Tattoo als anwalt oder arzt?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Abgesehen davon ob es als Anwalt oder Arzt angesehen ist Tattoos zu haben , fände ich es sehr toll wenn du dir welche machen würdest. Denn desto mehr der "Eliten" und Gutverdienern Tattoos haben, desto weniger Vorurteile wird es gegen tättoowierte Menschen geben und desto weniger Beleidigungen wie "Die sind alle assozial und nur Harz 4 Empfänger ". Wenn Anwälte oder Ärzte Tattoos haben, dann wiederlegt das ja erst recht die Vorurteile. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe schon sehr häufig Ärzte gesehen die eine Tätowierung hatten. Wenn auch nicht auf den ersten Blick sichtbar. Ich denke das ist kein Problem.

Ich denke bei Anwälten sieht's etwas anders aus. Insbesondere wenn man in den Landesdienst möchte. Verdeckt ist es ok.

Allgemein würde ich sagen das es bei jüngeren Menschen kein Problem sein sollte. Aber dennoch sind nach wie vor nicht alle so drauf und tolerieren es.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

darf ich fragen wie alt du bist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Weinrot3
16.11.2016, 20:28

Warum ?

0

Lass das mit dem Tatoo. Als Anwältin trägst du vielleicht mal ein Kostüm/mal einen Rock, und dann kommt das gar nicht gut an

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beim Chirurg ises wurscht, weil der Kunde ja schläft :D

Außerdem: Arzt und Anwalt = immer lange Hose = Wade nicht sichtbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An der Wade sieht man es später bei keinem der beiden Berufe, also machts auch nicht aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bis du dann soweit bist, werden die spießigen Leute, welche Tattoos ablehnen, ausgestorben sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PiercingPixie
21.11.2016, 20:15

Ich wünschte es wäre so, aber leider wird es untollerante Leute und Beleidigungen gegen Tättowierte Menschen glaube ich immer geben, wenn der Intelligenzgrad mancher Mitmenschen nicht steigt ;)

1

Wenn mein Arzt ein sichtbares Tattoo hätte, würde ich nicht mehr hingehen.

Dann ist nämlich klar, dass er nicht genug über die gesundheitlichen Konsequenzen weiß, und damit würde ich an seiner Qualifikation zweifeln.

Auch bei Anwälten sähe ich es nicht gerne.

Wenn du wirklich unbedingt ein Tattoo willst, lass es an einer Stelle machen, die du im Berufsleben leicht bedecken kannst. Aber an deiner Stelle würde ich mir das nochmal überlegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

greetz,

kommt darauf an.

in der regel wirst du so nicht eingestellt, denke ich.

wer sich selbst eine körperverletzung zufügt, ist weder als anwalt noch als arztberufstauglich.

direkt, aber ehrlich, sorry.

greetz

der alte sack

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung