Frage von Kuchenkeks9970, 84

Taschengeld mit 16, unangemessen?

Hey :) Ich hätte mal eine Frage an euch. Und zwar, ich bin weiblich, momentan 16 Jahre alt und mit meiner Mutter am Diskutieren über mein Taschengeld. Zur Info: Sie ist alleinerziehend und ich habe noch einen Bruder (18, in Ausbildung). Dennoch haben wir nicht allzu wenig Geld, wenn ich das beurteilen kann (sie weigert sich, mir irgendwas über unsere finanzielle Situation zu sagen, aber ich bin halt nicht ganz blind..) Ich hätte gerne etwas mehr Taschengeld (kriege seit 2 Monaten 10 Euro monatlich, davor hab ich nichts bekommen), damit ich mir davon auch etwas Kleidung kaufen kann. Sie kauft mir leider wirklich sehr wenig Kleidung, insgesamt habe ich ein Paar Schuhe, Jacke, 2 Hosen und 2 T-shirts. Ich weiss, ich klinge wahrscheinlich sehr verwöhnt und ich weiss auch, dass ich mir einen Job suchen kann. Dafür hab ich allerdings nicht viel Zeit, wenn ich um 5 Uhr morgens aufstehe und bis 20 Uhr entweder in der Schule bin oder Hausaufgaben mache..Ich finde, ich bin nicht soo teuer (natürlich, Miete, Lebensmittel etc. natürlich schon!!! Aber ich verlange keine 150 Euro für Klamotten monatlich, gehe nie ins Kino oder ins Schwimmbad, habe keine teuren Hobbys...) Deswegen meint sie auch, ich würde nicht mehr Geld brauchen, da ich ja wie gesagt nicht ins Kino oder so gehe.. Aber ist es nicht meine Entscheidung, ob ich spare oder es halt für Freizeitaktivitäten ausgebe? Und wenn ich halt wie jetzt beispielsweise für etwa teures (200 Euro) spare, dauert das. Und besonders, wenn ich von diesen 10 Euro noch Kleidung bezahlen muss.. Das muss ich nämlich zwingend, mittlerweile weiss ich, dass 2 T-Shirts etwas kalt sind im Winter. Mal abgesehen davon, dass die Kleidung dementsprechend alt und teils kaputt ist. Deswegen meine Frage: findet ihr meine Ansprüche halbwegs angemessen? Wenn ja, wie könnte ich meine Mutter überreden? Sie soll nicht wegen mir verarmen, ich weiss halt wirklich nicht ob sie mir einfach nicht mehr zahlen kann.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Stellwerk, 12

"Sie soll nicht wegen mir verarmen, ich weiss halt wirklich nicht ob sie mir einfach nicht mehr zahlen kann."

Das ist der Knackpunkt, das wissen wir hier auch nicht.

Vielleicht würde ein transparenter Umgang mit Geld helfen. Setz Dich mal in Ruhe mit Deiner Mutter zusammen und lass Dir ihre Finanzen erklären - kann ja nicht schaden, wenn Du einen Einblick dafür bekommst, wie viele Kosten tatsächlich anfallen. Bitte sie darum, nicht weil Du sie unter Druck setzen willst, sondern weil Du einfach verstehen und die Lage besser einschätzen möchtest. Je nachdem, wieviel Spielraum zu sehen ist, kannst Du stückweise in Verhandlungen treten. Hier ist eine Tabelle mit Empfehlung der Taschengeldhöhe ( Empfehlung, kein Gesetz!)

http://www.taschengeldtabelle.org/

Vielleicht könnt Ihr Euch in der Mitte treffen.

Und nein, ich finde nicht, dass Du zu hohe Ansprüche hast; 10,- finde ich für eine 16jährige eher wenig - aber das sage ich nur unter Vorbehalt, da ich die Finanzlage Deiner Mutter eben nicht kenne.

Und was den Nebenjob angeht: vielleicht findest Du ja was für's Wochenende; Bedienen in einem Café oder sowas.

Antwort
von 1000Thoughts, 12

Vielleicht kannst du mit Gegenleistungen dir das Geld "verdienen" beispielsweise durch spülen, saugen usw. -Haushaltsarbeiten. 

Über die Verschwiegenheit deiner Mutter lässt sich spekulieren...

Finde eine Nebenjob trotzdem gut. Ich war als sehr stolz auf mein selbstverdientes Geld durchs Zeitungverteilen ;)

Antwort
von Volkerfant, 10

Das Taschengeld ist okay, (ich habe meinen Kindern in deinem Alter 15 - 20 € gegeben) denn du sollst damit nicht deine Kleidung finazieren müssen.

Deine Kleidung muss dir deine Mutter finanzieren, sie muss dafür sorgen, dass du diese Kleidung hast, die du wirklich benötigst, um nicht frieren zu müssen.

Sage ihr einfach, dass du im T-Shirt frierst und dass du keine Jacke hast. Mache sie darauf aufmerksam, dass es im Second-Hand-Shop günstige Kleidung gibt.

Antwort
von Repwf, 8

Darf man fragen was deine Mutter beruflich macht? 

Antwort
von Ekelpaket90210, 7

Ich würde mit 16 ein Taschengeld von 20-30€ für angemessen halten.

Kleidung die du einfach brauchst sollte deine Mutter dir unabhängig vom Taschengeld kaufen. Sie bekommt für dich Kindergeld. Ich habe noch nie gehört, dass jemand nur 10-20€ im monat bekommt und davon auch noch kleidung kaufen soll. Vernünftige Schuhe kosten schon mal 30€.. eine vernünftige Hose auch..

Kommentar von WhiteFlower5 ,

Hab ich auch noch nie gehört

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten