Frage von NoahK2000, 121

Taschengeld erhöhen aber dafür mit allen Ausgaben koppeln?

Guten Tag ! Ich bin m, 15 und würde gerne eine Umstrukturierung bezüglich meines Taschengeldes anstreben. Momentan bekomme ich 30 Euro im Monat, dazu meinen Handyvertrag bezahlt und ab und zu bekomme ich auch so noch etwas Geld für Kino etc. Jetzt komme ich aber zum Thema: Meine Eltern geben mir jeden Monat noch 35 -40 Euro für die Mittagspausen ( meistens 2 mal pro Woche am Langtag in der Schule) Dann fahre ich mit meiner Mutter meistens 1 mal im Monat zur Drogerie, wo wir dann Shampoo, Deo, Haarwachs und bei Bedarf Parfüm und andere Kleinigkeiten kaufen, manchmal gibt meine Mutter mir auch Geld, dann fahre ich selbst dahin und gebe ihr das restliche Geld zurück. Und dann wäre da noch die Sache mit den Klamotten. Ich kaufe meine Klamotten eigentlich nie zu billig, das wollen meine Eltern auch nicht, weil sie es selbst auch nicht machen. Meistens kostet so eine neue Hose 70-80 Euro, ein Hemd 40-50 Euro, ein Pullover 40-60 Euro, Unterwäsche so bei jeweils 10 Euro( pro Teil), Socken weiß ich nicht, die kaufe ich nie selbst, dann halt immer noch so T-Shirts zum unterziehen oder normale, liegen auch so bei 10€/Stück. Und dann wäre da noch die Sache mit den Jacken und Schuhen, meine Eltern legen da sehr viel wert auf Qualität, also Winterjacke 130-150€, Sommerjacke 70-80€ und Winterschuhe so 100€, Sommerschuhe 60-80€ . Alle Sachen werden nach Bedarf gekauft, Schuhe habe ich meistens so 3 Paar, Hemden 10, Pullover 7, Hosen 6-7, Jacken meistens so 2 pro Saison. Unterwäsche und T- Shirts machen den Kohl jetzt nicht so fett, aber davon besitze ich glaube ich so jeweils 20 Stück. Meine Idee war jetzt, das meine Eltern mir pro Monat eine etwas größere Summe an Geld überweisen, und ich all diese Sachen selbst Kaufe. Also Drogerie, essen in der Mittagspause, Klamotten und Friseur auch noch ( alle 5 Wochen 12€ ) Bei den Klamotten soll dann auch alles mit inbegriffen sein, von den Boxershorts bis zur Winterjacke. Auch Sportsachen und so. Schulsachen übrigens auch.

Ziel von allem ist einfach, dass ich selbstständiger Leben möchte und auch mein Geld einteilen möchte. Dass ich z.B. sehe, in dem Monat, wo ich eine Winterjacke für 140 € kaufe, kann ich nicht noch 2 Pullover, 3 Hosen und 4 Hemden kaufen. ( bisschen übertrieben, nur als Beispiel ) Oder das ich auch sehe, wenn mal ein paar neue Boxershorts für 100 € nötig sind, dass ich dann entweder die billigeren für 10 € nehme oder die teureren für 17-20 € nehme aber dann halt nicht mehr so viel für andere Sachen habe.

Das Geld sollen meine Eltern dann auf ein Konto überweisen, in Monaten wo ich wenig brauche spare ich dann etwas für die Monate wo ich viel brauche. ( oder ich verzichte mal auf eine neue Hose wenn ich schon 5 habe und spare dass lieber für etwas anderes)

Jetzt aber zu meiner Frage: Wie viel Geld pro Monat wäre angebracht ? Ihr habt denke ich jetzt genug Hintergrundwissen von mir und meinen Klamotten ;-) , gebt doch einfach mal eine Zahl ab, wo ihr meint, dass das passt.

Antwort
von bflglgf, 47

ich glaube das du mit 200-300€ gut auskommst kannst bissi was sparen und alles andere kaufen und so

Kommentar von NoahK2000 ,

Ja so sehe ich das auch, gerade nach den Sommerferien geht ja auch schon mal locker 100€ für Schulsachen drauf, einen Monat später dann die Winterklamotten und alles....

Kommentar von bflglgf ,

stimmt deshalb frag sie mal und erzähl ihnen auch für was da werden sie dir schon so ungefähr 200-300€ geben

Antwort
von FrauStressfrei, 55

Ich habe das bei meiner Tochter ab 16 gemacht und mich an den Summen gehalten, die das Jugendamt vorgibt : 40 Euro Taschengeld, 35 Euro Bekleidung, 11 Euro Hygienegeld , 40 Euro für die Fahrkarte und 2 Euro pro SchulTag für Mittagessen. Das hat gelangt und sie zum selber Wirtschaften erzogen. Den Rest musste sie selber dazu verdienen.

Kommentar von NoahK2000 ,

Und Sie haben nichts weiter dazu gegeben wenn sie sich Kleidung kaufen musste ?

Wie ist kommt Sie denn mit 35 € Bekleidungsgeld aus ? Ich meine in Zeiten wo alles da ist und man nichts kaufen muss dann geht das vielleicht, aber wenn dann mal Winterjacke, Winterschuhe, ein oder zwei neue Hosen gekauft werden müssen ? War die finanziell dann nicht etwas überfordert ? Ich finde das schon gut mit der Selbstständigkeit, möchte das ja selbst auch machen, aber wenn Sie dann nicht genug Geld hat um sich eine Winterjacke zu kaufen oder vernünftige Schuhe, dann finde ich das auch nicht die richtige Menthode, um auf die Selbstständigkeit aufzubauen.

Kommentar von Dahika ,

wieso? Man muss ja nicht jeden Monat Kleidung kaufen. Und an den Monaten, wo man keine Kleidung kaufen muss, legt man sich das Geld halt zurück. Wo ist das Problem? Genau das ist ja mit Einteilen gemeint. Man muss vorplanen.

Kommentar von FrauStressfrei ,

Nein das hat gut gepasst! Ich hab nichts dazu gegeben.

Antwort
von HannesRe, 58

150-180 klingen für mich (16) vernünftig.

Kommentar von NoahK2000 ,

Und wenn du das jetzt mal durchkalkulierst und auseinander nimmst ?

Kommentar von HannesRe ,

kalkuliere selber mal. Du willst doch unabhängigkeit, da musst du auch kalkulieren ;)

Kommentar von NoahK2000 ,

Für mich habe ich das ja schon.

Kommentar von HannesRe ,

Und wo bist du rausgekommen?

Kommentar von NoahK2000 ,

Mittagessen 40 Euro im Monat, Drogerie 20-30 Euro im Monat, und dann halt noch Friseur manchmal 12 Euro, Schulsachen wenn die mit rein gehen auch so 10 - 15€ im Monat( Manchmal mehr)

Dann noch Klamotten der Rest, kommt so drauf an 80 -100 Euro, was über bleibt sparen für den nächsten Monat.

Kommentar von HannesRe ,

10€ im Monat für Schulsache?

Kommentar von NoahK2000 ,

Ja wenn nicht gerade teure Bücher gekauft werden müssen, Hefte kaufen wir meistens am Jahresanfang direkt ganz viele 

Kommentar von HannesRe ,

Wie wärs wenn du arbeitest? Das ist noch selbstständiger

Kommentar von NoahK2000 ,

Mache ich schon, aber das Geld muss ich nicht für Klamotten ausgeben oder zumindest nur sehr sehr selten, es würde sowieso nicht reichen, weil viele meiner Tätigkeiten ehrenamtlich sind, ich arbeite zum Beispiel ehrenamtlich bei einer HiOrg im Sanidienst oder in der Kirche als Jugendbetreuer, im Sommer mähe ich viel Rasen, im Winter bringt mir das nur nicht sehr viel ein

Kommentar von HannesRe ,

ich denke mit 180 solltest du hinkommen.

Kommentar von NoahK2000 ,

Okay danke für die Antworten 😉

Antwort
von Ursusmaritimus, 48

Netter Versuch!.....dies ist mein erster Gedanke welcher mich bei deinem Text überkam.

Die von dir angelegten Kleidungsmengen reichen für eine Großfamilie, also geht es dir "natürlich" darum deinen finanziellen Spielraum zu erweitern und dies mit Argumenten aus dem Netz hier zu untermauern. Ich hoffe das deine Eltern dein Spiel durchschauen......

Kommentar von NoahK2000 ,

Ich will hier nichts mit Argumenten aus dem Netz belegen, ich werde meinen Eltern hier gar nichts von zeigen, aber ich möchte halt so einen Startwert haben, mit dem ich argumentieren kann und da gab es ja schon so einige gute Argumente.

Und was die Klamotten betrifft: Der eine gibt mehr dafür aus und hat mehr Klamotten, dem anderen ist das egal und gibt weniger dafür aus. 

Kommentar von Dahika ,

und wenn du ein Budget bekommst, dann musst du dich halt danach richten. Das müssen wir alle.

Antwort
von HerrNutzer, 58

Du solltest auch arbeiten z.B. beim Nachbarn den Rasen mähen. Dann guckst du was für FESTE Ausgaben du hast und was du kaufst wie z.B.  Süßigkeiten.

Kommentar von NoahK2000 ,

Nebenjobs habe ich ja schon. Aber das Geld muss ich selten für Klamotten ausgeben, nur wenn ich was bekommen habe und dann mit meinen Freunden mal wieder in eine größere Stadt fahre und da was kaufen will, dann muss ich auch mal Klamotten selbst zahlen, sonst spare ich mein selbst verdientes Geld eigentlich immer oder gebe einen Teil auf dem Weihnachtsmarkt aus oder auf Partys oder so.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten