Frage von MustafaErdogan, 151

Täusche ich mich, oder habe ich Recht?

Langsam aber sicher hab ich die Schnauze voll. Die Menschheit kommt mir total dumm vor und das widerspiegelt sich auch im Internet und ab und zu auch im "echten Leben", während ich mir wie ein Genie vorkomme. Mein Intelligenzquotient liegt bei ca. 130, aber das nur nebenbei, denn ich denke das Zahlen sowie Zeugnisse nichts mit der Intelligenz des Menschen zu tun haben. Menschen verurteilen Menschen und das ohne Grund. Egal ob Schwule, Transen, Juden, Moslems, Afroamerikaner oder was auch immer, Menschen verurteilen alles und jeden. Ich denke das die Menschheit verloren ist und das meine ich auch so. Die Menschen werden sich in naher Zukunft selbst vernichten und das ohne irgendeinen Grund. Es wird immer in jedem Volk eine Gruppen von Idioten geben, es wird immer Menschen geben die Grenzen schaffen werden, obwohl sie kein Recht darauf haben, es wird immer Menschen geben, die andere ohne Grund verurteilen werden. Die Menschheit bleibt bis zum Ende ihrer Zeit dumm und schwach. Das ist meine Ansicht. Täusche ich mich, oder habe ich Recht? Danke im Voraus für eure Antworten und danke fürs Lesen. Liebe Grüße

Antwort
von Akka2323, 83

Leider gibt es Statistiken, die belegen, dass Leute mit hohem IQ auch die Welt nicht retten, und auch sehr häufig persönlich im Leben scheitern. Und Hochmut kommt vor dem Fall.

Kommentar von MustafaErdogan ,

Das hat nichts mit der Frage zu tun. Ich wollte nur wissen ob ich Recht habe oder nicht. Ich habe gesagt, das Zahlen bzw. der IQ eines Menschen nichts über die Intelligenz aussagen. 

Kommentar von Akka2323 ,

Und warum betonst Du dann Deinen angeblich hohen IQ dann so?

Kommentar von MustafaErdogan ,

Du hast eigentlich recht, das war unnötig. 

Antwort
von landregen, 69

Ja, leider gibt es viele, die die eigenen Schwächen auf andere projizieren und ungerechtfertigte Urteile fällen.

"Menschen verurteilen Menschen" - das ist leider menschlich, und wahrscheinlich ist niemand frei von diesem Übel. Auch du verurteilst die "Dummen". Und auch ich bemühe mich nach Kräften, niemanden ungerechtfertigt zu verurteilen - aber es gelingt uns allen nicht zuverlässig.

Uns allen ist viel geholfen, wenn sich jeder einzelne Mühe gibt darin, alles, was er sagt, denkt und tut gut begründet selbst zu verantworten und sich darum bemüht, den anderen in seinen Wünschen und in seinem So-Sein zu respektieren.

Kommentar von MustafaErdogan ,

Ich halte mich nicht für besonders schlau. Nur wenn ich mir andere Menschen anschaue, komme ich mir schlau vor.

Kommentar von landregen ,

Auch eine Art, sich für "schlau" zu halten, aber daran ist auch nichts Schlechtes, habe volles Verständnis dafür

Antwort
von Kunfilum, 69

Ich nehme mal an du hältst dich selbst schlau oder? Damit wäre die Theorie der dummen Menschheit schon wiederlegen. Man kann nich verallgemeinern. Vorallem nicht bei so einem vielfältigen Wesen, wie dem Menschen. Es gibt bestimmt Menschen die deinen Beispielen entsprechen, das ist sogar sehr wahrscheinlich. Trotzdem sollten wir nicht immer vom schlimmsten ausgehen. Denn wirklich dumm ist man nur, wenn man nicht lernen kann und das kann nun wirklich jeder Mensch.

Kommentar von MustafaErdogan ,

Anscheinend nicht oder? Die Menschen lernen nicht von der Zeit. Das zeigen aktuelle Ereignisse.

Kommentar von Kunfilum ,

Ich vermute das liegt meistens daran, dass wir uns der Vergangenheit nicht wirklich bewusst sind. Das muss nicht unbedingt daran liegen, dass wir die Vergangenheit  nicht kennen , sondern schlicht und einfach nicht verstehen können, weil wir bestimmte Ereignisse eben nie erlebt haben. Aber auch hier sollte man die Menschheit nicht aufgeben, denn meistens lässt sich dieses Problem durch Bildung beseitigen. Obwohl auch hier das "wir" eben nur manche Menschen betrifft und eben nicht alle.

Antwort
von MonkeyKing, 11

Du täuscht dich natürlich denn deine Sichtweise ist sehr eingeschränkt. Du beobachtest nur einen sehr kleinen Zeitabschnitt der menschlichen Entwicklung und willst daraus die Zukunft des Menschen ableiten. Aber der Mensch wird, wenn er sich nicht vorher ausrottet, noch viele Millionen von Jahren in der einen oder anderen Form existieren. Versuche vorauszusehen wie die weitere Entwicklung aussieht, sind von Anfang an zum Scheitern verurteilt. Zum Beispiel ist es gut möglich das die Menschen in den nächsten hundert Jahren lernen, ihr eigenes Erbgut perfekt zu manipulieren. Was werden sich daraus für Entwicklungen ergeben? 

Antwort
von Mignon4, 40


Die Menschheit bleibt bis zum Ende ihrer Zeit dumm und schwach.

Wie gut, dass es eingebildete und arrogante Menschen wie dich gibt, die überdurchschnittlich intelligent und davon überzeugt sind, dass sie den totalen Durch- und Überblick haben und die Menschheit retten können/wollen/müssen.  :-)))


während ich mir wie ein Genie vorkomme. Mein Intelligenzquotient liegt bei ca. 130

Gratulation! (Ironie off!)


Menschen verurteilen alles und jeden. 

Genau das machst du hier. Du hast trotz deiner überdurchschnittlichen Intelligenz gerade ein Eigentor geschossen. Warum? Weil du genau das machst, was du allen anderen vorwirfst. :-)))

Kommentar von MustafaErdogan ,

Ich bin weder eingebildet, noch arrogant. Ich habe nur gefragt, ob ich Recht habe. Ich habe solange die Menschen über das Internet etc. beobachtet und wie gesagt ich habe langsam die Schnauze voll. Danke für deinen Kommentar. 

Kommentar von Dirndlschneider ,

Dann trete einem gemeinnützigen Verein bei , der deinen Zielen entspricht , engagiere dich - auch in der Jugendarbeit - und sehr bald wirst du merken , dass ein positives Miteinander mit engagierten Zielen sehr wohl etwas bewirkt . Anstatt herumzujammern etwas tun!

 .........du kennst sicher den leider etwas platten , aber deswegen umso treffenderen Spruch : Es gibt nichts Gutes , außer man tut es ....

Antwort
von Loeffelqualle, 18

Dafür, dass du so intelligent bist, hast du aber lange dafür gebraucht um das zu realisieren. Ja, Idioten wird es immer geben. Das war schon immer so und wird auch immer so sein. Denn Menschen SIND SO! Wären wir alle gleich, wären wir höchstwahrscheinlich keine Menschen. Und wären wir alle so klug wie Einstein, wüssten wir gar nicht, was Dummheit bedeutet. Und wenn wir nicht wüssten, was Dummheit ist, würden ein paar Leute trotzdem einen Grund finden, andere zu diskriminieren. Nur, dass die Mobber dann halt so klug wie Einstein wären.

Was anderes. Idioten sind auch wichtig, glaube ich. Warum? Weil wir sonst keine Fortschritte machen würden und uns nicht entwickeln würden. Gehen wir in die Steinzeit zurück. Stell es dir vor. Warum sollten wir uns weiter entwickeln, wenn doch alles super ist? Wenn wir doch alle perfekt sind? Wenn alle gleich klug sind? (Ich weiß nicht, wie hoch der Durchschnitts-IQ eines Steinzeit-Menschen ist) Aber durch ein paar Idioten haben wir gelernt, "Aha! Feuer, böse, Feuer, aua. Feuer nicht anfassen." ;) Verständlich? Ich glaube schon.

UND NOCH WAS! Du bist übrigens gerade kein Stück besser. Warum? Du diskriminierst gerade Leute, die andere diskriminieren ;) Du bist fest davon überzeugt, dass du recht hast. Ein homophober Mensch ist fest davon überzeugt, dass Homosexuelle alle blöd sind. Dafür müsste man dann aber die Frage klären, was recht und was unrecht ist. "Darf ich einen Mörder umbringen, habe ich das Recht dazu?" Und so weiter.

Anstelle von "lalalala, ich hör dich nicht, ich hab recht, lalala" sollte man einfach mal mit den Leuten reden, anstatt sie gleich als "dumm" aufzustempeln. (Außerdem ist Intelligenz Ansichtssache, aber das ist ein anderes Thema) Warum hasst jemand (zum Beispiel) Homosexuelle? Vielleicht wurde sein Haus mitsamt seiner Familie von einer Horde Homosexueller verbrannt, weil die Homosexuellen die Heterosexuellen doof fanden? Da wäre dann aber wieder die frage, warum Homosexuelle Heterosexuelle so blöd finden. Soll ich weiter machen? Ich glaube, du weißt, worauf ich hinaus will.  

Kommentar von MustafaErdogan ,

Ich verstehe was du mir sagen willst. Ich bin nicht hochintelligent. Aber das Problem ist, Menschen lernen nicht mit der Zeit. Noch vor ungefähr 60 Jahren gab es hier das schlimmste Genozid unserer Zeit. Und trotzdem denken viele Menschen immer noch so. Sie versuchen gar nicht zu lernen und da ist das Problem. 

Kommentar von Loeffelqualle ,

Dann kläre die Leute auf. Mache sie auf ihre Fehler aufmerksam. Sprich mit ihnen. Sich über sie aufregen aber nichts tun, geht nicht. 

Antwort
von Schnoofy, 43

Das Problem ist nur, dass gerade diese hochgradig intelligenten Menschen die größte Gefahr darstellen.

Nimm als Beispiel die Atombombe. Kein Dummkpf wäre in der Lage eine solche Waffe zu entwickeln und zu bauen.

Kommentar von MustafaErdogan ,

Jemand ist nicht schlau, weil er eine Bombe bauen kann. Das ist meine Meinung. Ich denke andere Aspekte machen einen Menschen intelligent, aber das tut nichts zur Sache, denn jeder, der den Krieg in nur irgendeiner Weise gutheißt, ist auch dumm. 

Kommentar von Schnoofy ,

Bevor Du Dich noch mehr um Kopf und Kragen redest um Deine durch nichts zu beweisende Theorie zu verteidigen, sollten wir das Thema besser stillschweigend begraben.

Ich denke, das hat ein IQ von 130 schon längst begriffen.

Antwort
von Schwoaze, 19

Wie Du aus den Antworten ersiehst, beißen sich die meisten in die Nennung Deines IQs fest und sind gar nicht an Deiner Frage interessiert.

Es stimmt schon, was Du schreibst... teilweise. Es geht voran. Aber extrem langsam. Hier in Mitteleuropa erleben wir die längste friedliche Phase seit Beginn der Geschichtsschreibung. Dabei sind das ein paar lächerliche Jahrzehnte. Das ist lächerlich! Trotzdem ist es ein Fortschritt.

Ich weiß schon, dass es dafür an allen möglichen anderen Ecken und Enden lichterloh brennt. Es geht extrem langsam voran.

Möglicherweise wird die Erde es  nicht schaffen, uns am Leben zu erhalten, so schändlich, wie wir sie behandeln.

Trotzdem! Es geht voran. Wir sollten - jeder in seiner nächsten Umgebung ein bisschen zu Frieden und Gerechtigkeit beitragen.

Antwort
von Huckebein3, 23

Du hast nur nicht bedacht, dass du ein Teil dieser Menschheit bist, aber das Geschehen um dich herum offenbar von einem Standpunkt aus betrachtest, der außerhalb der gesellschaftlichen Peripherie liegt.
Da ist es natürlich leicht, sich über das Geschehen zu erheben, um es unberührt und unberlastet von allem zu verfolgen. Oder tust du das gar nicht und wünschst es dir nur?

Vergiss es. Solange du als Genie mit deinem nebenbei erwähnten IQ von 130 nicht begreifst, dass das menschliche Miteinander genau das ausmacht, was du beschreibst und wovon du die Schnauze voll hast, solange wird sich nichts ändern, sondern dich nur isolieren.

Du für dich allein in der Gemeinschaft kannst der Dummheit und der Intoleranz, den Vorurteilen etc. begegnen, indem du diesen den Menschen eigenen Wesenszügen etwas Positives entgegensetzt.
Das ist nicht einfach, aber immer wieder einen Versuch wert.

Damit wäre schon viel gewonnen, nicht nur für dich, sondern für alle.
Beispiel macht nämlich (manchmal) Schule, wie im Kleinen so auch im Großen.

Antwort
von PKSSDI, 78

Herrlich, diese Verallgemeinerung aller Vorurteile und Plattitüden.

Antwort
von zusarkastisch, 61

natürlich sind die meisten "dumm", schulnoten haben auch nichts über die intelligenz eines menschen zu sagen, da gibs so viele beispiele... aber ein positiver effekt ist, dass man mit so gut wie jeder sc hei$$€ geld machen kann

Kommentar von MustafaErdogan ,

Habe ich doch gesagt. Ich habe gesagt, dass Zeugnisse und der IQ nichts über die Intelligenz des Menschen aussagen. 

Kommentar von zusarkastisch ,

und indem ich deine aussage mit aufgefasst habe, habe ich dir doch recht gegeben

"Das ist meine Ansicht. Täusche ich mich, oder habe ich Recht?"

letzten endes: ja, du hast recht

Kommentar von MustafaErdogan ,

Das ist traurig. 

Antwort
von Luemmell, 42

die menschen hinterfragen zu wenig und lassen sich gerne von der zombie kiste namens fernseher beinflussen. die meisten stempeln dich als spinner und verschwörungstheoretiker ab wenn sie was anderes als  in der kiste gesagt wurde., hören. m liebsten sagt die kiste z.b. nach irgendeinem atentat das sich bereits irgend eine (uns bereits vorgegaukelte) bekannte terror organisation bekannt hat... usw.

Kommentar von MustafaErdogan ,

Leider...

Antwort
von Kapodaster, 29

Ich kenne Leute mit durchschnittlichem IQ, die nicht rumjammern, sondern sich dafür engagieren, die Welt nach ihren Möglichkeiten ein klein wenig besser zu machen.

Wär doch mal 'ne Idee, findest du nicht?

Kommentar von MustafaErdogan ,

Ich bin kein Genie oder so und ich habe doch gesagt, dass Zahlen nichts über die Intelligenz aussagen. Ich wollte nur wissen, ob ich Recht habe. Gegen Dummheit kann ich auch nichts tun, ich habe es lange genug versucht. Aber sag doch mal, wie hilfst du denn dieser Welt?

Kommentar von Kapodaster ,

Für deinen Ablenkungsversuch braucht man jedenfalls keinen IQ von 130 xD

Die Misstände, die du in deiner Frage beklagst, lassen sich nicht auf "Dummheit" zurückführen, was auch immer das sein mag. Jeder einzelne ist das Resultat eines sehr komplexen Zusammenspiels von Ursachen.

Den IQ von Mahatma Gandhi kenne ich nicht. Aber ich schätze seinen Spruch: "Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünscht in der Welt."

Schönen Abend noch!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten