Taekwondo Holz zerschlagen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Also wir mussten gar keine machen :D

Nun, wir üben das manchmal im Training. Das Wichtigste ist, dass du sehr zielsicher und mit Kraft trittst. Wahrscheinlich musst du einen Yop-Chagi machen, das ist ein tritt, mit dem locker so ein einfaches Brett für den 9. Kup durchtreten kann.

Also, mir persönlich hilft es, wenn ich einen sehr lauten Kampfschrei mache. TKD ist für mich mehr als nur ein Sport oder eine Kunst. Wenn ich trete oder Faustangriffe mache, kann ich damit meine ganzen Sorgen raustreten bzw. boxen.

Hab da nicht so Angst vor. Das Schlimmste bei einer Prüfung ist Nervosität.

LG und viel Glück ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sabiishi
07.10.2016, 22:06

Ja, da hast du Recht :D Hoffe ich schaffe es beim 1-2 mal 

1

Genau darum geht es anfangs beim Bruchtest, zu zeigen, dass man zuschlagen kann und keine Angst davor hat.

Ein oder zwei Bretter durchzuschlagen geht wie Butter, wenn man nur hemmungslos und mit aller Kraft draufhaut. Dann tut das auch nicht weh und wenn doch, darf man das nicht zeigen.

Nur wenn man vor Angst gehemmt zuschlägt, kriegt man die Bretter nicht durch und wenn die nicht nachgeben, tut es mehr weh, als wenn man voll draufhält und die Bretter nachgeben.

Also: beim Bruchtest einfach mit voller Kraft und sauberer Technik und einem lauten "Tscha" draufkloppen und du wirst sehen, wie einfach das ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß, die Frage ist etwas älter aber vielleicht vringt dir die Antwort trotzdem noch was:)
Ich hab mittlerweile den Rot/Schwazen Gürtel und deshalb spreche ich aus Erfahrung. Du musst dir überhaupt keine Sorgen machen. Als ich das erste mal das Brett zertreten musste, hatte ich auch totale Panik und als ich dann da stand dachte ich auch, dass ich das niemals schaffe aber glaub mir, es ist eigentlich ganz einfach. Selbst wenn es beim ersten mal nicht klappt, geht die Welt davon auch nicht unter und du versuchst es einfach nochmal (war bei meiner letzten Prüfung so:) )
Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Welchen Stil trainiert ihr? WTF, ITF, Traditionell?

Ich persönlich trainiere seit 3 Jahren den traditionellen Stil. Hier ist das gang und gebe. Der erste Bruchtest bei der ersten Prüfung ist total leicht (so wars bei mir zumindest) ein gerader Yop-Chagi genau durchs Brett und fertig.

Das zerschlagen von Brettern wird im Unterricht glaube ich auch nicht geübt. Im training werden die Techniken quasi "gegen die Luft" trainiert um auf Präzision und Genauigkeit zu setzen. Bretter zerschlagen gibts aber nur bei Prüfungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke nicht, dass du Angst haben musst. Achte einfach darauf, dass du viel Schwung nimmst und nicht zu viel Kraft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Trainiere das privat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe en schwarzen Gürtel und musst es oft machen. Es ist nicht schwer , das Brett ist leicht .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ottofragtnach
14.10.2016, 22:11

Ich habe den 2.Dan (Darf aber den Schwarzen Gürtel noch nicht Tragen 😐😒) und Stimme dir vollkommen zu..Und auch wenn es beim ersten Versuch nicht klappt kannst du (normalerweise) sagen das du den Fuß oder die Hand wechseln möchtest..... Durch dein Adrenalin wird dir das Brett wie nichts vorkommen wenn es dir hilft übe die Technik noch mal vor der Prüfung.. LG Otto

0

Was möchtest Du wissen?