Frage von oxBellaox, 71

Täter ist wohl schuldunfähig?

Hallo,

ich bin heute total durch den Wind ... heute ging die Nachricht durch die presse, dass hier in Berlin, U-Bahn-Hof Ernst-Reuter-Platz gestern abend eine 20-jährige Frau von einem 28-jährigen vor die einfahrende U-Bahn geschubst wurde.

Weiter heißt es, der Mann hätte wohl Anlauf genommen und sie aus dem nichts heraus davorgeschubst ... ich bekomme das echt nicht zusammen, wie jemand so etwas machen kann. Egal ob krank oder nicht.

Wenn so jemand krank ist, warum läuft er dann frei um. Der war wohl vor ca. 15 Jahren schon mal auffällig geworden.

Was heißt "schuldunfähig"? Bekommt der keine Strafe? Kann er irgendwann weiter machen? Was passiert jetzt mit ihm genau? Warum wird an solcher Gesetzgebung nichts geändert? Mir tut die Frau so leid ,,,

http://www.rbb-online.de/panorama/beitrag/2016/01/junge-frau-offenbar-vor-u-bahn...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Baltarsar, 22

Ist ein Täter in Deutschland schuldunfähig, beruht das meist auf psychischen Störungen. In dem Fall wird der Täter eben nicht ins Gefängnis gebracht, sondern in die geschlossene forensische Psychiatrie.

Wie lange er da bleiben wird ist ungewiss. Meist sind es aber sehr viele Jahre. Eben bis er für die Außenwelt keine Gefahr mehr darstellt. Haben Gutachter Zweifel wird er da weiter drin bleiben. Das kann bis lebenslänglich gehen. Und in dem Fall bedeutet lebenslänglich auch wirklich bis man stirbt.

Antwort
von Pangaea, 33

Ob derjenige schuldunfähig ist, wird das Gericht entscheiden, sobald die genauen Umstände ermittelt sind. Erstmal abwarten.

Es ist genauso möglich, dass er wegen Mordes verurteilt wird.

Antwort
von kingzilla, 35

Schuld unfähig heißt so weit ich weiß, dass man in nicht ins Gefängnis stecken kann sondern in Behandlung auf Richterliche Anordnung. Genauer gesagt Klapse, aber nur wenn ein Gutachten vom Psychologen vorliegt  

Antwort
von Pudelwohl3, 40

Nach solch einer Tat wird er - wenn er schuldunfähig ist - psychiatrisch geschlossen untergebracht werden. Für eine sehr, sehr lange Zeit ...

Antwort
von EwaldFrei, 28

War der Täter wieder ein Ausländer?

Kommentar von oxBellaox ,

das geht aus den Presseartikeln nicht hervor. "aus Hamburg" hier 2 Stunden vor der tat erst angereist

Kommentar von oxBellaox ,

das geht aus den Presseartikeln nicht hervor. "aus Hamburg" hier 2 Stunden vor der tat erst angereist.

iranische
Staatsbürgerschaft - hab ich jetzt erst gelesen. egal, wäre es ein
Deutscher gewesen, wäre ich genauso erschüttert ... wie kann man so
etwas bloß machen :'(

Kommentar von EwaldFrei ,

Das werden sie wohl auch nicht preisgeben.

Kommentar von Schnoofy ,

Würde das etwas an der Tatsache ändern, dass der Verdacht auf eine Straftat vorliegt?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community