Frage von polnischgirl1, 142

Täuschungsanruf bei der Feuerwehr?

Hallo liebe community

Eine Bekannte von mir hat vor kurzem bei der Feuerwehr angerufen, und sich für eine andere Person ausgegeben bzw die Feuerwehr auf einem anderen Namen gerufen.

Nun War die Polizei bei meiner Bekannten und sie hat nicht aufgemacht. Haben sie ihr Handy geortet ?.

Was wird jetzt auf Sie zukommen?

Ich weiß das ist eine gestörte Aktion.

Danke für eure Antworten

Expertenantwort
von Nomex64, Community-Experte für Feuerwehr, 46

Es gibt den § 145 StGB:

Mißbrauch von Notrufen und Beeinträchtigung von Unfallverhütungs- und Nothilfemitteln



(1) Wer absichtlich oder wissentlich



1. Notrufe oder Notzeichen mißbraucht oder
2. vortäuscht, daß wegen eines Unglücksfalles oder wegen gemeiner Gefahr oder Not die Hilfe anderer erforderlich sei,

wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.

Das Handy braucht nicht geortet zu werden, weil wenn du 110 oder 112 anrufst wird deine Nummer in der Leitstelle angezeit und der Anruf wird aufgezeichnet.

Wenn die Pol schon da war dann wird wohl ein Verfahren schon eingeleitet sein.

Empfehlung: Selbstanzeige und zu der Sache stehen. Dann gibt es unter Umständen mildernde Umstände.

Antwort
von omid1608, 44

Ein Falscher Einsatz kostet bei mutwilligen auslösen bis zu 800€, und je nach Stärke der Fälschung, (mehr Fahrzeuge größerer Aufwand) kostet es noch mehr

Antwort
von michik2906, 13

Deine Bekannte wird wahrscheinlich den Einsatz zahlen dürfen kann bis zu 5000Euro kosten. und zweitens wird sie eine Anzeige wegen Missbrauchs des Notrufes bekommen. Hoffe konnte helfen

Antwort
von Heacien, 78

Die Kosten für den kompletten Aufmarsch der Feuerwehr plus ne saftige Geldstrafe!

Antwort
von Davidtheanswer, 47

Wozu orten? Die Leitstelle kann die Nummer sehen und je nachdem ob das absichtlich ein Scherzanruf war mit bösem Hintergedanken, die Nummer an die Polizei weitergeben und die finden sofort heraus wem die gehört. Man kommt nicht gleich ins Gefängnis, aber je nachdem wie sich das abgespielt hat, kann es eine Geldstrafe geben. ... In harmlosen Fällen, darf natürlich auch nicht, ruft die Leitstelle dann auch einfach mal mitten in der nacht die Eltern zurück und sagt denen, was mit deren Kindern nicht stimmt.

Kommentar von msstyler ,

Zu der Nummer werden auch noch Daten wie Name und Adresse angezeigt.

Antwort
von msstyler, 34

Das Telefon muss nicht geortet werden, der Anrufer und die zugehörigen Informationen, zB. Name, Wohnort etc. werden dem Disponenten direkt angezeigt.

Antwort
von peterobm, 75

http://dejure.org/gesetze/StGB/145.html

Die brauchen kein Handy zu orten, die Nummer wird direkt angezeigt.-

Antwort
von XJeffX, 57

Der Feuerwehreinsatz wird ein paar tausend kosten dann giebt es auch so noch ne geldstrafe

Antwort
von Feuerfreak112, 42

Sie muss die FW bezahlen...
In manchen Bundesländern noch ne Geldstrafe bis hin zur Strafanzeige

Antwort
von brennspiritus, 54

Abgesehen von der Bestrafung muss sie den Einsatz bezahlen. Da kommen ein paar Tausend zusammen. Kostet nicht überall gleich viel.

Dann soll sie sich mal Gedanken machen, irgendwo liegt jemand schwer letzt oder ein Haus brennt und die Feuerwehr kann nicht löschen, weil sie wegen eines ***** umsonst unterwegs ist.

Antwort
von ls14fan, 39

Wohl oder überl eine Geldstrafe bis zu 1000 Euro poder sogar mehr wenn die Feuerwehr ausgerückt ist wird es auf jeden fall teuer.....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten