Frage von Lollo1324, 76

Taxibetrug, was kommt auf mich, Bewährung?

Guten Tag,

ich fuhr gestern Abend mit dem Taxi nach Hause, ich wollte das Geld von oben holen, allerdings ging es in diesem Moment meiner Mutter nicht gut, und habe mich um Sie gekümmert, heute morgen schrieb ich dem Taxiunternehmen eine Mail wo ich die 23,35 bezahlen kann, darauf bekam ich die Antwort das eine Anzeige wegen Betrug gegen mich gestellt wurde, ich bin momentan auf Bewährung, wegen Betrugs.. Ich habe mich wirklich um meine Mutter gekümmert und die Mail heute morgen geschrieben das ich es bezahlen will.

Denkt ihr die Anzeige geht durch, der Taxifahrer wird Sie denke ich zurückziehen.

Und wird die Bewährung widerrufen?

Antwort
von Parhalia, 76

Wenn Du die Fahrt nicht bereits mit dem Vorsatz der Zechprellerei antratest, so könntest Du dahingehend auch versuchen zu argumentieren. Es könnte bei diesem Betrag gut möglich sein, dass kein allgemeines " öffenwtliches Interesse " seitens der Staatsanwaltschaft bejaht wird und die Anzeige somit wieder zurückgezogen werden könnte.

Verstärke Deine Bemühungen der direkten und umgehenden ( persönlichen ) Kontaktaufnahme mit dem Taxiunternehmen zwecks Begleichung der Rechnung. Mit etwas Glück und Nachsicht lässt sich dann eine Ermittlung / Tatverfolgung dann noch abwenden und die Bewährung somit retten.

Kommentar von Lollo1324 ,

Ich habe heute morgen eine Mail geschrieben, das ich es bezahlen möchte, und mich in der Mail entschuldigt.

Der Taxifahrer ist ab 18 Uhr da und dann werde ich es bezahlen gehen.

Kommentar von Parhalia ,

Dann drücke ich Dir beide Daumen, dass die Angelegenheit damit erledigt werden kann😉

Kommentar von Moralbuddha ,

Es gibt keine Zechprellerei im Strafrecht!

Kommentar von Parhalia ,

Boaaaaah....dann halt "(versuchter) Eingehungsbetrug", wenn es zumindest Deiner "Moral" hilft, aber nicht unbedingt dem Fragesteller. 

Kommentar von Moralbuddha ,

Auch das ist falsch! Hier liegt eine Leistungserschleichung im Sinne von § 265a StGB vor. Meine Antwort hilft dem Fragesteller ganz sicher mehr als deine.

Kommentar von Parhalia ,

Wäre mir jetzt aber eher im Rahmen des ÖPNV realistisch, wo allgemein auf den Kauf eines Tickets vertraut wird. Es ist dort schliesslich niemand da, der BEIM  Ausstieg ganz konkret erst eine Bezahlung fordert, sondern bereits VOR DEM Einstieg.

Beim Taxi wird die Bezahlung aber definitiv zum Fahrtende gefordert.

Somit zahle ich im ÖPNV im voraus für eine Dienstleistung ( mgl. Erschleichung von Dienstleistungen ), beim Taxler erst NACH Erbringung der DL. ( mgl. Eingehungsbetrug )

Aber weil das Gute im Menschen manchmal glaubwürdiger erscheint, so vermute ich mal die Vorhabung des Fragestellers . ( Nachträgliche Begleichung der Rechnung ).

Antwort
von alicar, 68

Fahr sofort hin und bezahl direkt. Klär es auf jeden Fall persönlich.

Und nächstes Mal nur Taxi fahren wenn du auch das Geld dafür hast - oder zumindest sofort wieder raus und zahlen; das dauert ja nichtmal eine Minute!

Wärst du länger weggewesen hätte deine Mutter auch allein klar kommen müssen!

Kommentar von Lollo1324 ,

Der Herr ist erst ab 18 Uhr das reicht das?

Und wenn ich mit der Quittung zur Polizei gehe reicht das dann auch?

Ich werde heute dorthin fahren und bezahlen

Kommentar von alicar ,

Die Taxifirma hat doch nicht erst ab 1800 geöffnet. Klär das mit der Firma direkt - nicht mit dem Fahrer! Was willst du bei der Polizei? Dich selbst anzeigen weil du nicht gezahlt hast?

Kommentar von Lollo1324 ,

Nein, Sie haben mich auch die Zeit verwiesen, das der zuständige Mann dafür erst ab 18 Uhr da ist.

Kommentar von alicar ,

Gut, dann geh erst um 1800 hin. Kommt mir aber reichlich komisch vor.

Kommentar von Lollo1324 ,

Um 18:00 Uhr ist der Chef und der Taxifahrer da :) !

Antwort
von DaWeed211, 62

Schlau im Internet wo sich das Unternehmen befindet, fahr hin und leg denen das Geld hin. Gib 30 Euro und dann sollte die Sache vom Tisch sein !
Entschuldige dich ein paar mal und erläutere den Grund

Antwort
von MehmetMerkel, 75

man, fahr da persönlich hin, leg die kohle auf den tisch und erkläre es ihnen

normal sollten die die anzeige zurückziehen, ist ja auch aufwand für die

nein, von alleine wird die nicht zurückgezogen

man hätte dafür immer zeit, dem eben die paar taler zu bringen, dauert 1 minute

war geschickt von dir

Kommentar von Lollo1324 ,

Es ging mir in dem Moment aber um meine Mutter der ging es nicht gut, hat gezittert etc.

Kommentar von Droitteur ,

Jedenfalls ist das kein Betrug; das einzig schwammige ist die Beweisfrage. Deiner Mail wird man wohl entnehmen, dass du nicht die Absicht hattest, zu betrügen.

Dumm nur, dass du einschlägig vorbestraft bist, aber ich denke trotzdem, dass nicht allzu schwer sein sollte, die Staatsanwaltschaft zu überzeugen.

Kommentar von Lollo1324 ,

Ich werde auch mit der Quittung zur Polizei gehen etc

Kommentar von Droitteur ,

Ist hier vllt eine Glaubensfrage, ob du damit wirklich zur Polizei gehen solltest. Evtl solltest du deutlich machen, dass du notwendigenfalls maximalen Widerstand fährst: in dem Fall würdest du Polizei gegenüber schweigen, beantragen, die Akten einsehen zu können, und ankündigen, dich ggf danach ggü der StA einzulassen.

Könnte aber auch gut ankommen, dass du dich völlig aus freien Stücken schon jetzt an die Polizei wendest. Musst du wissen. Am Ende aber solltest du aber "durchkommen".

Antwort
von Moralbuddha, 24

Meine Herren, chill doch mal! War deine Mutter in Lebensgefahr?! Jetzt antworte mir nicht mit "Ihr gings nicht gut." Ja wie nicht gut denn?

Du hast eine Leistung in Anspruch genommen, der Taxifahrer dir vertraut und du nicht gezahlt. Woher hat der eigentlich deine Daten, außer die Anschrift, her? Naja, ist ja nicht relevant. Man wird doch wohl 2 Minuten Zeit haben die Rechnung zu bezahlen?!

Woher soll der Taxifahrer/das Taxiunternehmen wissen, das es deiner Mutter nicht gut ging? Und sie war bestimmt nicht in einer Notlage. Und wenn, kannst du den Taxifahrer doch aus dem Fenster rufen, dass du in 5 Minuten raus kommst und er den Notarzt rufen solle! Wie kann man so leichtsinnig seine Bewährungsstrafe provozieren?!

Das Taxiunternehmen ist aber irrig in der Annahme das hier ein Betrug nach § 263 StGB vorliegt. Es liegt "nur" ein Erschleichen von Leistungen nach § 265a StGB vor. Dies wird in der Regel milder bestraft als ein Betrug.  http://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__265a.html  Die Höchststrafe beim Leistungserschleichen ist zumindest wesentlich geringer.

Ganz wichtig:  Auch wenn du dir jetzt unterwürfig vorkommst:  Beim bar bezahlen der offenen Forderung unbedingt auf eine ordentliche Quittung achten und diese verlangen. Also Betrag, Stempel, Datum der Taxifahrt und das aktuelle Datum, Ort, Unterschrift müssen auf der Quittung drauf stehen.

Danach aber NICHT zur Polizei gehen. Davon raten die meisten Rechtsanwälte ab. Du musst nicht zur Polizei. Auch nicht, wenn eine schriftliche Vorladung kommt. Du hast keinen Nachteil, wenn du bei der Polizei nicht erscheinst. Es erfolgt kein Haftbefehl oder sonstwas schlimmes.

Die Polizei ermittelt dann einfach ohne deine Aussagen und schickt die Ermittlungsakte an die Staatsanwaltschaft. Dazu ist die Polizei verpflichtet. Die Staatsanwaltschaft prüft dann, ob sie Anklage erhebt oder das Verfahren gemäß der §§ 153, 153a, 153b oder 154 StPO einstellt. Egal ob Anklage oder Einstellung - bei beiden wirst du schriftlich benachrichtigt.

Wenn du jetzt schnell die Schulden beglichen hast, dann versuch das Aktenzeichen der Polizei oder der Staatsanwaltschaft heraus zu finden. Unter Angabe des Aktenzeichen und unter Beilegung einer Quittungskopie vom Taxiunternehmen schreibst du dann nur kurz einen Brief, dass es keine Absicht war das Taxiunternehmen um ihr Geld zu prellen.

In dem Moment wo du das Geld holen wolltest, hatte deine Mutter einen Schwächeanfall. Da hast du dich erstmal um deine Mutter gekümmert. Daher bittest du das Verfahren nach § 174 StPO einzustellen, was du ausdrücklich beantragst. Nicht viel mehr schreiben. Keine Romane. Kurz und bündig.

Antwort
von TheRobbot, 53

Geh zum TaxiUnternehmen oder ruf an. Schilder die Situation und er wird sicherlich die Anzeige zurückziehen... Geb ihm dann etwas mehr Geld als nötig 30€ oderso als Dankeschön  und Entschuldigung ^^

Kommentar von Lollo1324 ,

Der Herr ist erst ab 18 Uhr das reicht das?

Und wenn ich mit der Quittung zur Polizei gehe reicht das dann auch?

Ich werde heute dorthin fahren und bezahlen

Antwort
von abflussreiniger, 46

So schlecht kann es der mutter doch auf einmal nicht gehen. Das geld zu bringen dauert im notfall keine minute

Kommentar von Lollo1324 ,

Der Herr ist erst ab 18 Uhr das reicht das?

Und wenn ich mit der Quittung zur Polizei gehe reicht das dann auch?

Ich werde heute dorthin fahren und bezahlen

Expertenantwort
von Sirius66, Community-Experte für Polizei, 28

Es ist unerheblich, was der Taxifahrer oder sein Chef jetzt denken. Wenn die Anzeige gestellt wurde, geht es seinen Gang. Sie können sie nicht einfach zurück nehmen. Weder der Fahrer, noch der Chef oder die Polizei. Das Verfahren kann NUR von der Staatswanwaltschaft eingestellt werden. Ob es das bei deiner Vorgeschichte tun wird, ist eine andere Frage.

Tipps zur Schadensbegrenzung hast du ja bekommen.

Gruß S.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten