Frage von ManuelS15, 44

Taschengeld überdenken nach Stuhlkauf?

Ich habe meine Mutter zum Stuhleinkauf begleitet. Nach Abzug diverser Rabatte (eigentlich sind die doppelt so teuer) hat sie für Lederstühle 300 € pro Stück (6 Stück) und für Armlehnenstühle 400 € pro Stück (2 Stück). Ich bekomme monatlich ein Taschengeld von 30 € und sie meint "ich kann ja was dazu verdienen, wenn es mir nicht reicht". In Anbetracht, dass sie gerade für 2.600 € ein paar Stühle gekauft hat und mir gerade pro JAHR so viel Taschengeld bezahlt wie ein Stuhl gekostet hat, kann und MUSS ich da nicht etwas mehr verlangen?

Antwort
von gfntom, 29

Nein.

Warum glaubst du steht es dir zu, etwas zu verlangen? Du kannst sie darum bitten, aber dann mit vernünftigeren Argumenten als hier. (Ich frage mich gerade, was du fordern würdest, wenn sie beispielsweise ein neues Auto oder eine neue Küche gekauft hätte.)

Es gibt von verschiedenen Organsitionen Listen mit dem empfohlenen Taschengeld für Kinder abhängig vom Lebensalter. Das kannst du ja mal ergoogelen und schauen, ob du  viel oder eher wenig erhältst.

Antwort
von imehl47, 32

Tja, sie hat also Geld ausgegeben, um zweckerfüllende Gegenstände zu kaufen. Nun könnte man die Frage aufwerfen, für welche Gegenleistung du Geld gezahlt haben möchtest.

Da könnten wir ganz schnell errechnen, dass deine Mutter eigentlich ein Guthaben bei dir besitzt, du schuldest ihr also Geld, wahrscheinlich für folgende Leistungen:

anteilige Miete für Unterkunft,

anteilige Stromkosten,

anteilige Nebenkosten, insbesond. Wasser,

Kosten für die Verpflegung,

Kosten für Dienstleistungen (Wäsche waschen, bügeln, einkaufen, Fenster putzen) usw. usf....

Kommentar von gfntom ,

nun ja, auch wenn die "Forderung" von ManuelS15 ein wenig unverschämt wirkt:
Natürlich haben Eltern für eine Sorgfaltspflicht und dürfen aus gutem Grund die Kosten dafür nicht den Kindern "anschreiben". Diese Argumentation ist mindestens so "seltsam", wie Manuels.

Kommentar von imehl47 ,

Satire lebt eben vom Übertreiben......

Kommentar von RasThavas ,

Satire, Ironie, Sarkasmus und der Rest der Familie sind halt nicht jedermanns Sache.

Danke für die Antwort. War kein lauter Lacher, aber für ein breites Grinsen hat es gereicht.

Kommentar von imehl47 ,

Danke, dafür war's gedacht.....

Antwort
von miboki, 44

Warum? Sie hat für IHR Geld gearbeitet. Das hat doch überhaupt nichts mit Deinem Taschengeld zu tun. 

Antwort
von meggie105, 29

du MUSST von deiner mom gar kein geld verlangen, sie gibt es dir schliesslich freiwillig. sei doch froh, dass du was kriegst, verwöhntes ding.

Antwort
von Rethok, 21

Du kannst garnix verlangen sei froh wenn du Taschengeld bekommst!

Antwort
von Kirschkerze, 33

"MUSS ich da nicht etwas mehr verlangen?"

Tickst du noch XD Sie muss dir keinen Cent Taschengeld geben, wenn du mir mit der Argumentation kommst würd ich dir alles streichen. Wofür deine Mutter IHR verdientes Geld ausgibt geht dich nen feuchten Dreck an

Antwort
von exxonvaldez, 15

Naja. Deine Eltern haben dich ohne zu fragen in diese Welt gesetzt.

Moralisch gesehen könntest du das.

Rechtlich hast du leider kein Anrecht auf ein Taschengeld.

Antwort
von rudelmoinmoin, 10

wer hat das Geld Verdient ?

Antwort
von RasThavas, 13

Was bitte schön hat dein Taschenge3ld mit den Stühlen zu tun?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten