdenken oder die Hindernisse beseitigen.

Für mich klingt das so:  1. Montageort wurde ausgeschlossen da der Empfang nicht zufriedenstellend war. 2. Montageort ist der Einzige, der noch die Kriterien für Azimuth und Elevationswinkel erfüllt jedoch auch unmittelbar von Hindernissen umgeben wird und leider die Einzige wirklich Alternative zu Montageort 1 darstellt, auch wenn sich wahrscheinlich das Wachstum der Bäume negativ auswirken wird.

Gibts noch genug andere Möglichkeiten die weniger Hindernisse haben, dann war der Monteur einfach faul und wollte schnell seine Arbeit beenden und die Kohle einsacken!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community