Frage von Gebbit, 64

Tag, ich möchte einen E-Motor zweistufig betreiben, mit einer normalen und einer mit weniger Drehzahl aber mehr Moment. Welche Möglichkeiten hab ich da?

Gedacht ist ein Bürstenloser Gleichstrommotor oder eine Asyncronmotor. mit einer Leistung von 10kW. Die Stufen sind mit Straßenbetrieb (hohe Drehzahl für hohe Geschwindigkeit) und Offroad-Betrieb (mehr Drehmoment durch weniger Drehzahl) anzunehmen.

Das Gewicht der einzubauenden Regelung, bzw Getriebe sollte so gering wie möglich bleiben. Ich habe an eine Motorsteuerung gedacht oder alternativ an eine Variomatic.

Antwort
von kuku27, 20

Um die Anforderungen gerade zu richten: Du kannst bei einem Motor nur die Maximale Leistung, das Maximale Drehmoment erreichen, niemals mehr, und das nur bei bestimmter Drehzahl. Wobei die Charakteristik bei E-Motoren meist so ist dass sie langsam ein höheres Drehmoment haben als bei hoher Drehzahl. Gut für dich. 

Nun Kannst einen Motor nehmen der für deinen Langsambetrieb seine volle Kraft liefert uind dann eine Regelung die für den Straßenbetrieb die Ampere kontrolliert und somit die Leistung verringert. 

Es kann durchaus sein dass du in der Ebene eine hohe Drehzahl mit 250 erreichst aber bergauf mit 500W nur langsam unterwegs bist. 

Dass in Wirklichkeit die Spannung runtergedreht wird oder eine PWM das macht ist sekundär. Der Motor muss für die hohe Leistung ausgelegt sein  und kann dann runter geregelt werden. 

Natürlich ist es leichter mit einem einem Getriebe das stärkere Drehmoment zu erreichen. Imn anderen Fall ist der Motor für die Aufgabe überdemensioniert da er die volle Leistung auch bei hoher Drehzahl erreichen würde.

Antwort
von nitroclaus, 15

Hi,

hier gibt es zwei Lösungsansätze, entweder Du regelst das über einen FU oder eine BLDC Steuerung, je nach Motortyp, oder Du nimmst einen asynchronen 8poligen oder 4poligen Motor,  bei dem die Spulen einzeln herausgeführt werden (Polumschaltbare Motoren), über eine Schützsteuerung bestimmst Du dann, ob der Motor sich wie einer mit höherer (mehr Moment) oder niedrigerer Polzahl (mehr Drehzahl) verhält.

Das nennt man Dahlanderschaltung, wie der Kollege unten schon angeführt hat.

Bei detaillierten Auslegungsfragen kannst Du Dich ja an mich wenden:
www.kreative-technik.de

Alles Gute

cvo

Antwort
von holgerholger, 28

Dann brauchst du ein mechanisches Getriebe. Mit einer elektronischen Drehzahlregelung könntest Du zwar die Drehzahl begrenzen, aber dadurch würdest Du kein höheres Drehmoment erhalten.

Antwort
von pwohpwoh, 29

Es gibt keine Möglichkeit, elektrisch mehr Drehmoment zu erzeugen. Es wid eher abnehmen, da jeder Motor eine optimale Drehzahl hat. Es muss also eine Getriebelösung her.

Antwort
von Borgler94, 25

das funktioniert nicht..

du hast einen motor mit einem bestimmten drehmoment... wenn du jetzt die volt runterdrehst wird er langsamer und hat weniger drehmoment..

außer du machst es mit einem PWM signal.. dann bleibt das drehmoment gleich.. wird aber auch nicht mehr

Kommentar von Minihawk ,

Eine PWM zur Drehzahl Verminderung setzt genau so das Drehmoment herab wie eine Regelung über die Spannung.

Kommentar von kuku27 ,

Das ist falsch. Schau mal einer Modellbahn zu wie die mit PWM volle Leistung bei kleinster Geschwindigkeit bringt und ganz langsam anfährt ohne schneller zu werden. MIt der Spannungsregelung ohne PWMN bleibt sie lange stehen und fährt dann plötzlich weg und nimmt relativ hohe Geschwindigkeit auf.

Kommentar von Borgler94 ,

bist du dir da sicher?

Kommentar von weckmannu ,

Sicher

Antwort
von Missingo1996, 37

Darlanderschaltung :D

Kommentar von nitroclaus ,

Zumindest einer hat hier Ahnung,  besser: Dahlanderschaltung.

Kommentar von Missingo1996 ,

Ich bin schlecht im Namen merken.

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Elektrik & Elektrotechnik, 17

Continental hat da was schönes im Programm. einen 9phasigen Motor... mit dem wäre das, was du da vor hast schon mal denkbar. an sonsten bleibt dir leider nur ein getriebe, das umschaltbar ist...

lg, Anna

Antwort
von Minihawk, 22

Das würde auch ohne Getriebe klappen, aber mit zwei Motoren, die andere Windungs/Nuten-Verhältnisse haben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community