Frage von lovepink13, 44

Tattoo im Nacken als Juristin?

ich studieren jura und denke aktuell darüber nach mir ein tattoo stechen zu lassen. eigentlich möchte ich nur motive an stellen, die aufgrund von kleidung sowieso überdeckt werden, allerdings hätte ich auch sehr gerne ein tattoo im nacken. nichts übermäßig großes, aber eben im nacken und da kann man das ja nicht ganz so leicht verdecken. weiss jemand ob ein tattoo im nacken später ein problem für mich werden kann, wenn ich als anwältin/richterin etc arbeiten möchte?

Antwort
von Gimpelchen, 23

Überleg dir das bloß!! Ich habe neulich einen älteren Herren gesehen ...vielleicht Ende 50-Anfang 60 mit komplett tätowierten Armen. Der gesamte Hals und Nacken war ebenfalls tätowiert.

Dazu trug er eine Bundfaltenhose und ein kariertes Hemd über seinem dicken Bauch. Es sah so furchtbar aus, da seine Jugendsünden hier so absolut deutlich zum Vorschein kamen.

Diese Tätowierungen, die mittlerweile auch durch die faltige Haut sehr unansehnlich waren, passten so überhaupt nicht zu seiner Kleidung.

Antwort
von Still, 26

Die meisten Menschen schätzen seriöse Juristen und wollen ihre rechtlichen Angelegenheiten nicht in den Händen eines "Freaks" wissen. Image ist in dieser Branche viel wert! Insofern laß es, oder nimm eine Stelle, die Mandanten NIE zu sehen bekommen. (Bedenke, dass sehr gute Mandanten auch mal mit dir in den Urlaub fahren könnten)

Antwort
von jonathanemoboy, 27

Ja könnte nen problem werden lieber mal nicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten