Warum habe ich beim Tampon einführen sehr unangenehme Schmerzen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also erstens brauchst du keine Angst vom FA zu haben, der sollte eigentlich gar nichts machen, was dir irgendwie weh tut.

Zweitens gibt es eine Menge Frauen die keine Tampons benutzen, sondern Binden oder Moon Cups, davon brauchst du dein Selbstwertgefühl nicht abhängig machen.
Und drittens hat Jimpo vermutlich recht - vermutlich machst du irgendwas falsch. Und wenn das schon beim Ansetzen alles nicht klappt, dann hast du vermutlich schon solche Panik davor, dass das alles nicht klappt, das du sich völlig verspannst.
Wenn deine Mutter selbst keine Tampons benutzt, dann kann sie dir dabei wohl auch nicht so gut helfen und Videos sagen dir ja auch nicht, was du falsch machst. Da wäre es eigentlich optimal, wenn du mit dem FA drüber reden würdest - oder du machst es eben wie ich und ignoriest die Existenz von Tampons zugunsten bequemerer Blutauffangmethoden ...

Aber keine Sorge, Tampons sind nicht krebserregend. Das einzige Problem besteht darin, dass man unbedingt daran denken muss, sie oft genug zu wechseln (und sie daher nicht über Nacht benutzen darf, auch wenn das viele Frauen falsch machen) da dann das Risiko besteht, das Toxic Shock Syndrom zu bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast eigentlich nur Angst vor der Angst - wirklich "passiert" ist dir ja bisher überhaupt nichts...

Wahrscheinlich hast du einfach ein sehr ... distanziertes Verhältnis zu deinem Körper und verkrampfst dich total, sobald irgendetwas auch nur in die Nähe deiner Scheide kommt...

Vergiss erst mal die Tampons, leg dich in die Badewanne, entspann dich und erkunde die Region mit deinem Finger! Da ist mehr als genug Platz! Wenn es klappt, probier es auch mal im Sitzen oder Stehen, bis du wirklich keine Angst mehr davor hast, den Finger einzuführen. Dann sollte es auch mit Tampons klappen...

Verwende Mini-Tampons mit glatter Oberfläche, und (am Anfang) nur, wenn die Blutung sehr stark ist. Du kannst auch ein bisschen Creme oder Öl auf die Spitze machen, damit es besser "flutscht" - ist zwar dann nicht mehr so saugfähig, aber darum geht es ja erst mal nicht...

Und wenn du es willst, geh zum Frauenarzt! Die verklemmte Haltung scheint bei euch in der Familie zu liegen, also könnte es hilfreich sein, dich nicht unbedingt auf deine Mom zu verlassen, wenn du Fragen hast oder "Hilfe" brauchst!

PS: von Tampons kriegst du keinen Krebs. Das Risiko für TSS steigt ein wenig, aber ich kenne keine Frau, die es je hatte, obwohl fast alle in meinem Umfeld Tampons benutzen.

Wenn du auch dieses Risiko minimieren willst: benutze später (wenn du mit Tampons gut klarkommst) eine Menstruationstasse/ Moon Cup...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

(Sorry Text wird wie nicht angezeigt)

Ich weiß, zu dem Thema gibt es bestimmt schon viele Fragen und Antworten. Zudem habe ich mir schon sehr viele Videos und Berichte angeschaut. Seit ich meine Tage habe, versuche ich schon ab und zu mal das Tampon zu benutzen. Nur ist es so, dass ich es gerade mal ansetzen muss, dass es mir schon schlecht und schwindlig wird und dass ich beim Ansetzen durch das unangenehme Gefühl, zittere und wie eine Art Schock bekomme. Ich kippe nicht um, fange aber jedes mal an zu weinen, weil ich dadurch, dass ich es nicht schaffe obwohl es ja genug Frauen können, mein Selbstwertgefühl verliere und ganz plötzlich total eine Downphase habe. Dazu hab ich ja auch Angst vorm Frauenarzt. Nicht wegen den Leuten oder der Praxis allgemein. Sondern wegen den Schmerzen, die ich da dann wieder bekomme. Aber da ich gerade mal 14 bin, will meine Mutter mit mir erst Ende 2016, Anfang 2017 zum Arzt. Sie benutzt übrigens keine Tampons und meint ich soll es auch nicht tun, da es angeblich krebserregend sei.

Zu der Frage. Was könnte den das Problem sein, dass ichs sofort solche Schmerzen und unangenehme Gefühle bekomme?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung