Frage von Johann242, 39

Taktiken eines Sprachenlehrers?

Ich kenne Lehrer, die mehrere Sprachen (Französisch, Russisch, Latein) unterrichten. Ich selbst spreche diese Sprachen alle fließend, bzw. Latein beherrsche ich flüssig übersetzend, einige andere Sprachen spreche ich auch noch. Trotzdem fällt mir immer wieder auf, dass ich manchmal hier und da Vokabeln vergesse, die ich eigentlich seit vielen Jahren kann. Ein russisches Verb (trinken: пить) ist eigentlich grundlegend in einer Sprache und trotzdem musste ich es letztens mehrmals nachschlagen.

Wie also schaffen es Sprachenlehrer sich in 3 Sprachen tausende von Vokabeln auf den Fingerzeig zu merken und sofort rauszugeben, wenn man fragt?

Antwort
von Malavatica, 23

Ich vermute jetzt einfach mal: Wer Jahrzehnte sich täglich damit beschäftigt, bei dem sitzt das Vokabular einfach. :)

Antwort
von Sisalka, 16

Auch Sprachenlehrer vergessen Begriffe, genau wie alle anderen Menschen. Ich bin zwar nur zweisprachig, aber mir fehlen manchmal auch die Worte - meist aber nur in der einen oder anderen Sprache.

Dann macht's besonders Spaß mit Freunden zu plaudern, die die gleichen Sprachen ebenso gut beherrschen. Wir reden dann in einem bunten Kauderwelsch und haben viel zu lachen.

Antwort
von Nutzer12344, 24

Das kommt mit der Übung. Übersetzen ist meiner Meinung nach, immer schwieriger als eine Sprache zu sprechen , egal wie perfekt man sie kann. Ich denke, dass man in der Sprache kurzfristig denken muss (so funktioniert es bei mir immer) Und dann geht es sehr flott. Wenn du gut in Latein bist, ich bräuchte schnell Hilfe bei einer Übersetzung , möchstest du mir da kurz helfen ?:)

Antwort
von rlstevenson, 26

Wenn man viel in diesen Sprachen liest, dann bleibt das Gelernte frisch.

Kommentar von Johann242 ,

Ein guter Freund (Lateinlehrer) liest nichts in Latein (was ja irgendwo auch schwer möglich ist) und quatscht das trotzdem hoch und runter.

Kommentar von rlstevenson ,

Ich bezweifle, dass Dein Freund als Lateinlehrer nichts in Latein liest. Wie gestaltet er denn seinen Unterricht, rein oral?

Kommentar von Johann242 ,

Die Lehrbuchtexte sind dermaßen konzipiert, die kann man schnell auswendig und die Originaltexte sind jedes Mal gleich.

Kommentar von rlstevenson ,

Naja, wenn Dein Freund Ovids Metamorphosen auswendig kann, wird es ihm sicher auch ohne zusätzliche Lektüre nicht an Sprachgewandtheit mangeln.

Kommentar von Johann242 ,

Ich sprach von den Lehrbuchtexten, die man irgednwann auswendig kann. Trotzdem ist das Lesen der Metamorphosen irgendwann auch keine Übung mehr. Wenn ich Russischnachhilfe gebe, sind die Geschichten von Tolstoi irgendwann eben auch nur noch "die Regel".

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community