Frage von xPaintYouWings, 74

Tagelang kein warmes Wasser (Durchlauferhitzer), dann geht es plötzlich wieder. Woran kann das liegen?

Hallo, ich habe in meiner Mietswohnung einen Durchlauferhitzer in der Küche, der für das warme Wasser in der gesamten Wohnung zuständig ist. Vor ca. 3 Wochen fing es an, dass ca. 1 Woche lang das warme Wasser in der Dusche nicht mehr ging, am Waschbecken hat es problemlos funktioniert, in der Küche ist momentan keine Spüle angeschlossen. Vermieter wurde informiert und hat einen Klempner beauftragt - an dem Tag, als dieser dann endlich kam, ging das warme Wasser natürlich wieder (wie das ja immer so ist mit dem Vorführeffekt -.-). Aufgrund dessen, hat der Klempner sich gar nicht dafür interessiert, was ich dem erzählt hab (z.B. war es schon längere Zeit so, dass ich in der Dusche nur zwischen ganz heiß und ganz kalt switchen konnte, wenn der Durchlauferhitzer auf "Spülen" eingestellt war). Daraufhin meinte er nur, dass ich ja kein heißes Wasser bräuchte, da ich keine Spüle angeschlossen habe und ich den Durchlauferhitzer grundsätzlich in der Einstellung "Duschen" lassen sollte, auch wenn die Spüle dann demnächst installiert wird. Außerdem meinte der noch, dass es sein könnte, dass die Platine kaputt ist und dann das ganze Gerät getauscht werden müsste, aber das würde man dann ja sehen. Wenn es wieder nicht geht, solle ich nochmal Bescheid sagen. Also das einzige was der gemacht hat war, den Schalter von "Spülen" auf "Duschen" umzustellen.

Jetzt ging das ganze 2 Wochen lang und seit Freitag ging dann plötzlich gar kein warmes Wasser mehr, also weder in der Dusche noch am Waschbecken. Dazu kommt noch, dass am Samstag die Rechnung für den Klempner-Besuch (60 € dafür, dass der nix gemacht hat!) bei mir eingetrudelt ist, weil der Vermieter das als Kleinreparatur zählt, da keine Störung gefunden wurde, die ich bis 110 Euro selbst bezahlen muss. Seit ca. einer Stunde funktioniert das warme Wasser jetzt plötzlich wieder. Woran kann das liegen, dass das warme Wasser plötzlich tagelang nicht funktioniert und dann auf einmal wieder geht als wäre nie etwas gewesen? Da kann das Gerät doch nicht in einwandfreiem Zustand sein?! Und muss ich die Rechnung für die letzte "Reparatur" jetzt wirklich selbst begleichen, obwohl ja eindeutig ein Schaden am Gerät vorhanden sein muss, aber dieser ja auch schlecht behoben werden konnte, wenn der Klempner sich das alles gar nicht richtig angeguckt hat? Der Klempner konnte gar nicht schnell genung wieder hier weg sein... Wäre dankbar über Antworten!

Antwort
von ProfDrStrom, 54

Der Klempner ist der Falsche Ansprechpartner! Wer hat ihn beauftragt?

Nur weil ein Durchlauferhitzer mit Wasser funktioniert, hat der Gas-Wasser-Installateur vom Gerät noch lange keine Ahnung!

Stiebel Eltron z.B. gibt die Lizenzen für den Werkskundendienst in die Hand von Elektrikern (Elektroinstallateure), warum wohl?

GWS (Klempner) tauscht im Regelfall nur die Geräte, das war es. Wenn z.B. auf der Stromseite ein Problem herrscht guckt der gute GWS in die Röhre...

...und gibt kleinlaut zu das da ein Elektriker ran muß.

Meine Empfehlung ist in deinem Fall, bitte den Vermieter einen Fachbetrieb zu beauftragen, vorzugsweise den Werkskundendienst und nicht einen daher gelaufenen Klempner, der sich für deine Schilderung nicht interessiert hat.

Wenn dein Gerät wieder funktioniert und eine Fachfirma das repariert hat, würde ich die Rechnung vom Klempner gar nicht bezahlen. Werksvertrag. Keine Leistung, kein Geld.

Kommentar von xPaintYouWings ,

Danke für die Antwort! Den GWS hatte der Vermieter beauftragt, nachdem ich ihm das Problem geschildert hatte.

Aber klingt schon logisch, dass ein Elektriker in diesem Fall der bessere Ansprechpartner wäre. Ich habe mich halt darauf verlassen, dass der Vermieter schon die richtige Firma beauftragen wird.

Werde das auf jeden Fall morgen mal dem Vermieter vorschlagen, dass er lieber einen Elektriker schicken sollte.

Kommentar von ProfDrStrom ,

Das passiert häufig, dass der GWS gerufen wird. Wenn die Geräte "alt" sind und von der Stromseite alles ok ist, kann er entspannt das Gerät wechseln, aber bei jüngeren Geräten wird es für den GWS eben schwierig.

Die Durchlauferhitzer dürfen eigentlich auch nur die Elektriker reparieren, auch wenn selten repariert wird (Wirtschaftlichkeit).

Viel Erfolg!

Kommentar von xPaintYouWings ,

Danke, ist auf jeden Fall gut das zu wissen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community