Frage von FlowerPrincess, 78

Täglich Durchfall, woran kann das liegen?

Ich habe seit ca. 3 Jahren Probleme mit Durchfall und Blähungen. Ich war bei unterschiedlichen Ärzten aufgrund der Beschwerden. Aufgrund des Rates einer Ärztin habe ich 2 Monate auf Gluten verzichtet. Nach einer paar Wochen hatte ich keine Beschwerden mehr. Es wurden Ultraschall, Test auf Antikörper gegen Gluten und Blutwerte überprüft. Diese waren alle soweit in Ordnung und Zöliakie oder Gluten Sensitivität konnten ausgeschlossen werden. Nun esse ich seit 2 Monaten wieder Gluten und die Beschwerden sind alle wieder da. Woran kann es dann liegen? Die Beschwerden sind mir sehr unangenehm und ich wäre froh die Ursache wissen zu können.

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Gestiefelte, 22

Eine Zöliakie lässt sich nur per Magenspiegelung und anschließender Dünndarmbiopsie feststellen. Wurde das bei dir gemacht?

Eigentlich sollte ein Arzt sowas wissen.

Du brauchst einen guten Gastroenterologen.

An deiner Stelle würde ich sofort wieder glutenfrei essen. Das ist zwar teuer und nicht immer ganz einfach, aber es schadet erstmal nicht.

Vor allem, wenn es dir so besser geht. Dann such dir einen Facharzt und stelle dich dort vor.

Antwort
von Bluewin91, 47

Offensichtlich hast du durch den Verzicht auf glutenhaltigen Lebensmitteln auch etwas anderes ausgeschlossen, das du jetzt wieder isst und nicht verträgst. Vielleicht kommst du drauf, wenn du genau drüber nachdenkst, welche Lebensmittelgruppen du dadurch nicht mehr zu dir genommen hast.

Beispielsweise histaminhaltige Lebensmittel. Probier nochmal genauso auf Gluten zu verzichten und dann führe dir langsam wieder bestimmte Lebensmittelgruppen zu und schau wie du drauf reagierst.

Antwort
von leviaflora, 11

Es liegt wahrscheinlich daran , dass nichts gefunden werden konnte, weil keine Antikörper vorhanden waren, weil du ja die Diät eingehalten hast. Der Test auf die Antikörper und die Biopsie müssen während der Beschwerden gemacht werden.

Antwort
von jowena, 44

Dann liegt es wohl doch an den Gluten..? Ärzte können sich auch täuschen.

Oder Milch / Milchprodukte?

LG

Antwort
von LotteMotte50, 13

Wurde denn mal eine Magen oder Darmspiegelung gemacht? Ich hatte auch schon eine Magenspiegelung und da wurde festgestellt das ich Gluten Unverträglichkeit habe 

Antwort
von Iwillshowyou, 43

Hast du mal ein Essentagebuch geschrieben.

Achte mal darauf, ob du zur Glutenfreien Zeit evtl. zufällig auch etwas anderes weg gelassen hast

Antwort
von sunnyhyde, 43

wenn du weisst was du nicht essen sollst damit es besser wird, warum machst du es dann nicht einfach...?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community