Frage von neLieL, 20

Tätowiererausbildung Österreich?

Hallo (: Da ich schon lange mit dem Gedanken spiele, die Ausbildung zur Tätowiererin zu machen und ich mich diesbezüglich so gut wie möglich informieren will, habe ich hier ein paar Fragen an euch. Ich wäre sehr dankbar über Erfahrungen oder sonstiges (:

Also ich bin aus Graz und habe im Internet viele Kurse in ganz Österreich gefunden. Ich weiß leider absolut nicht welche diesere Kurse wirklich gut sind und welche eher nicht zu empfehlen sind. Daher wollte ich mal Fragen ob ihr irgendetwas darüber wisst. Mir wäre ganz egal wo in Österreich der Kurs ist!

Dann wäre mir auch noch wichtig zu wissen welche Zuschüsse jeglicher Art es für solche Ausbildungen gibt. (Bin zurzeit Studentin, hätte mir das Geld für den Kurs zusammengespart und Arbeite nur geringfügig - daher wären Förderungen wirklich super).

Ich hoffe irgendjemand von euch kann mir da weiterhelfen (: Liebe Grüße, Tania

Antwort
von H2Oaddicted, 11

Ich kann leider nur was zu letzteres sagen, da ich nicht aus Österreich bin, ich aber weiß, dass ihr in dem Punkt dieselbe Gesetzeslage habt wie in Deutschland. Und zwar gibt es ein ganz einfaches Problem: Die Tätowiererausbildung ist keine staatlich anerkannte Ausbildung, was bedeutet, dass es in solchen Fällen keine Zuschüsse vom Staat gibt. 

Kommentar von annrose66 ,

das stimmt so nicht und ist leider falsch, in österreich gibt es seit 2003 gesetzliche vorschriften dazu. in deutschland nicht!

Expertenantwort
von annrose66, Community-Experte für Tattoo, 8

in österreich ist die gesetzeslage völlig anders als in deutschland. ich weiß dass es dort verpflichtend ist, sog. hygieneprüfung abzulegen. das ist in deutschland nicht der fall, dort ist das freiwillig.

am besten du googlest das mal, das hier habe ich auf die schnelle gefunden:

gilt nur für Österreich :

it 2003 sind die Ausbildungen für Tätowierer und Piercer gesetzlich geregelt.

Der Aufbau dieses Lehrgangs ist an dieses Bundesgesetz angepasst.

Mit dieser Ausbildung soll die Tätig-

keit des/der Tätowierers/-

in auch von seinem

„Schmuddel“-Image befreit werden.

Beratungs-kompetenz-und Hygienestandards

,

die dem aktuellen Stand der Wissenschaft sowie auch

den gesetzlichen Vorschriften entsprechen

, unterstützen dabei Sie lernen die fachgerechte

Arbeit des Tätowierens vom Zeichnen über die theoretischen Grundlag

en bis zu den ersten

Schritten in der Praxis.

Nach erfolgreichem Abschluss steht einer Karriere in einem sehr krea-

tiven und schönen Beruf nichts mehr im Wege....

hier der link dazu:

http://www.wifiwien.at/BBZUSATZ/60346/Leitfaden_T%C3%A4towieren_201516.pdf

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community