Frage von Sternbluete19 17.05.2010

Tampon geht nicht weit genug rein!

  • Hilfreichste Antwort von rosehip 18.05.2010
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Hallo Sternbluete19!

    Beim Einführen des Tampons muß man gar keinen "Widerstand" spüren als Zeichen, daß er weit genug eingeführt ist. Der Mittelfinger müsste eigentlich auch reichen, um den Tampon weit genug hineinzubekommen. Wenn die Scheide zu trocken ist, kann es allerdings Probleme bei der Einführung geben, er stellt sich "quer" oder stoppt einfach....Allerdings dürfte sich ein Trockenheits-Problem bei starker Regelblutung von selbst erledigen.

    Wenn ein Tampon dann trotzdem drückt, z.B. beim Sitzen, dann solltest Du einfach auch einmal Tampons mit Applikatoren probieren, die sind ganz einfach anzuwenden, tun nicht weh und erledigen das Problem "schlechter Sitz" oder Finger zu kurz" von selbst.

    Tampons mit Applikatoren (für jeden Tampon einer, es sind schmale Einweg-Applis aus beschichteter Pappe) bekommt man in jedem Supermarkt und in jeder Drogerie. Die Marke mit den berühmten zwei Buchstaben bietet z.B. auch welche mit Applikatoren an.

    Einen Tampon mit Wasser zu befeuchten halte ich für keine so gute Idee, denn am gleitfähigsten sind Tampons im trockenen, fest gepressten Zustand und wenn sie realiv schnell eingeführt werden. Mit Wasser befeuchtet werden sie rauher und quellen außerdem vorzeitig auf.

    Ansonsten: Geduld und Nerven und noch ein wenig Übung! Liebe Grüße!

    PS: an die Dame, die meint, daß Binden bei jedem Toilettengang gewechselt werden, Tampons jedoch nicht - und an die Streiterinnen für/gegen Tampons oder Binden: Wenn man den Faden eines Tampons vollgepinkelt hat, kann sich der Urin nach innen in den Tampon saugen - wieso sollten Tampon-Benutzerinnen also diesen dann bei dieser Gelegenheit nicht auch gleich austauschen wollen? Ich wette, die meisten Frauen tun dies. Ein Tampon ist ja auch oft sogar unkomplizierter für unterwegs mitzunehmen und zu verstauen als eine Binde.

    Beim Bindentragen vermischen sich Blut und eventuell Schweiß der Haut miteinander und bewirken, daß sich das Blut schneller zersetzt. Da können, da die Haut selbst ja auch Keimträger ist, die Bakterien sich gut und schnell vermehren - allerdings auch beim Tampon-Tragen, denn Tampons sind nicht steril und liegen dazu noch viel näher am Muttermund.... Regelmäßiges Wechseln (wovon Binden- sowie Tampon-Nutzerinnen im Allgemeinen ja auch WISSEN!) ist also bei beiden gleich wichtig, dann sind beide Möglichkeiten völlig ok und bedeuten kein großes Risiko! Schließlich hat die Scheidenflora auch während der Regel eine gut funktionierende Abwehr.Der Rest ist private Wohlfühl-und-Zweck-Entscheidungssache der jeweiligen Frau, oder?

    Und: Ungewaschene Menschen in öffentlichen Schwimmbädern finde ich -trotz Chlor im Wasser - wesentlich problematischer als menstuierende Damen mit Tampon. Blut ist ja immerhin nicht "keimverseucht", und die Schwimmerin zieht ja auch nicht gerade eine Haifisch-anlockende Blutbahn hinter sich her! ;o) Ich denke, das Infektionsrisiko im öffentlichen Bad liegt hier - wenn überhaupt - eher bei der Dame mit Tampon als bei den "Mitschwimmerinnen".

  • Antwort von BlackWaldkatze 17.05.2010
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Hast du keine Freundinnen mit denen du das Thema bequatschen kannst? Frauenarzt...Mutter... Wie alt bist du??? es zwingt dich keiner ein Tampon zu benutzen,wenn du s nicht willst dper es weh tut oder was auch immer, dann lass es!^^ ... Ansonsten: Nimm die Minis!!! Die gehen fast von selber rein;)!

  • Antwort von Alustriel 17.05.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    stell ein Bein auf die Toilette (wenn du Rechtshänder bist, das linke) und schieb den Tampon nach oben und nicht nach hinten.

  • Antwort von anaiit 17.05.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    "uebst" du das Einfuehren waehrend du deine Periode hast oder einfach nur so?

    Wenn die Schleimhaut zu trocken ist, stoppt der Tampon und es tut weh beim Einfuehren und "verklemmt".

    Versuche es mal mit der allerkleinsten Groesse und feuchte dein Tampon etwas mit Wasser an, vielleicht rutscht es dann besser...(nur so 'ne Idee - habe es nie probiert)

    Frag einfach mal deine Freundinnen, was die fuer tricks haben

  • Antwort von oOLaButterflyOo 17.05.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Wenn du den wiederstand spuehrst dann zieh den o.b. ein kleines stueck wieder zurueck und wechsel den winkel (rechts o. Links) und versuch ihn so weiter reinzubekommen

  • Antwort von Zitroneneistee 17.05.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Probier es mal mit Tampons mit Applikator. Ne andere Lösung hätte ich für dich leider nicht. :/ MfG

  • Antwort von Ben008 20.05.2010

    Also ich wurde mir mal so einen richtigen Gummiknüppel kaufen und damit spielen. Danach ist dieser kleine Wattenpeuschel ein Klacks... ;-)

  • Antwort von 2Hard4You 17.05.2010

    das problemm hatte mal eine freundin auch es gibt seid ein paar jahren so ein stift da setzt du den ob drauf und kannst in dan weit genug reinschieben, bei der apoteke oder dein frauenarzt kann dir sicher erklären wie dieser stift heißt

  • Antwort von alfredzenker 17.05.2010

    versuch es mal mit Einlagen(Binden) die sind dann für dich optimaler. Aber es gibt auch Tampons Mini. Und nicht immer die grossen nehmen;)

  • Antwort von pilot350 17.05.2010

    umquam defloratum numquam reparabile

  • Antwort von newcomer 17.05.2010

    stelle vor der Einführung einen Fuss hoch so dass das innere eine Gerade bildet

  • Antwort von tina1955 17.05.2010

    wie alt bist du denn,wenn zu jung frage deine mutter

  • Antwort von wilon 17.05.2010

    wie wäre es mit einem frauen arzt der kann dir evtl. weiterhelfen

  • Antwort von klarakarlson 17.05.2010

    Tampons sind ungesund,da staut sich dein Blutfluss hinter..Benutz lieber Binden,ist auch hygienischer...

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!