Frage von dominic1357, 35

Technik-Hilfe bei 2 Aufgaben?

Hallo, ich komme in Technik bei 2 Aufgaben nicht weiter und brauche Hilfe...
Also die erste Aufgabe: Wie viel LED's können maximal an 27 Volt angeschlossen werden?

2. Aufgabe: Wieso brennt eine LED kürzer, wenn sie an einen Kondensator  angeschlossen wird, statt an einen Transistor?
________________
Dominic

Antwort
von f1atlux, 18
  1.  13 LEDs mit einem Widerstand mit 1V/20mA = 50 Ohm in Serie. Das ganze kann man dann n-fach parallel schalten (also insgesamt 13 LEDs, 26 LEDs usw.)
  2. "Nachts ist es dunkler als draußen". [Die Frage macht keinen Sinn]


Antwort
von Streamer, 9

bei 2V und 20mA und einer einfachen Reihenschaltung: 

27V / 2V = 13,5 
⇒ 13 LEDs 

die Übrige Spannung muss an einem Vorwiderstand abfallen: 
R = U/I = 0,5V/0,02A = 25Ω

Im Prinzip kann man über Parallelschaltung aber auch mehr LEDs anschließen, je nachdem, was die Stromquelle kann. 

Ein Kondensator ist ein Energiespeicher, dessen Kapazität ist begrenzt, irgendwann ist der Kondensator leer. 

Ein Transistor ist kein Energiespeicher, um eine LED über einen Transistor anzusteuern benötigt man eine zusätzliche Stromquelle. Wie lange die LED dann leuchtet oder ob sie überhaupt leuchtet hängt von dieser Stromquelle ab. 

Antwort
von SamiKeeks, 28

Da muss ja noch mehr stehen. Weil nur mit der Volt Zahl kann man nichts ausrechenen

Kommentar von dominic1357 ,

Eine LED braucht 2V und 0,02 Ampere

Antwort
von Gastnr007, 20

1. Aufgabe: unbegrenzt (Kombination aus Widerstand und dann einfach eine Parallelschaltung aller LEDs)

2. kA

Kommentar von Physikus137 ,

Die LEDs sollen ja aber wahrscheinlich noch leuchten. 😀

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten