Frage von bananenauflauf2, 106

Tattoo am Handgelenk. Kann es zu Problemen im Job kommen? Habt ihr damit Erfahrungen?

Hallo ihr lieben. Habe in 6 Wochen einen Termin für ein Tattoo an meinem
Rechten Handgelenk. Es soll ein kleiner Löwenkopf werden. Nun ist meine Frage, wie sich sowas im beruf auswirkt, ob es ok ist wenn ich es dann mit einem breiten Armreif etc abdecke(so groß soll es nicht werden)
Also ich gehe noch zur Schule, möchte aber nächstes Jahr Modejournalismus/medienkommunikation studieren und auch in der Modebranche arbeiten, wo sowas ja kein Problem ist. Aber man weiß ja trotzdem nie ganz genau wohin der Weg mal geht, wenn ihr wisst was ich meine.
Ich möchte keine Predigt darüber, sondern nur wissen ob ihr damit Erfahrungen habt. :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Knopperz, 85

Ein guter Arbeitgeber stellt dich ein, weil er dich und deine Fähigkeiten zu schätzen weiss... wenn dein Arbeitgeber sich auf solche Kleinigkeiten wie ein bischen bunte Haut fixiert und das als Grund nennt, warum er dich nicht einstellt.... dann hat er deine Arbeitskraft und deine Zeit nicht verdient.

Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum sich Menschen ständig verbiegen um anderen gerecht zu werden... das ist doch eine freie Welt in der wir leben oder etwa nicht? ;-)

Finde erstmal raus wer du selber bist, nur dann wirst du am Ende glücklich sein.

Kommentar von bananenauflauf2 ,

Danke!!!

Kommentar von Knopperz ,

danke fürs sternchen <3

Antwort
von Joergi666, 106

ich habe selber zahlreiche Tatoos und achte deshalb immer sehr auf andere Personen mit Tatoos. Mir ist aufgefallen, dass die Sache immer normaler wird und man auch in kundenintensiven Branchen immer mehr tatowierte Leute sieht - was vor 10 jahren z.B. noch nicht der Fall war. Besonders häufig sehe ich Kassierer mit komplett tatowierten Unterarmen - hab ich aber auch schon beim Versicherungsberater und selbst bei einer Bankberaterin gesehen. Wir sind hier natürlich keine Hellseher- aus meiner persönlichen Wahrnehmung ist das aber zunehmend weniger ein berufliches Problem.


Antwort
von SiViHa72, 83

Es kommt echt auf so einiges an.

Die Branche, in der man arbeitet.. dann wieder die Personen selber..

Als Bankerin bzw. Berufsziel bankerin würde ich Du von allem,w as man nicht mit normalen Klamotten "verdecken" kann, abraten.

Und ansonsten?

In kreativen Jobs dürfte es unkomplizierter sein.

Und ansonsten.. mein, man weiss doch nie,w as kommt. Und wenn man´s gerne möchte?

Wir hatten sogar in frührem Job mal ein Mädel für Teilzeit in Allrounderjob Hotel, die hatte gross den Anfangsbuchtsaben von Schatzi unter dem Ohr.

Hat mich ja gewundert, denn wir hatten einen megaspießigen Chef. Was war? Der hats übersehen.

Nachher fragt er mich, ob ich das denn nicht gesehnen hätte (Vorwurf). Wo ich nur sagen konnte: ich geh schon davon aus, dass Sie sich unsere Bewerber richtig angukcen- und mich störts nicht, sie arbeitet doch gut!

merke: für ihn wäre es No-Go gewesen- mir ist es schnurz (ne, w, 43, hab selber keine Tattoos, aber wir hatten nen Nachbarn, alter Seemann, alles tättowiert, was unter Uniform. Fand ich als Kind schon dolle)

Antwort
von bunny0602, 91

Ich habe selber eine Hundepfote auf dem rechten Handgelenk. Und bisher hatte ich deswegen überhaupt keine Nachteile. Solange Du nicht z. B. in einer Bank arbeiten möchtest, oder sonst wo, wo es "spießig" zu geht und man sogar eine Kleiderordnung hat, sollte es kein Problem sein. Beim Vorstellungsgespräch kannst  Du was langärmeliges anziehen, so das es über das Tattoo fällt und nicht sichtbar ist. Anderseits denke ich, das heut zu Tage Tattoos mittlerweile gesellschaftsfähig sind!

Antwort
von Ostsee1982, 76

Du hast also bereits einen Termin vereinbart aber kommst erst jetzt auf die Idee dir Gedanken wegen möglichen Problemen im Job zu machen? Du hast recht, man weiß nie wohin es einen mal verschlägt von dem her reden wir hier also erstmal von allen Berufszweigen. Wie soll das beantwortet werden? Nur weil Firma XX Tattoos akzeptiert muss Firma XY das noch lange nicht gut finden. Sicherlich ist es auch ein Unterschied ob ich in der Großstadt arbeite oder in zb. einem bayrischen Bauerndorf, ob ich im Büro bin, in der Autowerkstatt oder in der Produktion. Überall wo man direkten Kundenkontakt hat ist es eben schwieriger.

Antwort
von faiblesse, 62

Ich habe auch ein tattoo am Handgelenk. Mein Arbeitgeber hat da kein Problem mit.
Ich sitze im Büro.

Aber das hilft dir auch nicht weiter.
Denn jeder Chef ist anders.

Entscheide für dich, ob du das tattoo unbedingt an dieser Stelle haben möchtest, und ob du notfalls bereit bist, immer ein Armband zu tragen.

Ich wäre es.

Allerdings glaube ich auch, dass du dir mit der Motivwahl für die Stelle keinen Gefallen tust.

Antwort
von LonelyBrain, 78

Habe in 6 Wochen einen Termin für ein Tattoo an meinem
Rechten Handgelenk

Und JETZT machst du dir Gedanken ob das mal Probleme bringen könnte?

Klar weißt du nie was die Zeit für dich bereit hält. Deshalb:

Keine Tattoos im sichtbaren Bereich - vorallem nicht außerhalb der T-Shirt-Zone.

Ich bin selbst tättowiert. Allerdings käme ein ständig sichtbares für mich NIE in Frage. Alleine schon deshalb weil es auf Dauer langweilig werden könnte. Ich sehe mich nie satt an meinem Tattoo - denn ich sehe es auch nicht immer.

Kommentar von MikaMikachu ,

Na wenn ich schlafe sehe ich mein Handrückentattoo auch nicht.
Und am Morgen mag ich es wieder ;)

Antwort
von KleinToastchen, 64

Ich kann dir davon nur abraten. Wenn es ein Löwenkopf werden soll, dann muss dieser wirklich eine relativ grosse Grösse haben, da man ansonsten innerhalb weniger Jahre (wenn du Pech hast sogar bereits nach dem Abheilen) nichts mehr davon sehen wird. Das Handgelenk ist eine der Stellen, die leider dazu verdonnert sind, dass das Motiv mit der Zeit stark verwischt, mit Nachstechen kannst du da nicht mehr viel retten. Somit fällt dann auch die Option mit dem Armband komplett weg, das kannst du nicht verstecken, wenn du keine langärmligen Oberteile trägst. 

Von der Modebranche hast du ebenfalls ein wenig seltsame Vorstellungen. Klar ist das eine Branche, welche generell ein wenig lockerer ist, als wenn du z. B. bei einer Bank arbeiten möchtest, aber sichtbare Tattoos kommen bei jungen Leuten, die noch nichts erreicht haben trotzdem nicht gut an. Im angemessenen Rahmen kannst du dich sichtbar tätowieren lassen, wenn du mal ein paar Jahre Berufserfahrung gesammelt hast und weisst, was du dir erlauben kannst und was nicht. Du kannst als Berufseinsteiger mit sichtbaren Tattoos und Piercings genauso viele Probleme haben wie in anderen Branchen.. 

Antwort
von October2011, 69

wenn ich es dann mit einem breiten Armreif etc abdecke(so groß soll es nicht werden)

Nehmen wir mal an, dass du nach der Ausbildung im Bereich Modejournalismus/medienkommunikation keinen Job findest und notgedrungen einen anderen Bürojob annimmst um Geld zu verdienen.

Wäre es dir dann nicht lästig ständig einen breiten Armreif zu tragen, der bei der Arbeit am Computer nur stört und nervt?

October

Antwort
von Kensch, 53

Ich kenn ein paar Personen die haben auch eine Höhere Stelle da sagen sie auch nur viel solange du nur eine kleine Tätowierung hast sagt sicher keiner was und ein normales Aussehen.
Aber wenn man am ganzen Arm tätowiert ist sieht das ja auch blöd aus im Büro ect.

Antwort
von Silverhead2010, 66

Also in irgendwelchen kirchlichen Einrichtungen wirst du keinen Halt finden. Ebensowenig nützt es dir in höheren Positionen deiner Karrierelaufbahn.

Ich an deiner Stelle - wenn du dich schon tatoowieren lassen willst - würde eine Körperstelle wählen, die nicht sofort ersichtlich ist, bspw. Wade oder Bauch, Rücken, ganz oben am Oberarm, Hüfte, Taille, Oberschenkel, Fußknöchel....aber keinesfalls hinterm Ohr oder Handgelenk oder Unterarm oder Hals oder Nacken oder eben solche Punkte.

Ein Tatoo wirst du auch nicht nach 4 Wochen wieder los. Bedenke das !

Kommentar von LonelyBrain ,

Also in irgendwelchen kirchlichen Einrichtungen wirst du keinen Halt finden.

Das stimmt nicht.

Kommentar von SiViHa72 ,

Hab gestern abend lustigerweise ne Ex-Kollegin meiner besten Freundin kennengelernt. 2mm-Haare, Piercings, Tattoos.. stellvertretende Leiterin  einer kirchlichen KiTa.

Antwort
von sunrise222, 47

Sichtbare stellen würde ich echt nicht empfehlen. Vor allem Berufe nach Studiengängen sind meinst anspruchsvoller. Hab eins seitlich am Fuß, das sollte kein Problem sein

Antwort
von CutcutLilly, 52

ich hab ne freundin die hat auch ein tattoo am finger und hat in der arbeit einen ring drüber ich will mich auch eins am handgelenk machen meine freundin meinte es ist halt schwer zu sagen weil du nich weißt wer dein cheff sein wird aber so lange du es abdeken kansst ist es eigentlich kein problem

Antwort
von Hjakvsnxbbs, 50

Lass es besser bleiben

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community