Frage von bridude44, 54

Tabletten für alles nehmen?

Ich kenne jemanden, der eine Tablette für ziemlich all seine (kleinen) Probleme nimmt. Leichte Kopfschmerzen, Schlafprobleme, Schnupfen uvm. Es ist sehr extrem wie viele er zu sich nimmt. Ist das gesund? Ist das normal? Empfohlen? Mögliche Folgen?

Antwort
von FelixFoxx, 6

Gut ist das nicht, weil jedes Medikament auch Nebenwirkungen haben kann und mehrere Medikamente gleichzeitig auch Wechselwirkungen haben können.

Wer z.B. beim kleinsten Schmerz gleich relativ oft Ibuprofen nimmt, kann seine Nieren schädigen, bei Paracetamol kann es zu Leberschäden kommen.

Etwas anderes ist es, wenn der Arzt Medikamente verordnet, dann sollte man zwar auch immer sorgfältig die Gebrauchsinformation lesen und auf Wechselwirkungen achten, aber so eine Verordnung ist ja dann begründet.

Antwort
von Hokori, 5

Das ist extrem gefährlich,schließlich sollte man nicht übertreiben. Zwar sind Tabletten Medizin,jedoch macht die Menge auch das Gift. Nimmt man also zu viele Tabletten,macht der Körper (Hauptsächlich der Kreislauf) nicht mehr mit.

Desweiteren entkräftigt man somit auch das Immunsystem. Da man ständig Medizin gegen jegliche Wehwehchen schluckt,ist dieses dann kaum noch daran gewohnt irgendetwas gegen solche zu tun.

Dementsprechend wäre es definitiv empfohlen den kontinuierlichen Konsum drastisch runterzuschrauben,jedoch nur in kleinen Etappen.

Da ich leider kein Arzt bin,würde ich eher dazu raten einen solchen dafür zu konsultieren,denn der aprupte Medizinstopp würde sogar tödlich enden.

Antwort
von Philinikus, 4

Also gesund ist das nicht. Eventuell kann es auch zu Wechselwirkungen zwischen den Medikamenten kommen.

Aber es ist sein Körper, er muss es selbst entscheiden. Wenn er unbedingt so viel schlucken möchte, kann er das natürlich machen.

Antwort
von Spielwiesen, 4

Dieser Jemand scheint geprägt zu sein von der Werbung für diese Mittel, die als harmlos und wirksam hingestellt werden, von einer Industrie, die prächtig daran verdient. Ähnlich verhalten sich Ärzte, die diese pharmazeutischen Produkte verordnen, und Krankenkassen, die (meist nur) sie erstatten.

Wer aber auf Dauer seine gesundheitlichen Symptome so abwürgt, zieht seinem klugen Körper damit eins über, damit er Ruhe gibt. Und der Körper ist lernfähig und macht das sicher eine Weile mit.

Aber - da damit das Symptom ja weiter besteht (da es nicht ursächlich behandelt und behoben wurde), reagiert der Körper irgendwann mit Ausweichsymptomen an einer ganz anderen Ecke, wo man nicht mehr so leicht den Auslöser zuordnen kann. Man muss dann schon kriminalistisch vorgehen.

Gängige Pharmazeutika als Mittel der Symptomunterdrückung stellen so etwas wie den Korken im qualmenden Auspuff eines Autos dar - SO würde niemand (mit Vernunft) mit seinem Auto umgehen, da dann klar wäre, dass es irgendwann sehr kostspielig würde.

Daher gilt auch für den Menschen (mit Verstand): "ab in die Werkstatt, Ursache gesucht und repariert" (vorausgesetzt, man findet einen Mediziner, der sich auf Ursachensuche überhaupt versteht und sich darauf einlässt, denn das kostet Zeit und setzt eine gute Ausbildung in naturheilkundlichen Belangen voraus - aber das ist ein anderes Thema). Was man machen kann: sich selbst informieren, womit seine Symptome WIRKLICH zu tun haben. So wie früher.

Tja, Autos haben es echt gut! Besonders im Vergleich mit demjenigen, den du kennst, der Tabletten für und gegen alles nimmt.

Antwort
von grisu2101, 4

Er belastet seinen Körper wahrscheinlich mit Chemie und unnötigen Vitaminen und was-weiss-ich. Das ist weder normal, noch gesund, noch empfohlen.
Vieles von dem muss die Leber abbauen, und dann geht es durch die Nieren usw. raus, kannst das ja mal weiterdenken.

Das kann im Extremfall gefährlich sein.

Antwort
von NebenwirkungTod, 4

Das ist hoch schädlich! So viel Chemie in sich rein zu stopfen ist nehr negativ als positiv.

Man sollte höchstens mal bei starkem Koofweh eine Tablette nehmen

Antwort
von DerSchlauste233, 4

Das ist nicht gesund, weil viele Medikamente in Kombination auch komplett neue Nebenwirkungen verursachen können

Antwort
von Griesuh, 4

Normal ist das nicht. Er scheint Tablettensüchtig zu sein.

Jedes Medikament hat auch Neben  - und Wechselwirkungen, die zu  erheblichen organischen Schäden führen können.

Er soll sich Hilfe holen bei einem Psychologen.

Antwort
von voayager, 4

Nenne zunächst mal Namen der Tbl., die er einnimmt, dann läßt sich mehr sagen!

Antwort
von Margita1881, 5

Ist das gesund?

Er denkt, er wär schwer krank

Ist das normal?

Empfohlen?

fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker

Mögliche Folgen?

man muss abwarten

Antwort
von botanicus, 4

Ob eine Tabletteneinnahme im konkreten Fall gut oder schlecht ist, kann kein Mensch aus der Entfernung beurteilen. Das ist Sache eines Arztes. Du weißt offenbar nicht einmal, was die Person nimmt.

Antwort
von Gimmix, 3

Weiss man doch, das es auf Dauer nicht gut ist. Byebye Leber.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community