Frage von Eisenherz84, 25

Tachyonen mit Energie 0, welche Position?

Hallo Leute,

ein Tachyon ist ein hypothetisches Teilchen welches ständig schneller als das Licht ist. Ich habe gelesen, wenn die Energie des Tachyon gegen 0 geht, ist seine Geschwindigkeit nahezu unendlich (transzendenter Zustand).

Gehen wir davon aus, dass die Energie 0 beträgt und das Teilchen unendlich schnell ist. Das Teilchen bewegt sich ab Zeitpunkt x in eine bestimmte Richtung unendlich schnell.

Meine Schlussfolgerung ist, dass ab diesem Zeitpunkt, dass Teilchen nicht mehr vorhanden ist. Sobald sich das Teilchen unendlich schnell bewegt, ist der Faktor Zeit, der die Position auf der Geraden bestimmt, irrelevant. Ergo hat das Teilchen sein Ziel in dem Moment des Starts erreicht. Da es jedoch kein Ziel gibt und das Teilchen entlang einer Geraden in den Raum geschossen wird, ist es faktisch nicht mehr vorhanden oder?

Expertenantwort
von SlowPhil, Community-Experte für Physik, 11

Es muss heißen: »Wenn diekinetische Energie eines Tachyons gegen 0 geht, geht seine Geschwindigkeit gegen Unendlich.«
Es muss so etwas wie eine Ruheenergie haben, respektive, als Tachyon, eine »Unendlichkeitsenergie« E_{∞}, die von der kinetischen Energie zu unterscheiden ist. Partikel ohne eine solche Energie können sich nämlich nur mit c bewegen.
In einem Koordinatensystem, in dem das Tachyon seine geringste Energie hat (nämlich E_{∞}), würde die gesamte Geschichte des Tachyons in einem Augenblick stattfinden - vorausgesetzt, bei Tachyonen sei überhaupt so etwas wie eine Geschichte denkbar - und das Dach Jongh wäre natürlich gleichzeitig auf seinem gesamten Weg.
Antarion musste sich im übrigen ebenso gut in die Vergangenheit wie in die Zukunft bewegen können, und es ist sogar vom Bezugssystem abhängig, ob es sich nun in die Vergangenheit oder in die Zukunft bewegt - oder, und das ist vielleicht sogar wahrscheinlicher, ein Tachyonen hat überhaupt keinen Zeitpfeil, und so ist seine räumliche Bewegungsrichtung (ob vor - oder rückwärts ) das, was vom Bezugssystem abhängt.

Kommentar von Silbermut ,

Vielen Dank SlowPhil für diese tolle Antwort. Finde das Thema mehr als interessant! :)

Antwort
von henzy71, 15

Ich kenne mich mit Quantenmechanik nicht aus, aber dein wenn auch hypothetisches Teilchen hat ja wohl eine bestimmte Masse. Egal wie gering diese Masse ist, sie ist nicht Null. Wenn das Teilchen sich nun bewegt, hat es kinetische Energie und die ist gleich 0.5 m v². Wenn jetzt v gegen unendlich geht, geht die kinetische Energie auch gegen unendlich und sie ist alles andere als Null..... Weiteres Problem: du kannst den Ort und die Geschwindigkeit des Teilchens überhaupt nicht bestimmen - Unschärferelation ist hier das Stichwort.

Gruß

Henzy

Kommentar von BBoyD ,

Ein Tachyon ist ein anderes hypothetisches Teilchen wie du es dir vorstellst... Hat eine Art negative Energie: sprich wenn sie keine Energie hat, ist sie unendlich schnell, nicht wie normale Teilchen,die bei E=0 v=0 haben. Bei steigender Energie geht das Teilchen gegen Lichtgeschwindigkeit. Und natürlich kann ein Teilchen masselos sein, zb das allbekannte Photon ;) es ist also ein aus mathematischer Not entstandenes Teilchen mit anderen Eigenschaften

Kommentar von henzy71 ,

Danke für die Info, aber ich komm da nicht mehr mit.

Antwort
von Gartenphilo, 14

naja, das Ganze ist natürlich ultrahypothetisch. Aber generell würde ich dir zustimmen, dass damit die Zeit quasi ausgeschaltet wird. Mit ihr aber auch jegliche Ursache-Wirkungs-Reihenfolge und somit ein sehr exotischer Zustand, den ich mir kaum noch vorstellen kann. Ich verstehe aber nicht warum du schlussfolgerst, dass es kein Ziel mehr gäbe? Vielleicht weil das Teilchen zu jedem Zeitpunkt an jeder Stelle des Raumes ist?

Kommentar von Eisenherz84 ,

Ja deswegen. Da es ja unendlich schnell ist hat es ja sofort eine unendliche position erreicht, sozusagen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten