Frage von 0815boy, 60

Tatort: Bandagierte Pulsadern aufschneiden?

In der gestrigen Tatort-Folge "Es lebe der Tod" hat sich der Kommissar am Schluss des Films in der Badewanne die bandagierten Puladern aufgeschnitten und überlebt. Wie ist das möglich? Er hat ja durch den Verband geschnitten und man hat gesehen wie das Blut herausgeströmt und sich das Badewasser im warsten Sinne des Wortes blutrot gefärbt hat? Mit ist klar, dass es nur ein Film ist, aber ist das realistisch?

Antwort
von Herb3472, 43

Nein, ist nicht realistisch. Außerdem hatte er das Messer quer angesetzt, wenn man sich umbringen will, macht man einen Längsschnitt.

Dieser Tatort war Schrott, von vorne bis hinten nicht gut durchdacht, es gab etliche logische Lücken und szenische Fehler.

Antwort
von Istriche, 40

Nein, ist es nicht. Dass das ganz schön saftet, wenn man sich die Pulsadern aufschneidet, ist klar. Aber so übertrieben hätte es nicht sein müssen.

Außerdem ist es schwer, durch einen Verband durch zu schneiden. Und wenn er ohnehin quer ansetzt, reicht das nicht aus, um zu verbluten, bevor jemand Hilfe holt.

Frei nach Meg Griffin: "Quer für Aufmerksamkeit, Längs für Effizienz!"

Antwort
von deathbyhacks, 40

Ich hab den Tatort nicht gesehen aber im normalfall verblutet man je nach Puls nach einer bis zwei Minuten.

Kommentar von Istriche ,

Je nach Puls und je nach Schnitt.

Antwort
von Mamue1968, 18

Wenn man quer die Pulsadern aufschneidet, blutet es aber man stirbt daran nicht !

Antwort
von sabbelist, 36

Sowas wird immer theatralisch und übertrieben dargestellt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community