Frage von Jennyxxxo, 96

Taschengeld, unterhalt ...?

Ich bin noch minderjährig aber bekomme halt unterhalt. Steht der mir zu oder meiner Mutter für essen trinken Strom u.s.w ? Ich meine halt...ich würde mit meinen 13 jahren echt gerne mal mein eigenes Geld bekommen. Taschengeld hat. 25-30 € monatlich würden ja vollkommen ausreichen. Ich hatte mit meiner Mutter  schon oft Diskussionen darüber. Ich hab es auch schon mit: '' wie soll ich lernen mit Geld umzugehen wenn ich keins bekomme?'' Versucht aber es bringt nix. Also... Steht mir der Unterhalt zu? Und wie schaff ich es endlich mal Taschengeld zu kriegen.

Antwort
von Dahika, 18

Nein, der Unterhalt steht dir nur indirekt zu. Auch das Kindergeld, übrigens. Du wirst ernährt, gekleidet, wohnst in einer warmen Wohnung, verbrauchst Strom, Wasser, etc...

Taschengeld solltest du in der Tat bekommen, allerdings finde ich 25 bis 30 Euro für dein Altern zu viel.

Es kann aber einfach sein, dass deine Mutter das Taschengeld für dich nicht übrig hat. Sie kann dir halt nur Taschengeld geben, wenn sie sich das leisten kann. Eine gesetzliche Pflicht liegt nicht vor, d.h sie muss dir nichts geben.

Expertenantwort
von Gerhard Krämmer, Dipl.-Wirtschaftsingenieur, 6

Der Unterhalt ist zwar für dich, aber du selbst hast keinen rechtlichen Anspruch auf Bargeld daraus.

Deine Mutter muss diesen Barunterhalt vom Vater zwar entsprechend für dich einsetzen, ein Taschengeld muss sie dir aber nicht zahlen.

(Im Internet wird zwar immer wieder über die Höhe des Taschengeldes fabuliert, aber es handelt sich dabei nur um Empfehlungen, eine gesetzlicher Anspruch besteht nicht.)

Antwort
von beangato, 9

Der Unterhalt steht Deiner Mutter zu, davon ernährt sie Dich, kleidet Dich ein usw.

Und Taschengeld ist kein Muss - aber sinnvoll, da Du, wie Du selbst schon sagst, den Umgang mit Geld lernen musst.

Kann da nicht mal Oma/Opa/ andere Verwandte mit Deiner Mutter reden?

Meine 3 Kinder bekamen alleTaschengeld (und ich hatte nicht wirklich viel Geld zur Verfügung). JEDES Kind kommt heute gut mit seinem Geld aus.

Antwort
von Robin1978, 26

Der unterhalt und Kindergeld, das deine Mutter für dich bekommt sind für kosten die sie für dich hat. Leider hast Du kein anrecht auf dieses Geld! Ich verstehe aber nicht wo das Problem gegen Taschengeld liegt. So lernst du mit umzugehen und kannst mal zb dein Eis selber zu bezahlen und nicht immer nach nem Euro zu fragen!

Antwort
von Teddybaer318, 37

Der Unterhalt den deine mama für dich bekommt ist für essen, Kleidung und was du sonst so brauchst.
An sich bin ich auch der Meinung dass minderjährige den Umgang mit Geld früh lernen sollten, aber hast du sie denn mal gefragt, wieso du kein Taschengeld bekommst?
Ich hatte diese Diskussion mit meinen Eltern früher auch oft, aber ich habe kein oder kaum Taschengeld bekommen, weil meine Eltern nie viel Geld hatten.

Vielleicht ist das auch ein Grund deiner mama und sie möchte nur ungern mit dir darüber sprechen.

Ich würde es nochmal in Ruhe versuchen und nicht anfangen bockig zu werden wenn sie Nein sagt.

Kommentar von Jennyxxxo ,

Meine Mutter hat sich vor kurzem ein Bett für 3000 € gekauft und meint dauernd wir haben kein geld😑

Kommentar von Teddybaer318 ,

Ja, ich kenne das.. Ich bin 17 und meine Mama macht das andauernd und sagt sie hätte kein Geld. Ich glaube nicht dass ein Bett für 3000€ notwendig ist. Aber egal.. Versuch das in eure Diskussion mit ein zu bringen. Erkläre ihr, dass du dir auch gerne mal etwas kaufen möchtest, bzw dass du das sparen lernen willst. Du kannst auch mit dem Kompromiss kommen, dass du ihr beim abwaschen, wischen oder Staubsaugen hilfst. So sieht sie einen guten Willen und ist vielleicht bereit dir mal 10 € zu geben. Es ist leider so, dass sie dir kein Geld geben muss... Aber wie gesagt, das sparen lernen ist sehr wichtig und je früher man es lernt, desto besser ist es meines Erachtens.

Antwort
von Fotoespana, 48

Der Unterhalt steht deiner Mutter zu. Es gibt leider auch kein Gesetz,  dass du Taschengeld kriegen musst, aber es gibt Empfehlungen.

http://www.t-online.de/eltern/erziehung/id_16514274/taschengeld-tabelle-2016-so-...

Kannst du ja mal der Mama zeigen. 

Kommentar von Menuett ,

000

Antwort
von petrapetra64, 7

das Geld steht deiner Mutter zu und einen Anspruch auf Taschengeld gibt es leider nicht. 

Allerdings gebe ich dir vollkommen Recht, es gehört zum selbständig werden, Taschengeld zu haben und man lernt dann auch, mit Geld umzugehen. Du kannst daher leider nur weiter diskutieren mit ihr.

Antwort
von glaubeesnicht, 43

Der Unterhalt für dich steht deiner Mutter zu! Rechne mal zusammen, welche Ausgaben sie für dich hat.  Taschengeld würde ich für vernünftig halten, ca. 15 - 20 € pro Monat, aber leider ist dies eine freiwillige Leistung und du kannst deine Mutter nicht dazu zwingen, es dir zu geben!

Antwort
von PaulinaStil, 40

Taschengeld steht dir leider nicht zu. Du musst ja auch nicht direkt mit so großen Summen wie 30€ ankommen. 15-20€ sollten der Anfang sein und vielleicht kann man danach langsam diskutieren.
Es kommt allerdings auch drauf an ob sie deine Mutter ansonsten Kleidung, Essen, Freizeit, ... bezahlt! Wenn sie das tut ist Taschengeld für die meisten Eltern überflüssig!

Antwort
von DerHans, 42

Bist du denn sicher, dass deine Mutter den tatsächlich fälligen Unterhalt überhaupt bekommt?

Ob sie dir davon Taschengeld geben kann, ist eine andere Frage.

Antwort
von Sanja2, 39

Nein, der Unterhalt steht dir nicht zu. Dieser wird von deiner Mutter für dich genutzt, also Miete, Lebenshaltung, Kleidung, ....

Taschengeld müssen Eltern nicht an ihre Kinder auszahlen. Es gibt lediglich Empfehlungen dazu.

Antwort
von gnarr, 17

nicht du bekommst den unterhalt, sondern deine mutter. der ist nicht mal halb genug um davon deine kosten zu tragen. ein taschengeld kann sie dir zahlen. verpflichtet ist sie nicht dazu.

Antwort
von Menuett, 11

Der Unterhalt steht Dir zu.

Deine Mutter muß diesen Unterhalt verwalten und hat davon für Dich Deinen Beitrag zur Miete, Nebenkosten, Strom, Telefon und Internet, Versicherungen, Schulzubehör, Kleidung, Nahrung, Medikamente usw. zu zahlen.

Es gibt in Deutschland keinen rechtlichen Anspruch auf eine Taschengeldzahlung.

Die Empfehlungen des Jugendamtes liegen für Dein Alter bei 18 bis 22€ im Monat.

http://www.taschengeldtabelle.org/


Antwort
von iHateNicknames, 33

Nein, Kinder sind sehr teuer. Steht deiner Mutter zu. So blöd das auch ist, wenn du Geld willst und deine Mutter dir keins gibt wirst du wohl Zeitungen austragen müssen oder etwas ähnliches.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community