Frage von mxpro, 75

Wie kann ich mein ehrenamtliches "Team" in meiner Firma vermerken?

Hallo zusammen,

eine kleine und kurze Frage: Ich möchte in einigen Wochen ein Nebengewerbe AUF MICH anmelden. Ich verdiene mit dem Verkauf von Online-Spielen Geld damit.

Zur Frage: Wenn ich ein Team habe, welches mir unentgeltlich Hilft, Supportanfragen, Text, Entwicklung. Wie kann ich das ganze Rechtssicher machen, denn diese Leute sind bzw. sollen keine Angestellten werden und arbeiten kostenlos und aus Spaß mit am Projekt. Reicht es aus, diese als "Ehrenamtlicher Mitarbeiter" in der Teamliste zu vermerken?

Gibt es noch andere Möglichkeiten?

Antwort
von Lemo1991, 43

Bei einer ehrenamtlichen Arbeit besteht kein Arbeitsverhältnis. Hat das Bundesarbeitsgericht 2012 entschieden.
Also musst du nichts beachten, angeben auf einem formlosen Beiblatt ist optional, nicht verlangt denke ich.

Kommentar von Lemo1991 ,

Das Nebengewerbe musst du dir vorher vom Arbeitgeber genehmigen lassen, falls es nicht branchenfremd ist.

Kommentar von mxpro ,

Danke! Das wusste ich soweit schon, die Frage wäre, mein ArbGeb. ist in der Hosting Branche, ich in der Spielentwicklung & Webdesign - das sollte doch klar gehen oder?

Kommentar von mxpro ,

Heißt das also, das ich einfach in der Teamliste "Ehrenamtlich" hinschreibe, bzw. wie kennzeichne ich, dass er kein Mitarbeiter meines Gewerbes ist? Denn kennzeichnen das er "mithilft" möchte ich schon...

Kommentar von Lemo1991 ,

Sollte eigentlich problemlos möglich sein, einfach kurz nachfragen und betonen, dass das deine Freizeitbeschäftigung ist. Direkt beim Vorgesetzten.

Kommentar von Lemo1991 ,

Also ganz ehrlich: Ich würde ehrenamtliche Mitarbeiter gar nicht angeben. Das Finanzamt will von dir eine Steuererklärung, die gesonderte und einheitliche Feststellung. Je nachdem ob du ein Einzelgewerbe anmeldest oder mit einem Partner eine GbR betreibst. Dort gibst du nur den Umsatz an, das war es.

Kommentar von mxpro ,

Es sind eher Leute die in ihrer Freizeit mithelfen ohne Wirtschaftliches Intresse oder Gehalt.

Kommentar von Lemo1991 ,

Alles unter 17.500€ ist durch die Kleinunternehmerregelung sowieso unproblematisch

Kommentar von Georg63 ,

Was ist da unproblematisch in Bezug auf Personal?

Die 17.500 bezieht sich nur auf die Umsatzsteuer.

Kommentar von Lemo1991 ,

Sag ich ja, ehrenamtlich. ;)

Kommentar von Lemo1991 ,

Bezüglich Formlosigkeit einer solchen Mitteilubg.

Antwort
von Dirk-D. Hansmann, 5

Was soll denn eine Teamliste sein?

Du bist zwar nicht Arbeitgeber, aber trotzdem unter Umständen sogar verpflichtet sie bei der Berufsgenossenschaft zu versichern.

Antwort
von Karl37, 22

Niemand vom Finanzamt wird glauben, dass in einem gewinnorientierten Unternehmen ehrenamtliche Mitarbeiter tätig sind.

Hier steht dann der Gedanke "Schwarzarbeit" im Raum und du bekommst ordentlich Probleme.

Kommentar von mxpro ,

Ich muss das mal anderes Formulieren. Diese "Mitarbeiter" sind einfach Leute aus der Community, die Ihre Freizeit investieren um mitzuhelfen, diesen Leuten möchte ich danken, in dem ich Sie auf die Teamliste schreibe -- jedoch erweckt das den verdacht das diese angestellt sind. Das soll es nicht, verstehst du was ich meine, bzw. was ich vor habe?

Kommentar von Karl37 ,

Man kann deinem Unternehmen nicht die Eigenschaft "Gemeinwohl" unterstellen, deshalb ist ehrenamtliche Tätigkeit nicht glaubhaft. Außerdem musst du auch für diese MA die Versicherungen, z. B. Betriebsunfall bei der BG abschließen auch wenn ein Unfall am Schreibtisch nicht zu erwarten ist. Es gehört aber das Wegerisiko zum Arbeitsunfall.

Deine Ehrenamtliche müssen ja irgendwie ihren Lebensunterhalt verdienen, hier ist eine Genehmigung der AG notwendig, sind sie arbeitslos, dann hat die Arbeitsagentur ein Wort mitzusprechen, denn schließlich muss der Empfänger von Sozialleistungen dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen.

Kommentar von Lemo1991 ,

Nein, niemand kriegt Probleme, vielleicht wird nachgefragt aber wenn das ehrenamtliche Mitarbeiter sind ist das so.

In jeder Community gibt es ehrenamtliche Mitarbeiter.

Kommentar von Karl37 ,

Eine Community ist ja nun auch gemeinnützlich und dient dem Gemeinwohl. Deine Firma und die Arbeit der Ehrenamtlichen vergrößern dein Vermögen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community