Frage von Elekstorm, 89

Tagesgeldkonto oder lieber was anderes?

Hallo, ich kenn mich im Finanzwesen nicht aus... Ich habe ca. 800€ bekommen und möchte Sie sparen bzw. Möglicherweise auch vermehren und habe gehört das es Tagesgeldkonton gibt.

Nun lohnt es sich überhaubt dort das Geld zu mehren oder sollte ich es lieber auf ein Spaarbuch parken? Ich hab gelesen man bekommt Zinsen, aber erst nach einem Jahr und die Schwanken? Ich verstehe das ehrlich nicht so. Ich bin arbeitslos, aber nicht gemeldtet, das Amt kann mir also nicht das Geld Nehmen! Bekomme ja auch nichts von denen. 

Wie ist das aber mit dem Finanzamt, würde es sich auf meinen Mann auswirken? Tagesgeldkonton sind ja Guthabenkonten die doch versteuert werden? Eigendlich sollte es auf mich laufen, aber habe die höhere Steuerklass, da ich wie gesagt gerade nicht arbeite und wo ich arbeiten konnte, hatte ich nur 400€ Jobs, sollte er vielleicht dann das Konto Einrichten?

Danke vorab, dass ihr euch die Zeit genommen habt um mir weiter zu helfen :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MAB82, 52

Tatsächlich lohnt sich ein Tagesgeldkonto kaum, aber im Vergleich zum Sparbuch oder zum Geld zu Hause bunkern, ist es bei weitem die beste Alternative.

Mal angenommen du nimmst ein durchschnittliches Tagesgeldkonto welches heute so 0,5% Zinsen bringt. Dann bekämmst du bei einem vollen Jahr mit 800€ Guthaben, 4€ Zinsen gutgeschrieben. Nicht viel zur Zeit, aber mehr ist bei der Zinspolitik nicht drin. Die Vorteile sind aber niedrigstes Risko und tägliche Verfügbarkeit.

Tagesgeldkonton sind ja Guthabenkonten die doch versteuert werden?

Alle Kapitalerträge werden z.Z. gleich besteuert, mit einer Abgeltungssteuer von 25% + Solibeitrag. Heißt normal würde auch noch etwas mehr als 1€ steuern abgezogen werden. Mit der persönlichen Steuerklasse hat das nichts zu tun.

Es gibt aber einen Freibetrag von 1602€(Ehepaar), den man mit Hilfe eines freistellungsauftrages bei der Bank geltend machen kann.

Kommentar von KfzSVnrw ,

durchschnittliches Tagesgeldkonto welches heute so 0,5% Zinsen bringt.

Auch diese Zeiten sind inzwischen leider vorbei, heute gibt es auf Tagesgeld soweit mir bekannt zwischen 0,01 % und 0,35  %, alles was darüber liegt ist meistens nur zeitlich befristet für Neuanleger.

Kommentar von MAB82 ,

Wenn das so ist, kann ich ja froh sein als Bestandskunde mit der Rabo Bank bei 0,5% zu liegen. Ich dachte wirklich das wäre heute so unterer Durchschnitt.

Kommentar von Zappzappzapp ,

Bis zu 1 %, garantiert für ein Jahr gibt es immer noch:

https://www.vergleich.de/online/tagesgeld-vergleich;jsessionid=364AED56E09EAE999...

Da lohnt sich schon, das Geld mal für ein Jahr woanders hin zu packen!

Antwort
von AndiS19, 24

Zur Zeit gibt es so gut wie keine Zinsen. Nirgendwo. Auf Tagesgeldkonten gibt es meist ein paar Zehntel mehr als auf herkömmliche Sparbücher.  Mittlerweile wird ja sogar vom Negativzins gesprochen, den es aber für normale Sparer noch nicht gibt.

Steuern musst du nur auf Zinsen zahlen, Kapitalertragsteuer. Da liegt der Betrag aber bei 800 Euro oder so. Das heißt du stellst einen Antrag auf Freistellung, dann musst du nichts an das Finanzamt abführen.

Was allerdings die Offenlegung vor irgendwelchen Ämtern angeht, da kann ich dir keine Info dazu geben. Wenn dein Mann Selbstständig ist oder so, könnte es durchaus sein, dass das Finanzamt nachfragt woher das Geld kommt.

Am besten, wenn du hast, aufs Sparbuch oder gerade ein Tagesgeldkonto einrichten. Vielleicht gibts ja noch die ein oder andere Bank, die Neukunden sucht. Manchmal kann man da noch ein paar Euro Startguthaben einsammeln. Schau mal auf check24.de. Da gibt es Tagesgeldkontenvergleiche.

Antwort
von Marcel89GE, 47

Steuerlich werden nur die Eträge (sprich Zinsen) aus deiner späteren Entscheidung behandelt. Hier hast du aber auch einen Sparer-Pauschbetrag i.H.v. 801€ im Jahr. Wenn diese 800€ dein einziges Kapitalvermögen darstellt, wirst du darüber nicht fallen. Steuerlich hast du also nichts zu befürchten.

Wirst du mit deinem Mann gemeinsam veranlagt, kann es natürlich sein, dass (wenn ihr Kapitalvermögen habt das auf ihn läuft) er bereits euer beider Pauschbetrag aufgebraucht hat. Dafür müsstet ihr im Jahr Kapitalerträge von mehr als 1602€ aufweisen. Sollte auch dies nicht der Fall sein, musst du dir um die steuerlichen Konsequenzen keine Gedanken machen.

Kommen wir zum Invest. Wie mein Vorredner bereits betont hat, ist es ziemlich sinnlos Sparbuch oder Tagesgeld in dieser Höhe anzulegen. Eine Möglichkeit wäre eine Art Rister abzuschließen, da hierbei der Staat noch zinsunabhängige Beträge zuschiest. Oder einen Bausparvertrag (Auch wenn sich das Geld hier auch nicht mehr groß vermehrt) um des sparen willens.

Oder du investierst das Geld in Aktien. VW ist sicherlich eine lohnende Idee, da sie sich langfristig vom Abgasskandal erholen werden und die Kurse dann wieder steigen werden. Kurz- bis mittelfristig ist ein DAX-Fond sicherlich auch ein Gedanke wert. Oder du schaust nach Dividenden-Aktien und spekulierst also nicht auf die Kursentwicklung sondern auf Ausschüttungen. Da solltest du dir aber wirkliche Beratung holen (am besten mehrere Vorschläge von verschiedenen Anbietern).

Kommentar von Elekstorm ,

Aktien sind mir zu riskant, aber danke der Vorschlag klingt aber nicht schlecht 

Kommentar von Marcel89GE ,

Man sollte sich auf jeden Fall mit der Entscheidung wohl fühlen. Daher ist es völlig ok zu sagen "Börse ist nicht meine Welt".

Leider gibt es dann nicht mehr viele Möglichkeiten.

Wenn man die Sache mit "Spaß" verbinden möchte, kann man auch in ein "seltenes" Hobby investieren. In alte Münzen, alte Zeichnungen etc. etc. da sollte man sich aber auch ordentlich einlesen, damit das Geld nicht all schnell weg ist.

Am Ende sprechen wir von 800€. Da kann man sich auch überlegen es als stille Reserve auf ein separates Sparkonto zu legen um für schlechte Zeiten schnell liquide zu sein. Vermehren tut es sich dann nur leider nicht.

Antwort
von Elekstorm, 19

DANKE, ok das lohnt also nicht... Dann schau ich mal ob ich mir nen Godbarren als Türstopper leisten kann dafür haha

Antwort
von DerHans, 29

Bei 1 % Zinsen erhältst du pro Tag ca 2 Cent Zinsen, die du dann theoretisch noch versteuern musst.

Viel Spass bei der Kapitalanhäufung.

Antwort
von Zappzappzapp, 4

Ist zwar kein großer Betrag, aber sieh mal hier:

https://www.vergleich.de/online/tagesgeld-vergleich;jsessionid=364AED56E09EAE999...

und hier

http://www.finanztip.de/tagesgeld/

Sparkonten kannst Du komplett vergessen, da gibt es wirklich gar keine Zinsen mehr.

Was anderes kann man bei diesem kleinen Betrag nicht empfehlen. Wenn Dir die € 8,00 pro Jahr nichts bringen, leg es unter das Kopfkissen, wie hier auch schon empfohlen.

Über das Finanzamt etc. musst Du Dir keine Gedanken machen.

Antwort
von TimmyEF, 44

Ein Tagesgeldkonto lohnt sich nicht mehr. Die Zinsen sind viel zu gering. Sparbuch ist genau das gleiche. Da kann man es auch zu Hause liegen lassen.

Antwort
von janfred1401, 34

Wenn du weisst, dass du das Geld längere Zeit nicht brauchst, kauf dir Gold.

Tagesgeld oder Festgeld gibt so gut wie keine Zinsen mehr.

Eventuell wären auch Investmentfonds eine Möglichkeit, ist aber auch keine Garantie, da der Dax sehr hoch steht und der Betrag etwas gering ist für Fonds oder gar Aktienanlage. Der Ausgabeaufschlag wird von der Rendite nicht so schnell ausgeglichen.

Antwort
von lesterb42, 5

800 € aufs Tagesgeldkonto sind in Ordnung. Zinsen gibt es jedoch aktuell fast keine. Insoweit ist es auch egal welches du nimmst.

Antwort
von archibaldesel, 23

Da musst du dir keine Gedanken machen. Es gibt weder auf dem Tagesgeld noch auf dem Sparkonto zurzeit Zinsen. Deshalb ist es auch dem Finanzamt egal.

Kommentar von archibaldesel ,

Donnerwetter, das würde im besten Fall ja glatte EUR 2,93 im Zinsgarantiezeitraum an Zinsen bringen.

Ich glaube, ich bleibe mal bei meiner Aussage. Dafür lohnt es nicht, ein Konto zu eröffnen. Und dem Finanzamt ist es auch egal.

Kommentar von Zappzappzapp ,

Bloß keinen Streit über solche Lappalien ... ;-)

Ich wollte die Anlage bei diesem kleinen Betrag nicht unbedingt empfehlen, aber da es sicher Leute gibt, die hier mitlesen und vielleicht mehr zur Verfügung haben, die kleine Korrektur vermerken. 1% ist nun mal nicht "keine Zinsen".

Und: 1% p.a. auf € 800,00 sind € 8,00 !

Kommentar von archibaldesel ,

Die Zinsgarantie beim höchsten Angebot (VW-Bank 1,10%) gilt aber nur für vier Monate. Und da es sich bei solchen Angeboten um Lockangebote handelt, bekommst du den Satz nach vier Monaten garantiert nicht noch einmal.

Und: 1,1% für vier Monate sind EUR 2,93

Kommentar von Zappzappzapp ,

Verstanden, ich meinte die Consorsbank, da gibt es 1% für ein Jahr garantiert, steht bei meinem Link ganz oben. Aber nu is auch gut, wir sind uns ja an sich völlig einig ;-) ...

Antwort
von harmersbachtal, 9

Bausparvertrag : VL vom Arbeitgeber und Wohnungsbau Prämie vom Finanzamt

Antwort
von klausbacsi, 26

Leider gibt es keine Zinsen mehr und man kann das Geld in den Schrank packen. Zu den letzteren Fragen: es ist egal, wer ein Konto hat und wo. Die Ämter machen da nur einen Tastenklick und sind über die volle Breite informiert. Und Steuern auf ein Sparkonto würden nur anfallen, wenn dort viele Zinsen anfallen würden, das Gesparte selbst ist steuerfrei

Antwort
von agentharibo, 4

Du könntest es mir spenden, denn ich bin gemein und nützig. :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community