Frage von Unnerfrange, 36

T-Shirts in Amerika bestellt - Probleme mit dem Zoll?

Hallo Community, ich habe diese Woche mal ein Experiment gewagt und für 70 USD in Amerika 2 T-Shirts bei einer kleinen aber feinen Marke bestellt. Ich wollte mich vorab beim Zoll über eventuelle Hürden oder Probleme mit dem Import und Zoll bzgl. der Versteuerung informieren, habe aber leider nichts sinnvolles entdeckt. Der internationale Versand ist laut der Website der Marke kein Problem und die Seriösität dieser Firma steht auch außer Frage. Kann es trotzdem sein, dass ich gezwungen bin, meine beiden Shirts beim Zoll in FFM oder München abzuholen? Vielen Dank bereits im Voraus.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ettchen, 21

Das geht auf jeden Fall durch den Zoll.

Da das Paket bei einem Warenwert von 70$ auch mit Porto nicht über 150€ liegen wird, ist es zollfrei. Einfuhrumsatzsteuer fällt aber an und die musst du abführen. Addiere zu den 70$ das Porto, davon dann über den Daumen ein Fünftel, das wäre so in etwa grob geschätzt, was du an EUSt beim Zoll zahlen musst.

Falls der Versender eine ordentliche Zollerklärung außen am Paket angebracht hat, kann es sein, dass das Paket bei dir von der Post angeliefert wird und du die Steuern beim Postboten zahlst. Andernfalls bekommst du Post vom Zollamt und musst das Paket dort selbst abholen. In diesem Fall dann unbedingt die Zahlungsunterlagen dabei haben.

Kommentar von Unnerfrange ,

Habe bei den 70 USD bereits den Versand (10 USD) mit eingerechnet. So wie du es erklärst, hab ich es auch verstanden, es hängt also praktisch vom Versender ab, ob er alles richtig ausfüllt. 

Habe mit PayPal bezahlt, wenn ich meinen Kontoauszug und die Email mit der Bestellbestätigung mitbringe, sollte das doch ausreichen oder?

Kommentar von ettchen ,

Ja, so mache ich das auch. Ich nimm dann auch immer einen Ausdruck der PayPal-Überweisung mit. Das reicht.

Antwort
von Bambusratte44, 21

Wie du bistimmt weißt, musst du ab 22 Euro (Gesamtwert) die Einfuhrumsatzsteuer zahlen. (19%)

Sofern auf dem Paket eine Zollinhaltserklärung (Wert der Ware und gekaufte Produkte) aufgebracht wurde, darf der Zoll dies öffnen.

Sofern allerdings keine Zollinhaltserklärung angebracht wurde, passiert es sehr oft das man zum örtlichen Zollamt berufen wird. In der Regel muss man dabei selber aufkreuzen (Bezahlung vor Ort), man kann aber auch den "Postboten" beauftragen, den Zollbeamten mitzuteilen, dein Paket zu öffnen. Nach einigen Werktagen musst du dann zu einer hohen Wahrscheinlichkeit bei der Paketannahme in diesem Fall, die zusätzlichen Einfuhrgebühren beim Postboten bezahlen.

Quelle: http://www.n-tv.de/ratgeber/Wann-muss-man-Pakete-beim-Zoll-abholen-article127770...

Kommentar von Unnerfrange ,

Es hängt also davon ab, ob die Firma, bei der ich bestellt habe, den Versand korrekt durchführt. Wenn die o.g Zollinhaltserklärung richtig ausgefüllt ist, kommt das Paket einfach zu mir und ich kann die Einfuhrgebühren problemlos bezahlen, habe ich das richtig verstanden?

Antwort
von Utz2504, 18

Hi Unner,

also ich hab vor kurzem ein Pullover von Teezyily bestellt und WURDE beim Zoll vorgeladen.

Das Ding war nicht ausreichend gekennzeichnet und wurde einfach in einer Tüte geliefert.

Für die Abholung hab ich nochmal 17,50 bezahlt...

Und ich werde ganz bestimmt nicht mehr aus den USA bestellen ^^

Schöne Grüße, Utz

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community