Frage von shavedicegurl, 111

Tante gestorben wie soll ich das schaffen?

Liebe gf user, Ich bin 15 Jahre alt, weiblich, sehr sentimental, ich hab in meinem leben viele schlimme Dinge erlebt und auch psychische Belastungen die ich mit mir rumtrage, nichts krasses, ganz leicht depressiv (nicht ritzen oder so nur oft weinen, hoffnungslos etc) , es war mal schlimmer, leichte angststörung, ich kann damit leben, ich hab das Kreuz um meinen hals, ich glaube und das ist wichtig für mich, ein möglichst guter Mensch zu sein, jetzt wisst ihr ungefähr wer ich bin, ich stehe gerade im leben zwischen Schule jungs und tot, die schule läuft okay, die arbeiten rücken näher das macht druck, Freunde enttäuschen immer aufs neue (von mir klauen), jungs wollen nichts ernstes und treffen sich mit mir auch wenn sie wissen das ich nichts ausser küssen mit ihnen machen werde bzw mit ihm, daß gibt Hoffnung das er mich vllt schon mag, wenn er mich nimmt obwohl er fi könnte, aber diese Hoffnung wird auch weg gehen denn das sind eben Männer, ich bin immer skeptisch was die angeht tut mir leid an die Männer aber ihr wisst was ich meine, und es sind in den letzten Jahren viele gestorben die ich vermisse teilweise am meisten geliebt habe, letzte Woche ist meine Tante gestorben Dienstag ist die Beerdigung, wie soll ich diesen Tag überstehen, wie soll ich dieses Leben überstehen wenn man immer nur von allen vera*scht wird, ob es Freunde sind die leugnen das sie geklaut hätten obwohl man es gesehen hat, ob es Männer sind die nicht wissen wie sie dich mit den kleinsten Dingen verletzen, weil ich eben sehr verletzlich und sensibel bin es aber nicht immer wirke, oder ob es Menschen sind die dir einfach genommen werden, als wäre das ein Schach spiel einfach raus ich weiß ehrlich gesagt auch nicht wie man mir hier jetzt helfen soll aber ich wollte es einfach loswerden und mit jemandem teilen, eure Meinung hören, danke fürs Lesen und eine gute Nacht euch, danke

Antwort
von Roland1564, 29

ok ok ok sehr emotional man kann im Leben nichts erzwingen so schwer es auch ist Versuche Sehr stark zu sein und es werden auch bessere Zeiten Kommen aber bevor du Leidest und dich quälst und wirklich gar nicht mehr kannst dann versuche eine Therapie in Anspruch zu nehmen und wenn das nicht Hilft dann musst du eben die Reißleine ziehen ich wünsche dir viel Kraft egal welchen weg du einschlägst Alles gute.

Antwort
von HerrCoffee, 19

Hey shavedicegurl,
Ich glaube, ich kann gut nachvollziehen, wie es dir geht. Du musst dir klarmachen, dass nicht jeder so sentimental und feinfühlig ist wie du. So feinfühlig zu sein ist Segen und Fluch zugleich. Du begegnest wohl Menschen, die da wesentlich abgestumpfter sind. Klar tut dir so ein Mist nicht gut. Und Verluste schmerzen immer ! Solche Wunden kann nur die Zeit heilen, und das auch nur teilweise. Ich hoffe und wünsche dir viel Stärke ! Auf die Männerwelt bezogen: Am besten fokussierst du dich auf dich selbst, also verbiegst dich für keinen und rennst keinem hinterher, der nicht auch dir hinterherrennen würde. Vielleicht findest du jemanden, der deine sentimentale Persönlichkeit zu schätzen weiß. Lass dich von all den Umständen nicht unterkriegen, selbst wenn alles noch so düster scheint. Und nach jedem Fall stehst du erneut auf - stärker. Viele Grüße

Antwort
von superman2020, 10

Hey meine Liebe, mein Beileid :/ ,
Ich verstehe sehr, dass es dir gerade nicht gut geht, du eine geliebte Person verloren hast und die Freunde sich als Lügner rausstellen, und es mit den Jungs nicht gut läuft. Aber keine Sorge es wird besser :) deine Tante ist jetzt im Himmel und wacht über dich und deine Familie. Sie wird dir viel Kraft geben! :) es wäre Vllt eine gute Idee mal mit deiner Familie über den Verlust zu reden. So könnt ihr gemeinsam trauern und an die schönen Momente mit deiner Tante denken. Und in Bezug auf Jungs ... Jungs in dem Alter wollen nur das eine glaub mir, ich kenne das. Aber dulde nicht, wie sie mit dir umgehen. Es wird immer idioten auf diese Welt geben, aber auch wunderbare Jungs.. Hab Geduld und irgendwann findest du den richtigen, der dich so liebt wie du bist. Und zu deinen Freunden. Ich ehrlich gesagt würde mich an deiner Stelle abwenden. Freunde die Freunde beklauen sind keine wahren Freunde. Es gibt genug gute Menschen, um sich mit solchen abzugeben. Freunde dich mit anderen an, viele ruhige Menschen haben zum Beispiel ein sehr gutes Herz und würden so etwas nie einem Freund antun. Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen ❤️

Antwort
von ragazza001, 17

So schwer es auch ist...das ist das Leben. Jeder Mensch hat mal gute und schlechte Zeiten. Es ist ein ständiges hin und her: im einen Moment läuft alles perfekt, im nächsten ist man von Pech verfolgt.
Da muss man leider durch. Es geht uns wirklich ALLEN so.
Mein Beileid wegen deiner Tante. Ein Todesfall ist immer schlimm. Schließlich ist es der endgültige Abschied von einem geliebten Menschen. Gemeinsam mit deiner Familie wirst du das garantiert schaffen. Schütte ihnen dein Herz aus, sprich über deine Sorgen und friss es bloß nicht in dich hinein. Wenn du weinen musst, dann weine. Es ist ganz normal.
Nach der Beerdigung wird es dir bestimmt besser gehen.
Ich wünsch dir viel Kraft und alles Gute.

Antwort
von bellarnbesk, 16

Ich kann dich und dein Problem sehr gut verstehen.

Menschen wie dich, gibt es nicht all zu oft, die sich bemühen ein guter Mensch zu sein.
Die Welt braucht Menschen wie dich, deswegen bleib stark und erhalte dein Leben so lange du kannst.

Die Gedanken die du hast, sind nie eine Lösung.

Was deine Tante angeht: Mein herzliches Beileid.
Ich kenne das Gefühl von Verlust ebenfalls sehr gut aber leider muss man auch damit konfrontiert werden.
Der Tod gehört zum Leben und erwartet uns alle irgendwann einmal aber ich glaube daran, dass der Tod an sich nichts schlimmes ist.

Es ist eher schwer für die Hinterbliebenen aber mehr als trauern kannst du auch nicht, dafür bleiben die Erinnerungen für immer..

Du bist noch sehr jung und glaube mir, irgendwann kommt der richtige und dein Umfeld wird mit Leuten umgeben sein, die dich lieben und schätzen :)

Alles Gute für die Zukunft und bleib positiv

Antwort
von Wiesel1978, 20

Die einzige langfristige Lösung, die mir zu Deinen Problemen einfällt, wäre eine Therapie. Der Tag der Beerdigung (mein Beileid übrigens) wird vielleicht leichter, wenn Du bedenkst, dass es "nur" Deine Tante und keine näher stehende Person (Geschwister/Eltern). Und wenn ein Verwandter eine Schulter hat, zum Anlehnen, frag ihn einfach ;)
Alles Gute

Antwort
von llora092, 14

Gott kann dir weiter helfen !
Bete, wenn du dich alleine fühlst, bete und sei trotzdem immer dankbar, du bist noch Jung dein Leben wird besser glaub mir, Vertrau in Gott und an seine Worte: Wenn jemand mich liebt, wird er an meinem Wort festhalten; mein Vater wird ihn lieben und wir werden zu Ihm kommen und bei Ihm Wohnen •Johannes 14:23•
Ich bete gerne auch für dich!
Gottes Segen für dich ❤

Kommentar von Roland1564 ,

schon wieder immer dieser Gotteswahn es gibt keinen Gott das ist nur eine Märchenfigur Völlig Schwachsinnige Antwort (TRAURIG)

Kommentar von llora092 ,

Oh gott, was sagst du? Ich meine keiner hat dich nach deiner Meinung gefragt oder ? Wenn du Atheist bist, freut mich das für dich, ich glaube an Gott, und werde es auch immer tun, ich hab versucht ihren Glauben zu erweitern und nicht deinen 😊

Antwort
von KakaoTalkGift, 16

Rede mal mit einem Psychiater. :)  

Kommentar von shavedicegurl ,

werde schon seit einiger Zeit therapiert ☺

Kommentar von KakaoTalkGift ,

und wird es besser?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community