Frage von Zijenzi, 95

Tätowierung. Wie viel Schmerz muss man aushalten?

Ich frage nicht ob das tätowieren weh tut, da ich ansonsten sicher sicher gleich ein JA als ANtwort kriegen würde. Mich interessiert viel mehr wie viel Schmerz man aushalten muss wenn man sich zum ersten oder zum zweiten Mal ein Tattoo machen lässt. Ich hätte vor mir mein erstes Tattoo am rechten oder linken Oberarm machen zu lassen und würde gerne von erfahrenen Tattoo-Leuten wissen wie viel Schmerz man aushalten muss.

Antwort
von RuniX, 71

Das kann man so pauschal nicht sagen.

Es ist bei jedem Menschen unterschiedlich, machne können Schmerz besser ab und andere weniger.

Des Weiteren ist es noch von Stelle zu Stelle unterschiedlich. Also kommt es noch drauf an wo du das Tattoo machen willst.

Mfg RuniX

Kommentar von louharcourt ,

Würdest du ein Tattoo auf den Rippen denn als besonders schmerzhaft einstufen? Nur falls du damit Erfahrung hast, mich würde das interessieren :)

LG

Kommentar von RuniX ,

Also zwischen die Rippen kann schon ziemlich schmerzhaft sein, da dort ja viele Muskeln und Nerven sind.

Ich habe mich dort noch nicht tättowieren lassen, deshalb kann ich es leider nicht 100 prozentig sagen.

Mfg RuniX

Antwort
von Micromanson, 48

Mein Tattoo dauerte 2 Stunden lang.
Ich hatte also mehr als genug Zeit eine Technik zu finden ;-)

Anfangs hatte ich probiert an etwas schönes zu denken um mich abzulenken.
Das hat es aber nur noch schlimmer gemacht.

Also habe ich mich komplett nur auf den Schmerz konzentriert und hingeschaut mit dem Gedanken

"Okay, du hörst das Geräusch von der Nadel, da kommt sie und...... Los gehts"

Das hat gut funktioniert. So nach 15 Minuten gewöhnt man sich ohnehin daran.

Kommentar von Knopperz ,

Das was du sagst stimmt schon soweit, aber "gewöhnen" tut man sich nicht daran. Das hängt u.a. mit der Biochemie im Körper zusammen. Tätowieren ist Stress für den Körper, und aufgrund des Stresses werden hohe Dosen Adrenalin ausgeschüttet...und das wiederrum wirkt Schmerzstillend. Deswegen nimmt das Schmerzempfinden nach 10-15 Minuten auch deutlich ab.

Es kann vorkommen, das man ein paar Stunden nach einer Sitzung grippeähnliche Symptome bekommt, Schüttelfrost, kalte Hände / Füsse, generelles Unbehagen... das hängt damit zusammen, weil das Adrenalin (und andere Körpereigene Botenstoffe) langsam wieder abgebaut werden. Deswegen ist es auch Ratsam nach so einer Sitzung, am besten erstmal ein paar Stunden zu schlafen.

Kommentar von Micromanson ,

War nie gut in Bio, aber danke :-)

Antwort
von Knopperz, 34

Gibt doch son paar schöne Sprichwörter.. such dir eins aus :-)

"Wer schön sein will, muss leiden"
"Was uns nicht umbringt, macht uns härter"  oder
"Schmerz ist Schwäche, die den Körper verlässt"

Alles halb so schlimm...einfach mal ein bischen Mut haben ;-)

Antwort
von skywalker2, 59

Ich war erst gestern zum ersten mal stechen ist nichts krasses du worst schon nicht im stuhl verrecken und mit der zeit spürste nichts mehr

Antwort
von Sozialfall0000, 54

Ich hab' mir auch mein erstes Tattoo am linken Oberarm stechen lassen, und das ist auch die beste Stelle fürs erste. Natürlich hat jeder ein eigenes Schmerzempfinden, aber am Oberarm ist die Haut relativ dick, also ist es wirklich aushaltbar. Ich fand's gar nicht schlimm. Keine Angst, ne bessere Stelle gibt's nicht, viel Spaß :D

Kommentar von Zijenzi ,

Ist das auch so wenn man schlank ist?

Kommentar von Sozialfall0000 ,

Ja klar 😂 Ich weiß eher nicht, wie's bei dickeren Menschen ist :D

Antwort
von slaughter996, 38

Tätowieren ist ne Verletzung der Haut , natürlich tut das weh ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community