Taschentuchphobie gibt es sowas?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Benutzte Taschentücher darfst du mit Kloopapier vergleichen.
Keiner hat Bock auf benutzte Keim oder Spermaschleudern.
Und höflichkeitshalber entsorgt man seine benutzten Taschentücher schnell und belästigt damit niemand anderen. Lässt sie nicht liegen und ärgert damit keinen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keiner will ein benutztes Taschentuch nochmal benutzen. Wer weiß was für Bakterien und Vieren da drin sind. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Commentix
26.11.2016, 22:47

Mikrobiologen wissen so was! Ich hoffe, ich konnte dir helfen!

0

Origineller Gedanke, aber die Medizin fand es nicht notwendig, hierfür einen eigenen Begriff zu erfinden. Könnte aber eine Marktlücke sein für die Pharma-Industrie.
"Tempocalm" - ein hochwirksames Beruhigungsmittel für alle, die schon immer ihre Angst vor Taschentüchern verlieren wollten !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist keine Phopie, sondern eine völlig normale Reaktion des Körpers,...dass man sich ekelt oder einem zuwider ist. In benutzten Taschentüchern sind in der Regel Körperflüssigkeiten von anderen Menschen die ausgeschieden wurden und meist mit Bakterien und/oder Viren versetzt sind. Um sich nicht anzustecken und krank zu werden, empfindet der eigene Körper Ekel...ein Schutzmechanismus der angeboren ist.

Ich verstehe Deine Frage aber auch nicht. Wer mag schon benutzte Taschentücher von Fremden...iiih...selbst die eigenen sind bei einer Erkältung doch eklig...!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung